• 23. Oktober 2016 · 16:20 Uhr

Anthony Hamilton: "Lewis ist der Gleiche, der er immer war"

Der Vater des Formel-1-Champions erklärt, warum sein Sohn nicht abgehoben ist und wie er ihn an die Spitze brachte - Heute verkauft er Fußball-Trainingsmaschinen

(Motorsport-Total.com) - Früher waren sie eine verschworene Einheit, heute gehen Lewis Hamilton und Vater Anthony meist getrennte Wege. Dass das einstige Wunderkind des Motorsports nach seiner allzu märchenhaften Tellerwäschekarriere reich, flügge und ein Superstar geworden ist, hätte ihn aber nicht verändert. "Lewis ist der gleiche, der er immer war, aber er lebt heute in der Motorsport-Blase", sagt Hamilton sen. im Gespräch mit 'CNN'. Es zeige sich noch immer der unverfälschte Lewis, fügt er hinzu.

Foto zur News: Anthony Hamilton: "Lewis ist der Gleiche, der er immer war"

Anthony Hamilton schaffte es von ganz unten nach ganz oben Zoom Download

Sein Vater meint die Aufregung um scheinbar respektloses Verhalten in der Pressekonferenz von Suzuka. Die Botschaft damals: "Ihr Journalisten habt eure Arbeit zu tun, aber mir macht es keinen Spaß. Warum machen wir es also nicht mal anders?" Es hätte sich nicht das abgedrehte Ego eines Superstars gezeigt, sondern die Machermentalität, die er ihm früh in die Wiege gelegt hätte.

Anthony Hamilton denkt an seine eigene Vergangenheit: "Wir kamen aus dem Nichts und es gab niemanden, der mir gesagt hätte, wie ich die Dinge anpacken soll. Ich musste mir alles stets selbst erarbeiten. Ich wusste nur, dass ich an mich selbst glauben musste." Er wird nicht müde, seine Botschaft immer wieder zu betonen und zu wiederholen: Glaube an einen selbst versetzt Berge.

"Wenn mir heute jemand sagt, sein Sohn oder seine Tochter sei nicht gut genug, denke ich mir nur: 'Tut mir leid, aber sie sind toll!' Wir sind alle großartige Menschen", sagt er, findet aber: "Man darf seinen Kindern nicht zu viel Druck machen. Es geht darum, sie sanft zu ermutigen. Man muss dann herausfinden, was sie wirklich interessiert und dem einen Abschnitt seines Lebens widmen." Keine Frage und allem Pathos zum Trotz - genau das ist Hamilton sen. mustergültig gelungen.

Nicht nur sein Sohn, auch Anthony Hamilton legte so eine beeindruckende Karriere hin. Früher verdiente er als alleinerziehender Vater sein Geld mit schlecht bezahlten Gelegenheitsjobs - häufig mit mehreren zur gleichen Zeit. Er wurde als Manager seines Sohnes und weiterer Fahrer reich. Heute vertreibt er ein selbst entwickeltes Fitnessgerät, das Fußballtalenten Hochhalte-Tricks mit dem Ball beibringen soll. Und den Weg in die Premier League ebnet, deutet Visionär Hamilton an - weil in England das Wetter zu schlecht sei, wenn in Südeuropa im Winter noch fleißig gekickt werde. Es bleibt ein Geheimnis, was er zum stolzen Preis von 270 Euro vor 20 Jahren gesagt hätte.

Einen anderen Hamilton hat sein Vater nicht vergessen: "Nic ist der größere Superstar von den beiden. Er ist ein beeindruckender junger Mann", spricht er den 24-jährigen Nicolas an, der an zerebraler Kinderlähmung leidet. "Er konnte 18 Monate nach seiner Geburt nicht laufen. Im Krankenhaus sagten sie: 'Er wird niemals gehen und hier ist eine Brille, denn bald wird er blind.'" Tatsächlich fährt der 24-Jährige heute sogar Rennen in der Britischen Tourenwagen-Meisterschaft.

Fotos & Fotostrecken
Foto zur News: F1: Grand Prix von Monaco
F1: Grand Prix von Monaco
Pre-Events
Foto zur News: F1: Grand Prix von Monaco
F1: Grand Prix von Monaco
Technik

Foto zur News: Der McLaren MCL38 im Design von Ayrton Senna
Der McLaren MCL38 im Design von Ayrton Senna

Foto zur News: Formel-1-Fahrer mit mindestens sechs Polepositions in Serie
Formel-1-Fahrer mit mindestens sechs Polepositions in Serie

Foto zur News: Imola: Die Fahrernoten von Marc Surer und der Redaktion
Imola: Die Fahrernoten von Marc Surer und der Redaktion
Folge Formel1.de
Formel1.de auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Formel1.de auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über die Formel 1 und bleibe auf dem Laufenden!

Formel-1-Quiz

Wer überreichte Lewis Hamilton den Siegerpokal beim GP der Steiermark 2020?

Formel 1 App