• 22. August 2022 · 16:13 Uhr

Ecclestone weist Betrugsvorwurf vor Gericht zurück

Ex-Formel-1-Boss Bernie Ecclestone weist Vorwürfe die Vorwürfe im Betrugsprozess in London von sich - Er soll mehr als 470 Millionen Euro verschleiert haben

(Motorsport-Total.com) - Der ehemalige Formel-1-Chef Bernie Ecclestone hat Vorwürfe, Auslandsvermögen nicht korrekt versteuert zu haben, zurückgewiesen. Medienberichten zufolge plädierte der 91-Jährige zum Prozessbeginn am Londoner Gericht Westminster Magistrates' Court auf nicht schuldig.

Bernie Ecclestone

Für Ecclestone könnte es vor Gericht diesmal eng werden Zoom Download

Die Anklage wirft Ecclestone vor, Vermögenswerte in Höhe von rund 400 Millionen Pfund (umgerechnet etwa 471,5 Millionen Euro) bei einer Bank in Singapur steuerrechtlich nicht korrekt deklariert zu haben. Der Vorwurf bezieht sich auf falsche Angaben im Zeitraum zwischen Juli 2013 und Oktober 2016.

Demnach soll Ecclestone angegeben haben, nur einen Trust im Ausland zugunsten seiner Töchter Deborah (67), Tamara (38) und Petra (33) eingerichtet zu haben. Die britische Finanz- und Steuerbehörde geht jedoch davon aus, dass Ecclestone selbst von dem nicht deklarierten Vermögen profitieren wollte.

Die nächste Anhörung ist für den 19. September angesetzt. Bis dahin befindet sich Ecclestone gegen Kaution auf freiem Fuß. Ihm drohen bis zu zehn Jahre Haft.

VISTA Las Vegas 2023 Formel-1-VIP-Tickets kaufen

Aktuelles Top-Video

Server k.o.: Darum wurde das Training unterbrochen
Server k.o.: Darum wurde das Training unterbrochen

Eine ungewöhnliche Panne hat im ersten Training zum Grand Prix Australien...

Anzeige

Fotos & Fotostrecken

F1: Grand Prix von Australien (Melbourne) 2023
F1: Grand Prix von Australien (Melbourne) 2023
Freitag
F1: Grand Prix von Australien (Melbourne) 2023
F1: Grand Prix von Australien (Melbourne) 2023
Technik

Formel 1 2023 in Australien: Das Wichtigste zum Freitag
Formel 1 2023 in Australien: Das Wichtigste zum Freitag

Formel-1-Technik: Detailfotos beim Australien-Grand-Prix 2023
Formel-1-Technik: Detailfotos beim Australien-Grand-Prix 2023

F1: Grand Prix von Australien (Melbourne) 2023
F1: Grand Prix von Australien (Melbourne) 2023
Pre-Events
Anzeige
Formel1.de auf YouTube

Formel-1-Quiz

Bei welchem Team begann Jochen Rindt seine Formel-1-Karriere?

Top-Motorsport-News

Audi-Team Engstler präsentiert DTM-Projekt: Luca Engstler im Audi-Cockpit
DTM - Audi-Team Engstler präsentiert DTM-Projekt: Luca Engstler im Audi-Cockpit

Fotostrecke: Alle Sieger bei den 12h Sebring seit 1999
WEC - Fotostrecke: Alle Sieger bei den 12h Sebring seit 1999

Nach mehreren Todesfällen: So will Australien Asphaltrallyes retten
Sonst - Nach mehreren Todesfällen: So will Australien Asphaltrallyes retten

Türkischer Sim-Racer Cem Bölükbasi bekommt Chance in der Formel 2
F2 - Türkischer Sim-Racer Cem Bölükbasi bekommt Chance in der Formel 2
Formel 1 App

Folge Formel1.de