• 29. Februar 2020 · 11:45 Uhr

"Definitiv anders": Hat Haas die Reifen endlich im Griff?

Die Reifen waren der klare Schwachpunkt von Haas in der Vorsaison: Nach den Testfahrten in Barcelona geht man davon aus, dass es 2020 besser wird

(Motorsport-Total.com) - Die große Frage bei Haas vor der neuen Formel-1-Saison ist: Hat das Team die Reifen besser im Griff? Das war nämlich das große Problem der Amerikaner im vergangenen Jahr. Der VF-19 hatte die Pace, um regelmäßig in Q3 zu kommen, doch im Rennen fielen Romain Grosjean und Kevin Magnussen meist schnell nach hinten. Das soll sich mit dem neuen VF-20 nicht wiederholen.

Romain Grosjean

Haas hat sich beim neuen Auto vor allem auf das Reifenverständnis konzentriert Zoom Download

"Es ist definitiv anders", sagt Magnussen nach den Testfahrten. "Es ist ein gutes Zeichen, das es anders ist", so der Däne. Zwar gab es auch in diesem Jahr Zeiten, in denen Haas in den ersten Runden schnell unterwegs war und dann abfiel, doch es ging auch anders. "In einem Stint habe ich mich am Anfang zurückgehalten, und dann war der Stint konstanter. Das war im Vorjahr nicht möglich", lobt er.

Auch Teamchef Günther Steiner sagt, dass die Reifensituation in diesem Jahr besser managebar erscheint. "Das war das Ziel bei den Tests", meint er. "Wir waren in unserer eigenen Welt und haben auf niemand anderen geschaut. Wir haben einfach versucht, ein paar Dinge zu verstehen. Ich denke, wir verstehen das Auto jetzt besser."

Trotzdem geht er davon aus, dass die Reifen auch 2020 eine große Rolle spielen werden. Denn die Teams haben sich gegen neue Pneus entschieden und sind daher mit der 2019er-Variante unterwegs. Gleichzeitig sind die neuen Boliden aber wieder schneller geworden. "Der Reifen wird stärker belastet, von daher wird es wieder Überhitzung geben", fürchtet Steiner.

"Es geht einfach darum, wie man das managt. Und es sieht so aus, als könnten wir es besser managen", so der Südtiroler.


"Kein Zweifel", dass Mercedes das schnellste Auto hat

Video wird geladen…

"Kein Zweifel", dass Mercedes das schnellste Auto hat

Mercedes scheint wieder "Klassenbester" zu sein, aber Jonathan Noble sieht durchaus auch Grund zur Sorge im Lager der Silberpfeile ... Weitere Formel-1-Videos

Wo Haas das am Ende hinbringt, ist aber noch offen. Im Team geht man davon aus, dass das Mittelfeld ziemlich eng sein wird. "Es kann alles sein: vorne im Mittelfeld, hinten im Mittelfeld", so Steiner.

Ein offizielles Ziel habe man laut Grosjean für diese Saison nicht ausgegeben, auch wenn er gerne wieder dorthin möchte, wo Haas 2018 war - also im Kampf um Rang vier und fünf bei den Konstrukteuren. "Die Top 3 sind nicht in einer Liga, Racing Point könnte auch dort sein. Wir kämpfen gegen die anderen und werden sehen, was wir machen können", so der Franzose.


Fotostrecke: Formel-1-Technik 2020: Die Updates beim Test in Barcelona (2)

Teamchef Steiner hat nach dem Auf und Ab des vergangenen Jahres aber nur einen Wunsch: "Wir wollen solide sein, auch wenn es vielleicht nicht so gut wird wie 2018", sagt er. Angst vor dem Auftakt in Australien habe er nicht, allerdings ist man bei Haas vorsichtiger geworden, was die Ziele angeht.

Eines hat Steiner aber für die Saison auf jeden Fall im Sinn: "Wir wollen besser vorbereitet sein, um eine Lösung zu haben, falls Probleme auftreten." Denn die sind nicht ausgeschlossen. Bislang sind die Fahrer aber "nicht unglücklich", wie er betont. Grosjean sagt sogar: "Generell bin ich sehr glücklich."

Die Antwort liefert aber erst Australien.

Anzeige

Aktuelles Top-Video

Vettels neues Auto: Die ersten Meter im Aston Martin!
Vettels neues Auto: Die ersten Meter im Aston Martin!

Sebastian Vettel hat seine ersten Meter im neuen Aston Martin absolviert und...

Fotos & Fotostrecken

Williams: Filmtag in Silverstone
Williams: Filmtag in Silverstone
Die Formel-1-Autos 2021 in Bildern
Die Formel-1-Autos 2021 in Bildern

Alle Formel-1-Autos von Williams seit 1974
Alle Formel-1-Autos von Williams seit 1974

Formel 1 2021: Der neue Williams FW43B in Bildern
Formel 1 2021: Der neue Williams FW43B in Bildern

Formel 1 2021: Präsentation Williams FW43B
Formel 1 2021: Präsentation Williams FW43B
Formel1.de auf YouTube

Formel-1-Quiz

Pascal Wehrlein ist ...

Top-Motorsport-News

James Glickenhaus: ACO wird keinen LMDh in Le Mans gewinnen lassen
WEC - James Glickenhaus: ACO wird keinen LMDh in Le Mans gewinnen lassen

Arctic Rallye stellt Route vor: Zehn Prüfungen auf Schnee und Eis
WRC - Arctic Rallye stellt Route vor: Zehn Prüfungen auf Schnee und Eis

Corteses Ex-Team setzt auf die Jugend: Pedercini verpflichtet zweiten Rookie
WSBK - Corteses Ex-Team setzt auf die Jugend: Pedercini verpflichtet zweiten Rookie

VLN/NLS 2021: Ausschreibung nicht mehr zwei-, sondern dreiteilig
VLN - VLN/NLS 2021: Ausschreibung nicht mehr zwei-, sondern dreiteilig
Tickets
Formel 1 App

Folge Formel1.de