• 25. Februar 2023 · 17:56 Uhr

Mittelfeldrivalen beeindruckt von "großem Schritt" bei Aston Martin

"Aston Martin sieht schnell aus": Die Mittelfeldteams staunen über das Tempo von Fernando Alonso beim Formel-1-Test in Bahrain und rechnen mit engen Kämpfen

(Motorsport-Total.com) - Die Performance von Aston Martin bei Formel-1-Tests in Bahrain hat aufhorchen lassen. Auch wenn es am dritten und letzten Testtag noch schwierig ist, Schlussfolgerungen aus den Zeiten zu ziehen, haben sich viele Fahrer und Teams der Konkurrenz beeindruckt geäußert und Aston für diese Saison auf dem Zettel.

Foto zur News: Mittelfeldrivalen beeindruckt von "großem Schritt" bei Aston Martin

Fernando Alonso und Aston Martin konnten beim Tests in Bahrain überraschen Zoom Download

"Es ist klar, dass Aston Martin einen Schritt gemacht hat", sagt etwa Guanyu Zhou von Alfa Romeo, der die Strecke den ganzen Freitag über Fernando Alonso teilte. Der zweifache Weltmeister wechselte erst Ende der vergangenen Saison zu Aston und zog in Bahrain mit starken Longruns die Aufmerksamkeit auf sich.

"Alonso scheint an beiden Tagen und bei beiden Bedingungen (morgens und abends; Anm. d. R.) sehr konkurrenzfähig zu sein. Ich denke, er wird im Kampf um das Mittelfeld ganz vorne mitmischen", lautet die Einschätzung von Zhou.

Der Chinese führte die Zeitentabelle am Freitag noch selbst an, wenn auch auf den weichsten C5-Reifen von Pirelli. Aber er glaubt, dass Alfa Romeo nach einer produktiven und problemlosen Vorsaison nicht allzu weit von Aston Martin entfernt ist.

"Es scheint, als hätten wir beide einen Schritt gemacht. Über die zwei Tage sahen sie ein wenig schneller aus, aber wir sind nah dran. Ich habe das Gefühl, dass es noch Bereiche gibt, in denen ich mich verbessern kann, und es wird wieder ein enger Kampf werden", gibt sich Zhou mit Blick auf das Mittelfeld selbstbewusst.

Magnussen sieht bei Aston "großen Schritt"

Als Kevin Magnussen gefragt wurde, ob ihm jemand aufgefallen sei, hob auch der Haas-Pilot Aston Martin hervor: "Ich denke, Aston Martin sieht schnell aus."

"Sie scheinen konstant gute Longruns zu fahren. Und wenn sie versuchen, eine Rundenzeit zu fahren, scheinen sie es auch zu schaffen. Ich denke also, dass sie einen großen Schritt gemacht haben. Aber wie gesagt, wer weiß", hält der Däne fest.


Alonso-Longrun & Perez-Bestzeit: Zwei Schocker zum Ende der F1-Tests!

Video wird geladen…

  Weitere Formel-1-Videos

Esteban Ocon von Alpine stimmt dieser Einschätzung zu, weist aber auch darauf hin, dass es noch zu viele Variablen gebe, um ein zuverlässiges Bild zu erhalten. "Ich denke, es ist noch zu früh, um wirklich Schlüsse zu ziehen", mahnt der Alpine-Fahrer.

Ocon erwartet engen Kampf im Mittelfeld

"Mit diesen Autos ist es so einfach, auf einen Schlag fünf Sekunden langsamer oder schneller zu werden. Es ist schwierig, die Kraftstoffmengen, das Energiemanagement und den Motormodus genau zu kennen. Im Moment sehen sie auf jeden Fall konkurrenzfähig aus. Ich denke, es wird ein enger Kampf, so wie es immer ist."

Aston Martin beendete die Saison 2022 auf einem enttäuschenden siebten Platz. Aber das Team, das Lawrence Stroll gehört, hat eine große Rekrutierungskampagne gestartet und sich unter anderem die Dienste des ehemaligen Red-Bull-Aerodynamikchefs Dan Fallows gesichert, der als technischer Direktor fungiert.

Den Test in Bahrain hat Alonso zum Großteil allein bestritten, nachdem sich Teamkollege Lance Stroll bei einem Fahrradunfall das Handgelenk verletzte. Ersatzfahrer Felipe Drugovich sprang für ihn ein. Ob Stroll rechtzeitig zum Saisonauftakt am kommenden Wochenende fit sein wird, ist weiterhin ungewiss.

Fotos & Fotostrecken
Foto zur News: Formel-1-Reifentest in Suzuka
Formel-1-Reifentest in Suzuka
Mittwoch
Foto zur News: Erste Bilder vom neuen Formel-1-Werk von Andretti in Silverstone
Erste Bilder vom neuen Formel-1-Werk von Andretti in Silverstone

Foto zur News: Alternative Formel 1: So wäre die Saison 2024 ohne Max Verstappen
Alternative Formel 1: So wäre die Saison 2024 ohne Max Verstappen

Foto zur News: Die ersten Formel-1-Autos der aktuellen Fahrer
Die ersten Formel-1-Autos der aktuellen Fahrer

Foto zur News: Formel-1-Reifentest in Suzuka
Formel-1-Reifentest in Suzuka
Dienstag
Folge Formel1.de
Videos
Foto zur News: Danner: "Was Toto sehr fehlt, ist Niki Lauda"
Danner: "Was Toto sehr fehlt, ist Niki Lauda"
Foto zur News: Warum McLaren keinen Pokal einsammelte!
Warum McLaren keinen Pokal einsammelte!

Foto zur News: Steiner: So kalt war Gene Haas bei der Kündigung!
Steiner: So kalt war Gene Haas bei der Kündigung!

Foto zur News: Abu Dhabi 2021: Was danach passiert ist ... | Interview Peter Bayer
Abu Dhabi 2021: Was danach passiert ist ... | Interview Peter Bayer
f1 live erleben: hier gibt's tickets
China
Schanghai
Hier Formel-1-Tickets sichern!

Miami
Miami
Hier Formel-1-Tickets sichern!

Emilia-Romagna
Imola
Hier Formel-1-Tickets sichern!
formel-1-countdown