• 13. Juni 2013 · 21:28 Uhr

Ferrari und Marussia fahren vor 60.000 Fans in Jerusalem

Ferrari-Pilot Giancarlo Fisichella und Marussia-Fahrer Rodolfo Gonzalez nahmen an einem Formel-1-Showrun in Jerusalem teil und drehten etliche Demorunden

(Motorsport-Total.com) - Mit 200 km/h durch Jerusalem. Das haben am Donnerstag die beiden Formel-1-Piloten Giancarlo Fisichella (Ferrari) und Rodolfo Gonzalez (Marussia) erlebt. Auf einer 2,8 Kilometer langen Strecke, die eigens für die Veranstaltung im Herzen der historischen Stadt abgesperrt war, legten sie etliche Showrunden auf den Asphalt, drehten zahlreiche Donuts und unterhielten die Fans mit Probestarts.

Giancarlo Fisichella

Ferrari-Pilot Giancarlo Fisichella bei seiner Fahrt durch die Innenstadt von Jerusalem Zoom Download

60.000 Fans kamen so in den Genuss von Formel-1-Sound und bekamen hautnah ein Gefühl für die Geschwindigkeit der Rennwagen. Denn neben den Fahrzeugen von Fisichella und Gonzalez waren auch noch einige Sportwagen vor Ort, um ebenfalls für Unterhaltung zu sorgen. Und die Show gefiel nicht nur den Zuschauern, sondern auch den Beteiligten, wie Fisichella stellvertretend zu Protokoll gibt.

"Es war ein fantastisches und unglaubliches Gefühl", meint der Italiener und fügt hinzu: "Vor so vielen Menschen und an einem so historischen Ort zu fahren, war wirklich aufregend. Wie schon der Besuch der Stadt am Vormittag. Ich hatte schon vieles über Jerusalem gehört, doch all dies einmal selbst zu sehen, war etwas Besonderes. Für mich war es ein wirklich denkwürdiger Tag", erklärt Fisichella.

Außerdem sei "eine Ehre" für ihn gewesen, den Formel-1-Ferrari von 2009 zu fahren. "Am Lenkrad eines technischen Juwels wie dem F60 zu drehen und das an einem so historischen Ort zu tun, ist eine unglaubliche Kombination. Danke an alle, die das ermöglicht haben", sagt Fisichella. Neben dem Stadtrat von Jerusalem trat dort auch Ferrari-Sponsor Kaspersky Lab als Showrun-Veranstalter auf.

Anzeige
Anzeige

Fotos & Fotostrecken

Formel 1 2022: Ferrari-Testfahrten in Fiorano
Formel 1 2022: Ferrari-Testfahrten in Fiorano
Top 10: Die meisten Formel-1-Rennen bis zum ersten WM-Titel
Top 10: Die meisten Formel-1-Rennen bis zum ersten WM-Titel

Die erste Arbeitswoche von Alexander Albon bei Williams
Die erste Arbeitswoche von Alexander Albon bei Williams

"Rush" - Szenen aus dem Kinofilm
"Rush" - Szenen aus dem Kinofilm

Max Verstappen & Helmut Marko bei ServusTV
Max Verstappen & Helmut Marko bei ServusTV
Formel1.de auf YouTube
Tickets

Formel-1-Quiz

Aus welchem Land stammt Ex-Formel-1-Testpilot Fairuz Fauzy?

Top-Motorsport-News

Ulrich Fritz verteidigt AMG-Teamorder: "Warum war der Ferrari so stark?"
DTM - Ulrich Fritz verteidigt AMG-Teamorder: "Warum war der Ferrari so stark?"

WEC 2022: WRT bestätigt Neuzugang Sean Gelael und zweites Auto
WEC - WEC 2022: WRT bestätigt Neuzugang Sean Gelael und zweites Auto

Stephane Peterhansel vom neuen Audi überzeugt: "2023 müssen wir gewinnen"
Dakar - Stephane Peterhansel vom neuen Audi überzeugt: "2023 müssen wir gewinnen"

"Grello"-Fahrer 2022: Manthey-Porsche mit vier Werks-Assen
VLN - "Grello"-Fahrer 2022: Manthey-Porsche mit vier Werks-Assen
Formel 1 App

Folge Formel1.de