• 02. März 2018 · 13:08 Uhr

Drei neue Anwärter: Formel-1-Boss schließt 25 Läufe nicht aus

Welche neuen Rennen schon 2019 Teil des Kalenders sein könnten und wie Formel-1-Boss Chase Carey damit umgeht, dass der Kalender bald aus allen Nähten platzt

(Motorsport-Total.com) - Mit Miami, Hanoi und Buenos Aires stehen bereits 2019 drei neue Formel-1-Grand-Prix vor der Aufnahme in den Kalender, der 2018 durch das Frankreich-Comeback 21 Rennen umfasst. Ist damit eine Saison mit 25 Rennen, vor der die Teams wegen der enormen Strapazen seit Jahren warnen, unausweichlich? "Wir haben die Kapazitäten und das Recht, den Kalender auf bis zu 25 Rennen auszuweiten", antwortet Formel-1-Boss Chase Carey. "Aber unser Fokus ist es derzeit, die Rennen zu dem zu machen, was sie sein sollten. Qualität ist wichtiger als Quantität."

Foto zur News: Drei neue Anwärter: Formel-1-Boss schließt 25 Läufe nicht aus

Formel-1-Boss Chase Carey schließt einen Kalender mit 25 Rennen nicht aus Zoom Download

Eine ausweichende Antwort des US-Amerikaners, der laut eigenen Angaben in den kommenden Jahren mit Schwankungen bei der Anzahl der Rennen rechnet. "Wir haben bei der Anzahl der Rennen kein Ziel", erklärt er die Herangehensweise von Liberty Media.

"Bei vielen Rennen haben wir Langzeitverträge. Und es gibt immer ein paar, die herausfallen." Als Beispiel für einen Grand Prix, der nicht langfristig gesichert ist, nennt er das Rennen in Hockenheim. "Deutschland kehrt dieses Jahr zurück, aber der Vertrag gilt nur für dieses Jahr." Es ist also nicht auszuschließen, dass die deutschen Fans nächstes Jahr vergeblich auf ein Rennen hoffen.

Carey hat neue Schauplätze im Visier: "Wir könnten definitiv Rennen hinzufügen, denn es gibt viele Austragungsorte, die gerne ein Rennen hätten, auch wenn wir nicht alle in Betracht ziehen, aber einige wären wirklich eine Bereicherung."

Doch welche Faktoren entscheiden aus seiner Sicht, ob ein Austragungsort attraktiv ist? "Es geht nicht nur um das Rennen, sondern um alle Elemente", sagt Carey. "Es geht um die Hospitality, die lokalen Partner, die Veranstaltung selbst, die unterstützenden Städte, die öffentliche Unterstützung. Und ich denke, wir werden diese Möglichkeiten erweitern, wenn neue Verträge aufgesetzt werden."

Fotos & Fotostrecken
Foto zur News: Alternative Formel 1: So wäre die Saison 2024 ohne Max Verstappen
Alternative Formel 1: So wäre die Saison 2024 ohne Max Verstappen
Foto zur News: Die letzten 20 Siegfahrer der Formel 1
Die letzten 20 Siegfahrer der Formel 1

Foto zur News: Budapest: Die Fahrernoten von Marc Surer und der Redaktion
Budapest: Die Fahrernoten von Marc Surer und der Redaktion

Foto zur News: Die 20 letzten Debütsieger in der Formel 1
Die 20 letzten Debütsieger in der Formel 1

Foto zur News: F1: Grand Prix von Ungarn (Budapest) 2024
F1: Grand Prix von Ungarn (Budapest) 2024
Sonntag
Folge Formel1.de
Videos
Foto zur News: Eigentlich müsste McLaren die WM anführen!
Eigentlich müsste McLaren die WM anführen!
Foto zur News: F1-Film mit Brad Pitt: Der offizielle Teaser
F1-Film mit Brad Pitt: Der offizielle Teaser

Foto zur News: Was hat's mit Flexi-Wings und Zero-Pod auf sich?
Was hat's mit Flexi-Wings und Zero-Pod auf sich?

Foto zur News: Ferrari nur noch vierte Kraft: Updates gefloppt?
Ferrari nur noch vierte Kraft: Updates gefloppt?
Top-Motorsport-News
Foto zur News: "Fährt vorbei wie ein Verrückter": Ging Preining bei Aufholjagd zu weit?
DTM - "Fährt vorbei wie ein Verrückter": Ging Preining bei Aufholjagd zu weit?

Foto zur News: Peugeot 9X8 endlich zuverlässig: Fokus jetzt voll auf Tempo
WEC - Peugeot 9X8 endlich zuverlässig: Fokus jetzt voll auf Tempo

Foto zur News: "Die Kunst eines Weltmeisters": Kalle Rovanperä trotzt allen Widrigkeiten
WRC - "Die Kunst eines Weltmeisters": Kalle Rovanperä trotzt allen Widrigkeiten

Foto zur News: "Ein dummer Sturz" - Warum Bautista bereits vor dem Start im Kies landete
WSBK - "Ein dummer Sturz" - Warum Bautista bereits vor dem Start im Kies landete
Anzeige InsideEVs