• 13. Dezember 2020 · 12:57 Uhr

Max Verstappen nach erster Pole 2020: "Konnte sehr enge Linie fahren"

Wie Red-Bull-Fahrer Max Verstappen bei seiner entscheidenden Runde im Qualifying den Unterschied gemacht und erstmals 2020 Startplatz eins erzielt hat

(Motorsport-Total.com) - Er war manchmal Zweiter, aber am häufigsten Dritter, doch beim Formel-1-Saisonfinale in Abu Dhabi (hier im kostenlosen Formel-1-Liveticker verfolgen!) steht er erstmals in diesem Jahr auf der Pole-Position: Max Verstappen. Wie aber ist es ihm gelungen, auf dem Yas Marina Circuit vor den favorisierten Mercedes zu bleiben?

Max Verstappen

Max Verstappen in Abu Dhabi: Im letzten Rennen steht er erstmals 2020 auf Pole Zoom Download

Die Antwort liefert Verstappen selbst, indem er die wichtigsten Stellen seiner Pole-Runden beschreibt. Sein Fazit: nicht perfekt, aber gut genug.

Denn gleich zu Beginn habe es nicht ideal gepasst, sagt Verstappen: "Ich hatte diesmal keinen Windschatten. Die erste Kurve war okay. Ein bisschen Übersteuern beim Beschleunigen, das hat vielleicht ein bisschen was gekostet. Aber Kurve 1 ist hier immer schwierig."

Kurve 7 als Schlüssel zum Erfolg

Dafür lief es in Kurve 7 richtig gut für den Red-Bull-Fahrer, denn er nahm diese Passage sogar enger als die Mercedes-Konkurrenz. "Die Front war ziemlich gut", meint Verstappen. "Ich konnte eine sehr enge Linie fahren und hatte sehr gute Traktion aus der Kurve heraus. Da habe ich auf meine vorherige Zeit mehr als eine Zehntel gewonnen. Das war gut."

Den Bremspunkt am Ende der langen Geraden aber habe er "nicht perfekt" erwischt. Weitere Kritik gibt es für seine Durchfahrt von Kurve 8, wo er "ein bisschen zu hart über den Randstein" gefahren sei.

Alles in allem aber habe sein Fahrzeug anschließend im kurvenreichen dritten Sektor gut funktioniert. Verstappen erklärt: "Hier dreht sich alles darum, hinten Grip zu haben, aber die Front trotzdem zum Einlenken zu kriegen. Im Qualifying habe ich das gut hinbekommen."

Noch ist es nicht getan ...

"Die Strecke hier hat so viele Kurven. Da sind Fehler schnell passiert. Es ist ein bisschen wie in Singapur, wo eine Kurve auf die andere folgt."

Doch obwohl zuletzt in Abu Dhabi der spätere Rennsieger stets von der Pole-Position aus losgefahren ist, will Verstappen nichts wissen von der berühmten "halben Miete" im Qualifying. Tenor: "Das Auto lag ganz gut, aber der wichtigere Teil kommt erst noch. Denn im Rennen musst du die Hinterreifen am Leben halten und gleichzeitig braucht es eine gute Front."

Anzeige

Aktuelles Top-Video

Launch Red Bull RB16B: So sieht das Auto aus!
Launch Red Bull RB16B: So sieht das Auto aus!

Red Bull hat sein Auto für die Formel-1-Saison 2021 präsentiert, und in...

Fotos & Fotostrecken

Die Formel-1-Karriere des Alain Prost
Die Formel-1-Karriere des Alain Prost
Sergio Perez: Erste Ausfahrt im Red Bull
Sergio Perez: Erste Ausfahrt im Red Bull

Die 10 kuriosesten Formel-1-Sponsoren
Die 10 kuriosesten Formel-1-Sponsoren

Formel 1 2021: Der neue Red Bull RB16B in Bildern
Formel 1 2021: Der neue Red Bull RB16B in Bildern

Alle Formel-1-Autos von Red Bull
Alle Formel-1-Autos von Red Bull
Formel1.de auf YouTube

Formel-1-Quiz

Eddie Irvine fuhr unter britischer Flagge, obwohl er eigentlich ...

Top-Motorsport-News

James Glickenhaus: ACO wird keinen LMDh in Le Mans gewinnen lassen
WEC - James Glickenhaus: ACO wird keinen LMDh in Le Mans gewinnen lassen

Arctic Rallye stellt Route vor: Zehn Prüfungen auf Schnee und Eis
WRC - Arctic Rallye stellt Route vor: Zehn Prüfungen auf Schnee und Eis

Corteses Ex-Team setzt auf die Jugend: Pedercini verpflichtet zweiten Rookie
WSBK - Corteses Ex-Team setzt auf die Jugend: Pedercini verpflichtet zweiten Rookie

VLN/NLS 2021: Ausschreibung nicht mehr zwei-, sondern dreiteilig
VLN - VLN/NLS 2021: Ausschreibung nicht mehr zwei-, sondern dreiteilig
Tickets
Formel 1 App

Folge Formel1.de