• 01. August 2022 · 14:15 Uhr

TV-Quoten Budapest 2022: Gemischte Ergebnisse für Sky und ORF

Sky und ORF als die Fernsehpartner der Formel 1 haben beim Ungarn-Grand-Prix 2022 unterschiedliche Ergebnisse bei den Quoten erzielt

(Motorsport-Total.com) - Die Formel-1-Sender in Deutschland und Österreich haben beim Ungarn-Grand-Prix 2022 auf dem Hungaroring bei Budapest unterschiedliche Quoten-Ergebnisse erzielt: Sky in Deutschland blieb knapp unter dem aktuellen Saisonschnitt, der ORF in Österreich lag knapp darüber. (Hier die aktuelle Saisonübersicht der TV-Sender abrufen!)

Formel-1-Start beim Grand Prix von Ungarn 2022 auf dem Hungaroring bei Budapest

Formel-1-Start beim Grand Prix von Ungarn 2022 auf dem Hungaroring bei Budapest Zoom Download

In Zahlen ausgedrückt: Beim ORF schalteten zum Rennen am Sonntag bis 744.000 Zuschauer ein, was einem Marktanteil von 54 Prozent entsprach. Durchschnittlich erreicht der ORF in der Formel-1-Saison 2022 721.000 Fans bei 48 Prozent Marktanteil.

Einen Direktvergleich zum Vorjahr gibt es nicht: 2021 hatte ServusTV das Rennen in Ungarn übertragen und dabei 617.000 Zuseher angesprochen. Marktanteil: 38 Prozent. Hier schneidet der ORF 2022 also besser ab.

Sky in Deutschland kam für Ungarn 2022 auf ein Publikum von 788.000 und blieb damit unter dem diesjährigen Schnitt von 804.000 Zuschauern pro Grand Prix. Der Marktanteil für die Formel-1-Sendung fiel mit 6,6 Prozent allerdings solide aus.

Bezieht man das eigene Streaming-Angebot in die Gesamtbetrachtung ein, landet Sky mit zusätzlichen 212.000 Fans bei einem Gesamtpublikum von einer Million. 2021 war Sky nur mit seiner TV-Berichterstattung auf 628.000 Zuschauern und einen Marktanteil von 4,6 Prozent gekommen.


80 Punkte: So viel hat noch nie jemand aufgeholt!

Video wird geladen…

80 Punkte: So viel hat noch nie jemand aufgeholt!

Ferrari hat eins der schnellsten Autos, aber kriegt die Strategie nicht auf die Reihe. Das hat Leclerc womöglich seine letzten WM-Chancen gekostet. Weitere Formel-1-Videos

Im Qualifying am Samstag hatten Sky und ORF jeweils mehr als 300.000 Zuschauer erreicht, Sky allerdings nur in der Kombination aus klassischem Fernsehen und Streams.

Beim ersten Rennen nach der Formel-1-Sommerpause, dem Belgien-Grand-Prix 2022 in Spa-Francorchamps, ist neben Sky in Deutschland wieder ServusTV in Österreich als übertragender Sender aktiv. Der ORF ist beim darauffolgenden Rennen in Zandvoort in den Niederlanden wieder dabei, genau wie dann zusätzlich Free-TV-Sender RTL in Deutschland.

Tickets
Anzeige

Fotos & Fotostrecken

Formel 1 trifft Fußball: Im Red-Bull-Auto durch Leipzig
Formel 1 trifft Fußball: Im Red-Bull-Auto durch Leipzig
Die aktuellen Teamchefs der Formel 1
Die aktuellen Teamchefs der Formel 1

Formel-1-Champions, die ihren WM-Titel erfolgreich verteidigen konnten
Formel-1-Champions, die ihren WM-Titel erfolgreich verteidigen konnten

Die Formel-1-Fahrer 2023
Die Formel-1-Fahrer 2023

Budapest: Die Fahrernoten der Redaktion
Budapest: Die Fahrernoten der Redaktion
Anzeige
Formel1.de auf YouTube

Formel-1-Quiz

Warum wurde Michael Schumacher 1994 in Silverstone disqualifiziert?

Top-Motorsport-News

Fehlende Repeater-Lights Ursache für DTM-Startcrashes?  "Das ist nicht fair"
DTM - Fehlende Repeater-Lights Ursache für DTM-Startcrashes? "Das ist nicht fair"

WRC Rallye Estland 2022: Rovanperä konsolidiert Führung
WRC - WRC Rallye Estland 2022: Rovanperä konsolidiert Führung

WSBK 2023: Jonathan Rea und Kawasaki einigen sich auf neuen Vertrag
WSBK - WSBK 2023: Jonathan Rea und Kawasaki einigen sich auf neuen Vertrag

12h-Rennen NLS: Campingplätze an der Nordschleife werden geöffnet
VLN - 12h-Rennen NLS: Campingplätze an der Nordschleife werden geöffnet
Formel 1 App

Folge Formel1.de