• 25. Februar 2022 · 14:44 Uhr

Pirelli erklärt: Darum ist ein Nasstest in Barcelona so wichtig

Am letzten Nachmittag des Barcelona-Tests fahren die Formel-1-Teams Regen- und Intermediate-Reifen - Mario Isola von Pirelli erklärt, was man sich davon erhofft

(Motorsport-Total.com) - Nach zweieinhalb Testtagen im Trockenen findet der finale Nachmittag beim Formel-1-Wintertest in Barcelona auf feuchter Strecke statt. Dabei kommen sowohl die Regen- als auch die Intermediate-Reifen von Einheitsausrüster Pirelli zum Einsatz. Das Unternehmen hat auf den Regenreifentest bestanden.

Daniel Ricciardo

Auf der künstlich bewässerten Strecke werden wichtige Daten gesammelt Zoom Download

In der Mittagspause wurde die Strecke dafür bewässert, um nasse Bedingungen zu schaffen und später den Intermediate-Reifen zu testen, sobald der Asphalt abgetrocknet ist.

Da Pirellis Regen- und Intermediate-Varianten der neuen 18-Zoll-Reifen nur in begrenztem Umfang unter realen Bedingungen getestet werden können, möchte der italienische Reifenhersteller sie vor dem Start der Saison 2022 auf Herz und Nieren prüfen.

"Wir wollen den Regen- und den Intermediate-Reifen vor dem Saisonstart testen, denn die Änderungen waren so groß, dass es nicht klug ist, die Saison ohne Tests zu beginnen - obwohl wir sie mit den 'Mule Cars' getestet haben", unterstreicht Pirelli-Motorsportchef Mario Isola die Wichtigkeit des Nasstests.

Zudem erklärt er, dass man auch sicherstellen wolle, dass der Abstand zwischen dem Reifen und dem neuen Abweiser unter Last intakt bleibt, da der Reifendurchmesser mit dem Profil des Regenreifens leicht zunimmt: "Man muss bedenken, dass wir jetzt den kleinen Deflektor an den Vorderreifen haben werden."


Fotos: Formel-1-Wintertest in Barcelona


"Da der Durchmesser des Regenreifens zum Beispiel zehn Millimeter größer ist als der des Slicks, müssen wir sicher sein, dass wir keinen Kontakt zwischen dem Deflektor und dem Reifen haben, damit es keine unerwarteten Probleme gibt", sagt Isola.

Mit der Strecke sei deshalb vereinbart worden, eine große Anzahl von Tankwagen einzusetzen, um die Bedingungen auf nasser Strecke zu simulieren. "Die Idee ist, dass die Fahrer unter nassen Bedingungen starten, um die Regenreifen zu testen, und dann, wenn zehn Autos auf der Strecke sind, die Strecke abtrocknet."

"So haben sie auch die Möglichkeit, den Übergang zwischen dem Regenreifen und dem Intermediate besser zu verstehen. Sie werden den Intermediate testen und dann, hoffentlich spät genug am Nachmittag, je nachdem wie schnell die Strecke abtrocknet, den Übergang zwischen dem Intermediate und dem Slick testen."


Video wird geladen…

  Weitere Formel-1-Videos

"Das ist die allgemeine Idee für den Nasstest heute Nachmittag. Wir geben keinen Rennplan vor. Es ist Sache der Teams zu entscheiden, was sie tun wollen", erklärt Isola das Prozedere.

"Ich denke, es ist nützlich für uns, aber auch für sie, um zu verstehen, wie die Regenreifen funktionieren. Vielleicht haben wir in Bahrain oder Saudi-Arabien keine nassen Bedingungen, aber für den Rest des Jahres werden wir Rennen bei nassen Bedingungen haben. Es ist also gut, einige Daten darüber zu bekommen."

Tickets
Anzeige

Fotos & Fotostrecken

Formel 1 trifft Fußball: Im Red-Bull-Auto durch Leipzig
Formel 1 trifft Fußball: Im Red-Bull-Auto durch Leipzig
Die aktuellen Teamchefs der Formel 1
Die aktuellen Teamchefs der Formel 1

Formel-1-Champions, die ihren WM-Titel erfolgreich verteidigen konnten
Formel-1-Champions, die ihren WM-Titel erfolgreich verteidigen konnten

Die Formel-1-Fahrer 2023
Die Formel-1-Fahrer 2023

Budapest: Die Fahrernoten der Redaktion
Budapest: Die Fahrernoten der Redaktion
Anzeige
Formel1.de auf YouTube

Formel-1-Quiz

Der kleinste Kalender der Formel-1-Geschichte umfasste (ohne Indy 500) ...

Top-Motorsport-News

Fehlende Repeater-Lights Ursache für DTM-Startcrashes?  "Das ist nicht fair"
DTM - Fehlende Repeater-Lights Ursache für DTM-Startcrashes? "Das ist nicht fair"

WRC Rallye Estland 2022: Rovanperä konsolidiert Führung
WRC - WRC Rallye Estland 2022: Rovanperä konsolidiert Führung

WSBK 2023: Jonathan Rea und Kawasaki einigen sich auf neuen Vertrag
WSBK - WSBK 2023: Jonathan Rea und Kawasaki einigen sich auf neuen Vertrag

12h-Rennen NLS: Campingplätze an der Nordschleife werden geöffnet
VLN - 12h-Rennen NLS: Campingplätze an der Nordschleife werden geöffnet
Formel 1 App

Folge Formel1.de