• 06. März 2018 · 19:27 Uhr

Max Verstappen: Batteriedefekt sorgt für kurze Zwangspause

Red Bull dreht am Dienstag beim Formel-1-Test in Barcelona 114 Runden: Nur ein Batterieproblem bremst Max Verstappen kurzzeitig ein

(Motorsport-Total.com) - 114 Runden gefahren und Platz drei (+0,253 Sekunden) in der Zeitenliste: Red Bull und Max Verstappen konnten mit dem Auftakt der zweiten Woche des Wintertests der Formel 1 in Barcelona zufrieden sein. Und waren es auch. "Alles gut", lautet das Fazit von Verstappen. "Das wichtigste war natürlich, viele Runden zu fahren um zu sehen, wie sich das Auto verhält. Das ist uns gelungen."

Max Verstappen

Max Verstappen war mit der Ausbeute des Testtages zufrieden Zoom Download

Mit einer kleinen Ausnahme. Am Nachmittag, gut eineinhalb Stunden vor dem Testende, stand Verstappens RB14 plötzlich auf der Strecke, was eine rote Flagge zur Folge hatte. "Es gab ein kleines Problem mit der Batterie. Die mussten wir wechseln, aber anschließend war alles gut", sagt Verstappen hierzu. "Das war ein kalkuliertes Risiko, wir haben dabei etwas gelernt", erklärt der leitende Renningenieur Guillaume Rocquelin.

Am Vormittag hatte Red Bull das Auto mit Messgittern ausgestattet, gegen Mittag fuhr Verstappen dann Longruns. Dabei fuhr er auf Medium-Reifen konstant Rundenzeiten von 1:21 Minuten, was auf eine gute Rennpace des RB14 hindeutet.

"Es fühlt sich gut an, aber aufgrund des Asphalts und der Reifen ist es etwas schwierig einzuschätzen", sagt Verstappen, der keine Prognose hinsichtlich des Kräfteverhältnisses abgeben will. Lediglich die Aussage, dass Red Bull besser aufgestellt sei als in der vergangenen Saison, lässt sich der Niederländer entlocken. "Ja, und ich bin auch stärker."

Anzeige Unser Formel-1-Shop bietet Original-Merchandise von Ferrari Racing Teams und Fahrern - Kappen, Shirts, Modellautos und Helme von Charles Leclerc und Carlos Sainz
Monaco Grand Prix 2024 Formel-1 Tickets kaufen

Aktuelles Top-Video

Schafft Mick, was Michael nie geschafft hat?
Schafft Mick, was Michael nie geschafft hat?

Mick Schumacher versucht sich 2024 an dem Autorennen, das sein Vater Michael...

Anzeige motor1.com

Fotos & Fotostrecken

Die wichtigsten Fakten zum 3. Tag der Formel-1-Wintertests 2024
Die wichtigsten Fakten zum 3. Tag der Formel-1-Wintertests 2024
Formel-1-Wintertests 2024 in Bahrain
Formel-1-Wintertests 2024 in Bahrain
3. Tag

Die wichtigsten Fakten zum 2. Tag der Formel-1-Wintertests 2024
Die wichtigsten Fakten zum 2. Tag der Formel-1-Wintertests 2024

Formel-1-Wintertests 2024 in Bahrain
Formel-1-Wintertests 2024 in Bahrain
2. Tag

Die wichtigsten Fakten zum 1. Tag der Formel-1-Wintertests 2024
Die wichtigsten Fakten zum 1. Tag der Formel-1-Wintertests 2024
Anzeige InsideEVs
Formel1.de auf YouTube

Formel-1-Quiz

Bei wie vielen Formel-1-Vorqualifikationen scheiterte Ex-Formel-1-Weltmeister Keke Rosberg?

Top-Motorsport-News

Alpine A424 (WEC 2024) offiziell vorgestellt: Das sagt Mick Schumacher
WEC - Alpine A424 (WEC 2024) offiziell vorgestellt: Das sagt Mick Schumacher

WSBK 2024: Honda zeigt die Farben der Fireblade für Lecuona und Vierge
WSBK - WSBK 2024: Honda zeigt die Farben der Fireblade für Lecuona und Vierge

Türkischer Sim-Racer Cem Bölükbasi bekommt Chance in der Formel 2
F2 - Türkischer Sim-Racer Cem Bölükbasi bekommt Chance in der Formel 2

12h Nürburgring R1: racing one holt Ferrari-Pole bei NLS6
VLN - 12h Nürburgring R1: racing one holt Ferrari-Pole bei NLS6
Formel 1 App

Folge Formel1.de