• 13. März 2021 · 07:26 Uhr

Wie es dazu kam, dass Sebastian Vettels Helm jetzt rosa ist

Sebastian Vettel hat einen Sponsoringvertrag mit BWT geschlossen und wirbt mit dem Spruch "Change the World" für einen bewussteren Umgang mit Wasser

(Motorsport-Total.com) - Der viermalige Formel-1-Weltmeister Sebastian Vettel tritt 2021 mit einem neuen Helmsponsor in der Formel 1 an. Vettel hat sich mit dem österreichischen Wasseraufbereitungsunternehmen BWT auf einen Sponsoringvertrag geeinigt. Das bedeutet, dass er mit dem erstmals beim Shakedown in Silverstone gesehenen Helm die ganze Saison bestreiten wird.

Sebastian Vettels BWT-Helm

Mit diesem Helm bestreitet Sebastian Vettel die Formel-1-Saison 2021 Zoom Download

BWT stand laut Informationen von 'Motorsport-Total.com' kurz vor dem Abschied von Aston Martin, weil das Team aus Silverstone den Wunsch nach einem rosa Auto nicht erfüllen konnte. Es wurde mit Williams und Haas verhandelt, doch beide Verhandlungsstränge scheiterten. Letztendlich kam es doch zu einer Last-Minute-Einigung mit Aston Martin.

Doch auf dem grünen Auto befinden sich nur einige wenige rosa Elemente - nicht die Sichtbarkeit, die sich BWT erhofft hatte. Also kam die Idee auf, mit Vettel einen viermaligen Weltmeister zu sponsern und auf dessen Helm Aufmerksamkeit zu generieren. Was bisher gut gelungen ist - der neue Vettel-Helm war unter Formel-1-Fans ein großes Thema.

BWT verkauft zum Beispiel Schwimmbadroboter und Wasserspender fürs Büro, aber auch Anlagen zur Wasseraufbereitung und Applikationen für flaschenfreie Zonen. Letzteres ist die Message, unter der die Zusammenarbeit mit Vettel vermarktet wird - auf dessen Helm steht neuerdings der Spruch "Change the World", und zwar "Schluck für Schluck".

Wenn das Mineralwasser bei Vettel nicht mehr aus der Plastikflasche kommt, deckt sich das mit den Ökozielen der Formel 1, die Plastikflaschen im Paddock schon dieses Jahr abschafft. "Ich habe das selbst auch zu Hause", sagt Vettel. "Ich kaufe keine Plastikflaschen mehr, denn die machen so viel Müll. Ich glaube, die Formel 1 macht das jetzt auch so."


Fotostrecke: Das neue Formel-1-Helmdesign von Sebastian Vettel bei Aston Martin

"Es gibt dafür Lösungen, und Firmen wie BWT liefern diese Lösungen. Wir sollten uns alle gemeinsam für eine bessere Welt und eine bessere Zukunft anstrengen, und ich glaube, dass es ein erster Schritt ist, Aufmerksamkeit dafür zu generieren. Meinen Helm neu anzumalen, das ist nur eine kleine Sache. Aber es erreicht viele Menschen", sagt er.

Vettel hat seine Formel-1-Karriere mit einem Helm im berühmten Dosendesign von Red Bull begonnen. Später wechselte er seine Helmdesigns manchmal sogar von Rennen zu Rennen. Seit dem Wechsel zu Ferrari setzte er auf ein weißes Grunddesign mit der deutschen Flagge. Aber "an der hänge ich nicht besonders", sagt er anlässlich des Wechsels zu BWT.

Die aktuelle Umfrage

Formel-1-Gewinnspiel

Anzeige
Anzeige

Fotos & Fotostrecken

Budapest: Fahrernoten der Redaktion
Budapest: Fahrernoten der Redaktion
Der Startcrash des Ungarn-Grand-Prix 2021 in Bildern
Der Startcrash des Ungarn-Grand-Prix 2021 in Bildern

F1: Grand Prix von Ungarn (Budapest) 2021
F1: Grand Prix von Ungarn (Budapest) 2021
Sonntag

F1: Grand Prix von Ungarn (Budapest) 2021
F1: Grand Prix von Ungarn (Budapest) 2021
Samstag

F1: Grand Prix von Ungarn (Budapest) 2021
F1: Grand Prix von Ungarn (Budapest) 2021
Technik
Formel1.de auf YouTube

Formel-1-Quiz

Was bekam Sebastian Vettel an Weihnachten 1990 geschenkt?

Top-Motorsport-News

Comeback am Nürburgring: Hubert Haupt schreibt DTM-Geschichte
DTM - Comeback am Nürburgring: Hubert Haupt schreibt DTM-Geschichte

WEC Monza 2021: Dramatischer Toyota-Sieg gegen Alpine, LMP2 auf dem Podest
WEC - WEC Monza 2021: Dramatischer Toyota-Sieg gegen Alpine, LMP2 auf dem Podest

Wildes Unfallvideo: Österreichischer Rallyefahrer zum Glück unverletzt
Sonst - Wildes Unfallvideo: Österreichischer Rallyefahrer zum Glück unverletzt

BMW M1000RR vs. Yamaha R1: Wie sich Michael van der Mark umstellen muss
WSBK - BMW M1000RR vs. Yamaha R1: Wie sich Michael van der Mark umstellen muss
Formel 1 App

Folge Formel1.de