• 27. Juli 2019 · 16:59 Uhr

"Fühlte mich nicht gut": Hamilton hätte Qualifying beinahe verpasst

Lewis Hamilton offenbart, dass seine letztlich mit Pole-Position gekrönte Teilnahme am Hockenheim-Qualifying krankheitsbedingt auf der Kippe stand

(Motorsport-Total.com) - Sebastian Vettel (Schnellster im FT1 am Freitag) konnte aufgrund eines Problems mit der Luftzufuhr zum Turbolader in Q1 gar nicht fahren. Der Lokalmatador wird somit am Sonntag von ganz hinten starten. Teamkollege Charles Leclerc schaffte es zwar bis ins Q3, musste dort aber aufgrund eines Problems mit der Benzinzufuhr aufgeben. Ohne Q3-Zeit startet der Monegasse (Schnellster im FT2, im FT3 und in Q1) nach aktuellem Stand der Dinge von P10 (Formel 1 2019 live im Ticker).

Lewis Hamilton

Mercedes-Pilot Lewis Hamilton: Am Samstag körperlich nicht auf der Höhe Zoom Download

Im Gegenzug setzte sich Lewis Hamilton nach Q2-Bestzeit auch in Q3 durch. Mit einer Rundenzeit von 1:11.767 Minuten fuhr der WM-Spitzenreiter auf die Pole-Position. Teamkollege Valtteri Bottas, der als WM-Zweiter aktuell 39 Punkte Rückstand aufweist, startet am Sonntag von P3. Er musste sich in Q3 um 0,016 Sekunden gegenüber Max Verstappen (Red Bull; 2.) geschlagen geben.

"Ich weiß nicht, wie wir das heute gemacht haben. Unglaublich", staunt Polesetter Hamilton in seiner ersten Reaktion und merkt an: "Ferrari war an diesem Wochenende generell sehr schnell unterwegs. Wir hatten Updates, das Auto fühlte sich gut an, aber Ferrari befand sich trotzdem leicht auf einem anderen Niveau. Mit unseren Rundenzeiten am Ende hätten wir allerdings mindestens mithalten können."

Lewis Hamilton

Trotz Halsschmerzen kämpfte sich Hamilton beim Mercedes-Jubiläum auf die Pole Zoom Download

Und wie Hamilton in der anschließenden Pressekonferenz offenbart, stand seine Teilnahme am Qualifying auf der Kippe: "Heute Morgen fühlte ich mich nicht gut. Ich hatte Halsschmerzen. Ich fuhr zwar das Training (FT3; Anm. d. Red.), aber wir waren darauf vorbereitet, den zweiten Fahrer ins Auto zu setzen."

Mit "zweitem Fahrer" meint Hamilton natürlich nicht Teamkollege Bottas, sondern Mercedes-Ersatzfahrer Esteban Ocon. Dazu kam es letzten Endes aber nicht. Hamilton kämpfte sich nicht nur durch alle drei Qualifying-Segmente, sondern fuhr zum vierten Mal in der laufenden Saison auf die Pole-Position (Komplette Startaufstellung zum Grand Prix von Deutschland 2019 in Hockenheim).

Mercedes-Motorsportchef Toto Wolff kommentiert die Ferrari-Pleite gegenüber 'Sky Sports F1' mit den Worten: "Schade für Ferrari, schade für Sebastian. Wir machen das doch für die Zuschauer. Man merkt die gedrückte Stimmung im Augenblick. Ferrari hatte da wirklich die Seuche. Das müssen sie auskurieren. Wir brauchen sie für eine starke Meisterschaft."

Gegenüber 'ORF' fügt Wolff hinzu: "Leclerc wäre für die Pole gut gewesen. Wir brauchen Ferrari in dem Wettbewerb. Man kann nur hoffen, dass sie da wieder zurückfinden."

Anzeige

Aktuelles Top-Video

Andreas Seidl im Interview: Wie gut ist McLaren?
Andreas Seidl im Interview: Wie gut ist McLaren?

Christian Nimmervoll spricht mit Teamchef Andreas Seidl über McLarens...

Fotos & Fotostrecken

Die Formel-1-Karriere des Alain Prost
Die Formel-1-Karriere des Alain Prost
Sergio Perez: Erste Ausfahrt im Red Bull
Sergio Perez: Erste Ausfahrt im Red Bull

Die 10 kuriosesten Formel-1-Sponsoren
Die 10 kuriosesten Formel-1-Sponsoren

Formel 1 2021: Der neue Red Bull RB16B in Bildern
Formel 1 2021: Der neue Red Bull RB16B in Bildern

Alle Formel-1-Autos von Red Bull
Alle Formel-1-Autos von Red Bull
Formel1.de auf YouTube
Tickets

Formel-1-Quiz

Welches Auto setzte das deutsche Eifelland-Team 1972 in der Formel 1 ein?

Top-Motorsport-News

James Glickenhaus: ACO wird keinen LMDh in Le Mans gewinnen lassen
WEC - James Glickenhaus: ACO wird keinen LMDh in Le Mans gewinnen lassen

Arctic Rallye stellt Route vor: Zehn Prüfungen auf Schnee und Eis
WRC - Arctic Rallye stellt Route vor: Zehn Prüfungen auf Schnee und Eis

Corteses Ex-Team setzt auf die Jugend: Pedercini verpflichtet zweiten Rookie
WSBK - Corteses Ex-Team setzt auf die Jugend: Pedercini verpflichtet zweiten Rookie

VLN/NLS 2021: Ausschreibung nicht mehr zwei-, sondern dreiteilig
VLN - VLN/NLS 2021: Ausschreibung nicht mehr zwei-, sondern dreiteilig
Formel 1 App

Folge Formel1.de