• 23. Februar 2024 · 16:06 Uhr

Neuer F1-Job: Günther Steiner will als RTL-Experte "Klartext sprechen"

Der ehemalige Haas-Teamchef Günther Steiner wird in der neuen Formel-1-Saison das TV-Team von RTL als Experte verstärken und verspricht, seinem Stil treu zu bleiben

(Motorsport-Total.com) - Nach seinem Aus als Formel-1-Teamchef bei Haas hatte Günther Steiner bereits angekündigt, dass man von ihm noch viel hören werde. Und er hält Wort, denn Steiner wird in der neuen Formel-1-Saison das Expertenteam von RTL verstärken.

Foto zur News: Neuer F1-Job: Günther Steiner will als RTL-Experte "Klartext sprechen"

Vom Teamchef zum TV-Experten: Günther Steiner wechselt 2024 die Seiten Zoom Download

Der ehemalige Formel-1-Sender kehrt 2024 in Kooperation mit Sky in die Königsklasse zurück und überträgt sieben Rennen im Free-TV - mit der Unterstützung von Steiner.

Wie RTL am Freitag bekannt gab, wird er an der Seite von Moderator Florian König bereits beim Formel-1-Saisonauftakt am 1. und 2. März in Bahrain erstmals als TV-Experte fungieren und das Renngeschehen analysieren. Und der ehemalige Formel-1-Teamchef verspricht vorab: "Ich werde sein wie immer."

"Ich werde sagen, was ich denke, aber logischerweise neutral bleiben. Aber ich spreche schon Klartext. Ich werde versuchen, die Informationen, die ich erhalte, so gut wie möglich an die Zuschauer weiterzugeben", so der 58-Jährige.

RTL über Experte Steiner: "Ein echter Charakter"

"Die Formel 1 ist Wettbewerb auf höchstem Niveau, auf der Rennstrecke und im Fahrerlager. Wie sind die Leistungen der Fahrer zu bewerten und was bedeutet das für die Organisationen dahinter? Ich freue mich darauf, mit diesem starken On-Air-Team diese Prozesse zu durchleuchten und meine Analysen zu teilen."


Aus für "Netflix-Günther" Steiner: Wie geht's bei Haas weiter?

Video wird geladen…

"Netflix-Günther" ist Geschichte: Nach neun Jahren endet Günther Steiners Zeit als Teamchef bei Haas in der Formel 1. Weitere Formel-1-Videos

Inga Leschek, Programmgeschäftsführerin RTL und RTL+, freut sich Steiners Expertenmeinung: "Mit Günther Steiner ist es uns gelungen, einen langjährigen Manager und Insider der Formel 1 direkt aus dem Paddock vor die RTL-Mikrofone zu holen."

"Er wird unsere Live-Übertragungen mit aktuellen Einblicken und Klartext bereichern. Darüber hinaus ist er ein echter Charakter, der u.a. durch seine Performance in 'Drive to Survive' bei vielen Fans der Formel 1 außerordentlich populär ist."

Steiner war von 2014 bis Anfang 2024 zehn Jahre lang Teamchef bei Haas. Zur Saison 2021 holte er Mick Schumacher in die Formel 1, verlängerte dessen Vertrag nach zwei gemeinsamen Jahren jedoch nicht. Für seinen Umgang mit dem Deutschen wurde er häufig kritisiert, auch von Ralf Schumacher.

Wird es Spannungen mit Ralf Schumacher geben?

Er ist wiederum TV-Experte bei Sky und soll, wie Sport1 berichtet, an den betreffenden Wochenenden für die Berichterstattung auf RTL "ausgeliehen" werden können.

Es dürfte also spannend zu sehen sein, wie die beiden als TV-Kollegen aufeinandertreffen werden. Ob auch die Formel-1-Saison Spannung verspricht, das bleibt abzuwarten. "Nach den ersten Testfahrten ist es noch schwer zu sagen, aber im Moment sieht es so aus, als würde es ähnlich laufen wie im Vorjahr", sagt Steiner.


Fotos: Formel-1-Wintertests 2024 in Bahrain


Vieles deutet auf eine erneute Dominanz von Red Bull und Max Verstappen hin. Über die Verfolger sagt Steiner: "McLaren ist in diesem Jahr stark. Von den kleineren Teams hat Visa Cash App RB einen guten Schritt gemacht. Spannend wird es auch für Ferrari, wenn sie von Anfang an gut dabei sein können."

Steiner über Hamiltons letzte Mercedes-Saison

Apropos Ferrari: Dort wird im nächsten Jahr Lewis Hamilton andocken - nach zwölf Saisons bei Mercedes. Dass der bereits kommunizierte Wechsel große Auswirkungen auf deren letzte gemeinsame Saison haben wird, glaubt Steiner aber nicht.

"Hamilton ist ein Profi, Mercedes ist auch ein sehr professionelles Team. Nach außen wird es keine Probleme geben", sagt er. "Ich denke, es könnte eher keine Probleme geben, aber zumindest eine heiße Phase, wenn George Russell von Anfang an besser fährt."

"Logischerweise will Lewis Mercedes auf einem Hoch verlassen und damit zu Ferrari kommen. Wenn George also eine Leistung zeigt, die wir so nicht erwarten, könnte es bei Mercedes etwas heißer werden", vermutet der neue RTL-Experte.

Fotos & Fotostrecken
Foto zur News: F1: Grand Prix von Ungarn (Budapest) 2024
F1: Grand Prix von Ungarn (Budapest) 2024
Pre-Events
Foto zur News: F1: Grand Prix von Ungarn (Budapest) 2024
F1: Grand Prix von Ungarn (Budapest) 2024
Technik

Foto zur News: Lewis Hamiltons vorletzter Sieg ist so lange her, dass ...
Lewis Hamiltons vorletzter Sieg ist so lange her, dass ...

Foto zur News: In Folge: Vier Formel-1-Poles von vier unterschiedlichen Teams
In Folge: Vier Formel-1-Poles von vier unterschiedlichen Teams

Foto zur News: Top 5: Formel-1-Fahrer mit den meisten Siegen beim Heimrennen
Top 5: Formel-1-Fahrer mit den meisten Siegen beim Heimrennen
Folge Formel1.de
Videos
Foto zur News: Eigentlich müsste McLaren die WM anführen!
Eigentlich müsste McLaren die WM anführen!
Foto zur News: F1-Film mit Brad Pitt: Der offizielle Teaser
F1-Film mit Brad Pitt: Der offizielle Teaser

Foto zur News: Was hat's mit Flexi-Wings und Zero-Pod auf sich?
Was hat's mit Flexi-Wings und Zero-Pod auf sich?

Foto zur News: Ferrari nur noch vierte Kraft: Updates gefloppt?
Ferrari nur noch vierte Kraft: Updates gefloppt?
Formel1.de auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Formel1.de auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über die Formel 1 und bleibe auf dem Laufenden!

f1 live erleben: hier gibt's tickets
Ungarn
Hungaroring
Hier Formel-1-Tickets sichern!

Belgien
Spa-Francorchamps
Hier Formel-1-Tickets sichern!

Niederlande
Zandvoort
Hier Formel-1-Tickets sichern!
Anzeige motor1.com