• 10. März 2021 · 16:58 Uhr

"Name ist unser Kapital": Darum wurde BWT nicht Williams-Sponsor

Williams geht ohne Titelsponsor in die neue Formel-1-Saison - Jost Capito erklärt, warum das so gewollt ist

(Motorsport-Total.com) - Williams-Geschäftsführer Jost Capito hat die Lackierung des neuen Boliden und das Fehlen eines Titelsponsors mit einer neuen markenstrategischen Ausrichtung des Formel-1-Rennstalls begründet. "Es ist ein Vorgeschmack auf die neue Ausrichtung und die langfristigen Ambitionen und es signalisiert auch, dass die Marke Williams den Fokus auf die Zukunft legt", sagt Capito.

Jost Capito

Jost Capito erklärt die neue Ausrichtung des Williams-Teams Zoom Download

Ende 2018 war die schon populär gewordene Zusammenarbeit mit dem italienischen Getränkehersteller Martini & Rossi zu Ende gegangen. Anschließend konnte Williams das Telekommunikationsunternehmen ROKiT als neuen Titelsponsor gewinnen, der Vertrag wurde aber bereits im vergangenen Mai aufgelöst.

Zuletzt hatte es Gerüchte gegeben, der österreichische Wasseraufbereiter BWT könnte bei dem britischen Rennstall einsteigen und die Boliden künftig mit dem BWT-typischen Pink überziehen. Schlussendlich kam es zwischen Aston Martin, das in den Vorjahren als Racing Point mit BWT-Farben gestartet war, und dem Unternehmen aber zu einer Fortsetzung der Zusammenarbeit.


Formel 1 2021: Präsentation Williams FW43B

Williams hingegen steht ohne Titelsponsor dar - eine Entscheidung, die laut Capito aber ganz bewusst und gemeinsam mit den neuen Eigentümern von Dorilton Capital getroffen wurde. "Williams ist einer der berühmtesten und erkennbarsten Namen in der Formel 1 oder sogar im weltweiten Motorsport. Und das ist unser wertvollstes Kapital", stellt Capito klar.

Capito: Partner sollen "unsere Visionen teilen"
Die Marke und ihre Wiedererkennung stünden im Vordergrund, nicht unbedingt das Geld. "Diese Herangehensweise genießt die volle Unterstützung von Dorilton und ist wichtiger, als dem letzten bisschen Sponsorengeld hinterherzujagen", sagt Capito: "Wir wollen mit Marken zusammenarbeiten, die unsere Visionen teilen."

Ohnehin habe Dorilton bereits viel investiert, seit das US-Unternehmen den Rennstall im vergangenen Sommer nach über 40 Jahren in Besitz der Familie Williams übernommen hat. "Wenn wir Maßnahmen zur Performance-Steigerung vorschlagen, haben wir ihre volle Unterstützung. Das ist fantastisch", sagt Capito: "Das ist sogar viel besser als ich es erwartet habe, als ich diese Funktion übernommen habe."

Anzeige

Aktuelles Top-Video

Analyse Barcelona: Harte Bandagen im WM-Fight!
Analyse Barcelona: Harte Bandagen im WM-Fight!

War Max Verstappens Attacke gegen Lewis Hamilton in Kurve 1 zu hart? Was sagt...

Fotos & Fotostrecken

Alfa-Romeo-Test in Barcelona: Die Radkappen sind wieder da
Alfa-Romeo-Test in Barcelona: Die Radkappen sind wieder da
1950-2021: Ferrari-Farben im Wandel
1950-2021: Ferrari-Farben im Wandel

Barcelona: Fahrernoten der Redaktion
Barcelona: Fahrernoten der Redaktion

F1: Grand Prix von Spanien (Barcelona) 2021
F1: Grand Prix von Spanien (Barcelona) 2021
Sonntag

Alle Formel-1-Autos von Lewis Hamilton
Alle Formel-1-Autos von Lewis Hamilton
Formel1.de auf YouTube

Formel-1-Quiz

Was hat ein Formel-1-Auto an Bord?

Top-Motorsport-News

Walkenhorst-Team zeigt Wittmanns BMW: "Marco ist eine absolute Rakete"
DTM - Walkenhorst-Team zeigt Wittmanns BMW: "Marco ist eine absolute Rakete"

WEC-Chefs: LMP2 wird definitiv nicht weiter eingebremst
WEC - WEC-Chefs: LMP2 wird definitiv nicht weiter eingebremst

M-Sport: Entscheidung über nächstes WRC-Modell noch offen
WRC - M-Sport: Entscheidung über nächstes WRC-Modell noch offen

Kaltlufteinbruch! VLN/NLS-Auftakt von Schnee bedroht
VLN - Kaltlufteinbruch! VLN/NLS-Auftakt von Schnee bedroht
Tickets
Formel 1 App

Folge Formel1.de