• 06. März 2024 · 13:44 Uhr

Wer ist Christian Horner? Werdegang und Gehalt des Formel-1-Teamchefs

Er war mit 31 Jahren der jüngste Formel-1-Teamchef: Wie Christian Horner zu Red Bull kam, was er vorher gemacht hat und Wie viel er verdient

(Motorsport-Total.com) - Christian Horner ist einer von nur zehn Teamchefs in der Formel 1. Aber was qualifiziert ihn eigentlich für diese Position bei Red Bull? Wie viel verdient er? Was hat Horner vor seiner Zeit als Teamchef gemacht? Und welche Erfolge hat Red Bull unter seiner Führung erreicht? Diese und weitere Fragen klären wir in diesem Artikel.

Wer ist Christian Horner?

Christian Horner ist Teamchef und Geschäftsführer von Red Bull Racing, dem Formel-1-Team von Red Bull. Er ist ein ehemaliger Rennfahrer.

Schon als Horner am 16. November 1973 in Leamington in England geboren wurde, war seine Familie in der Automobilbranche tätig. Horners Großvater arbeitete als Einkaufsleiter für die Standard Motor Company, bevor er Garry Horner - Christians Vater - dabei half, eine Zulieferer-Agentur für Automobil-Komponenten zu gründen.

Christian Horner durchlief ab 1992 die Nachwuchsklassen im britischen Formelsport und fuhr in seiner letzten Saison 1998 in der internationalen Formel 3000, der heutigen Formel 2. Dann übrigens bereits für seinen eigenen Rennstall Arden. Ende 1998 zog sich Horner im Alter von 25 Jahren vom aktiven Rennsport zurück.

Er schrieb Geschichte, als er 2005 im Alter von 31 Jahren bei Red Bull Racing zum bis dahin jüngsten Formel-1-Teamchef bestellt wurde. Seitdem leitet Horner den Rennstall und ist (Stand Februar 2024) der dienstälteste Teamchef in der Formel 1.

Christian Horner als Rennfahrer

Wie viele Rennfahrer hat Christian Horner im Kartsport die Grundlagen erlernt. 1991 sicherte er sich dann ein Stipendium für die Britische Formel Renault, in der er 1992 antrat. Prompt gewann Horner im Formelauto ein Rennen und beendete die Saison als bestplatzierter Neueinsteiger.

1993 stieg Horner in die Britische Formel 3 auf und erzielte fünf Klassensiege. 1996 nahm er zusätzlich an den Rennen der Britischen Formel 2 teil, ehe er zur Saison 1997 den Aufstieg in die Internationale Formel 3000 (die heutige Formel 2).

Foto zur News: Wer ist Christian Horner? Werdegang und Gehalt des Formel-1-Teamchefs

Christian Horner als Rennfahrer in der Saison 1998 neben seinem Arden-Auto in der Formel 3000 Zoom Download

Zusammen mit seinem Vater Garry Horner gründete Christian Horner das Arden-Team, mit dem er in der Formel-3000-Meisterschaft antrat. Allerdings erzielte Horner in zwei Jahren nur einen Punkt und belegte die Positionen 21 und 33 in der Gesamtwertung.

In Schlüsselerlebnis bei den Wintertests vor der Saison 1998 läutete das Ende seiner Rennfahrer-Karriere ein: Horner fuhr in Estoril direkt hinter dem späteren Formel-1-Fahrer Juan Pablo Montoya und beobachtete dessen Linie durch den schnellen ersten Sektor. Er stellte für sich fest: So viel Einsatz und Vertrauen könnte er selbst nicht aufbringen. Es folgte der Rücktritt zum Saisonende 1998.

Christian Horner als Teambesitzer

Christian Horner und sein Vater Garry Horner gründeten im Januar 1996 das Motorsport-Team Arden. Allerdings musste sich Christian Horner dafür Geld leihen, unter anderem bei seinem Vater. Er holte mit Roly Cincini den Gründer eines rivalisierenden Teams als Renningenieur in seine Mannschaft.

Außerdem kaufte Christian Horner einen gebrauchten Transporter von Helmut Marko, dem Chef des Red-Bull-Juniorteams in der Formel 3000, damals einer seiner größten Konkurrenten.

1997 noch Einzelkämpfer im Cockpit, bekam Horner 1998 mit Kurt Mollekens einen Teamkollegen bei Arden. Mollekens erzielte die deutlich besseren Ergebnisse und führte zeitweise in der Meisterschaft.

Foto zur News: Wer ist Christian Horner? Werdegang und Gehalt des Formel-1-Teamchefs

Christian Horner beendete nach der Saison 1998 seine Rennfahrer-Karriere Zoom Download

1999 verpflichtete Horner die Fahrer Marc Goossens und Wiktor Maslow für sein Team. Außerdem stieg das Prodrive-Team von David Richards im Auftrag des russischen Ölkonzerns Lukoil als Anteilseigner ein: 50 Prozent gingen an das von Maslows Vater geleitete Unternehmen. Aber nur für eine Saison: Horner kaufte die Anteile nach nur einem Jahr wieder zurück.

Darren Manning übernahm 2000 den Platz von Goossens und erzielte eine Poleposition und zwei Podestplätze. 2000 startete Arden zusätzlich mit Warren Hughes in der Italienischen Formel 3000, holte drei Rennsiege und belegte P2 in der Gesamtwertung.

2002 stellten sich die ganz großen Erfolge bei Arden ein: Mit Tomas Enge und Björn Wirdheim sicherte sich das Team in der Internationalen Formel 3000 den Meistertitel. Enge erzielte vier von fünf Arden-Siegen und gewann die Meisterschaft. Allerdings kostete ihn ein nicht bestandener Drogentest den Titel: Enge wurde auf P3 zurückgestuft.

Auch 2003 und 2004 blieb Arden an der Spitze der Formel 3000 und holte mit Vitantonio Liuzzi einen weiteren Fahrertitel. Helmut Marko hatte Red-Bull-Junior Liuzzi bei Arden platziert, inklusive Sponsoring durch Red Bull.

Christian Horner blieb bis 2005 Teamchef bei Arden - auch, weil sein Versuch, mit chinesischen Investoren das finanziell angeschlagene Team von Eddie Jordan zu übernehmen, scheiterte. Dann zog es ihn zu Red Bull Racing in die Formel 1. Bei Arden übernahm Garry Horner die Rolle des Teamchefs und Geschäftsführers.

Christian Horner als Teamchef bei Red Bull Racing

2004 kaufte Red Bull das Jaguar-Team und brachte es ab 2005 als Red Bull Racing in der Formel 1 an den Start. Christian Horner bekam die Rolle des Teamchefs zugesprochen, im Alter von 31 Jahren als bis dahin jüngster Mann in dieser Position. Aber: Red Bull machte den Wechsel Horners erst acht Wochen vor dem Saisonauftakt in Australien offiziell.

Foto zur News: Wer ist Christian Horner? Werdegang und Gehalt des Formel-1-Teamchefs

Christian Horner als Teamchef von Red Bull Racing in der Formel-1-Saison 2005 Zoom Download

Die Fahrer David Coulthard und Christian Klien erzielten im Debütjahr 34 Punkte, was eine solide Steigerung darstellte im Vergleich zur Jaguar-Vorsaison mit nur neun Punkten.

Horner stellte 2005 Adrian Newey als Technischen Leiter des Teams ein - ein Schritt, der dem Team später zu großen Erfolgen verhelfen sollte. Beim Grand Prix von Monaco 2006 holte Red Bull durch Coulthard seinen ersten Podestplatz. Deshalb sprang Teamchef Horner nur mit einem Superman-Umhang bekleidet in ein Schwimmbecken.

2007 trat Red Bull mit dem RB3 an, dem ersten von Newey entworfenen Auto. Doch das Team hatte weiterhin mit Zuverlässigkeitsproblemen zu kämpfen und kam auf 14 Ausfälle und nur ein Podestergebnis. Auf den siebten Platz in der Konstrukteurswertung 2008 folgte der Sprung auf P2 im Jahr 2009, dann mit Sebastian Vettel und Mark Webber, die in der Fahrerwertung die Positionen zwei und vier belegten.

Der ganz große Durchbruch für Red Bull gelang 2010: Das Team gewann erstmals beide WM-Titel und setzte sich mit Vettel in der Fahrerwertung durch. Er wurde mit 23 Jahren und 133 Tagen zum bis dahin jüngsten Formel-1-Wetmeister. Damit wurde Horner mit 36 Jahren zum zweitjüngsten Teamchef, der eine Konstrukteursmeisterschaft in der Formel 1 gewonnen hat - gleich nach Colin Chapman, der 1963 mit Lotus im Alter von 34 Jahren den Titel geholt hatte.

Foto zur News: Wer ist Christian Horner? Werdegang und Gehalt des Formel-1-Teamchefs

Mark Webber, Christian Horner und Sebastian Vettel jubeln auf dem Podium Zoom Download

In den Jahren 2011, 2012 und 2013 holte Red Bull Racing erneut beide Titel, wobei Vettel jeweils erneut die Fahrer-WM gewann. Der nächste WM-Triumph stellte sich dann erst wieder 2021 mit Max Verstappen ein, der nach einem intensiven Duell mit Mercedes-Fahrer Lewis Hamilton im letzten Rennen beim umstrittenen Abu-Dhabi-Finale den Titel sicherstellte.

2022 und 2023 gelangen Red Bull Racing erneut jeweils beide Titel in der Formel 1, wobei Verstappen und Sergio Perez 2023 sogar einen "Doppelsieg" mit P1 und P2 in der Fahrerwertung hinlegten.

Für seine Verdienste um den Motorsport wurde Christian Horner 2013 mit dem britischen Ritterorden OBE und 2024 mit dem Ehrentitel "Commander of the Order of the British Empire" (CBE) ausgezeichnet.

Ist Christian Horner verheiratet?

Ja. 2015 hat Christian Horner die frühere Spice-Girls-Sängerin Geri Halliwell geheiratet. Die beiden haben einen gemeinsamen Sohn.

Foto zur News: Wer ist Christian Horner? Werdegang und Gehalt des Formel-1-Teamchefs

Christian Horner mit Geri Halliwell, der früheren Spice-Girls-Sängerin Zoom Download

Horner hat außerdem eine Tochter aus seiner vorherigen, 14-jährigen Partnerschaft mit Beverly Allen. Er ist der Stiefvater von Halliwells Tochter Bluebell Madonna aus Halliwells früherer Beziehung zu Sacha Gervasi.

Um was ging es bei der Untersuchung gegen Christian Horner?

Vor der Formel-1-Saison 2024 äußerte eine Mitarbeiterin von Red Bull Racing schwere Vorwürfe gegen Christian Horner und warf ihm grenzüberschreitendes Verhalten vor. Daraufhin beauftragte Red Bull einen unabhängigen Ermittlungsanwalt mit einer Untersuchung. Wochen später gab der Anwalt sein Ergebnis bekannt: Horner wurde von den Vorwürfen freigesprochen, die Beschwerde abgewiesen.

Was verdient Christian Horner als Teamchef bei Red Bull Racing?

Christian Horners Vermögen wird auf über 40 Millionen Euro geschätzt. Sein Gehalt als Teamchef von Red Bull Racing lag in der Formel-1-Saison 2022 bei rund 13,4 Millionen Euro.

Damit ist Horner in der Formel 1 aber "nur" die Nummer zwei hinter Mercedes-Teamchef Toto Wolff, der 2022 inklusive Dividende auf ein Gesamtgehalt von rund 33,4 Millionen Euro kam. Das geht aus den jeweiligen Unternehmensdaten hervor.

Fotos & Fotostrecken
Foto zur News: Der McLaren MCL38 im Design von Ayrton Senna
Der McLaren MCL38 im Design von Ayrton Senna
Foto zur News: Formel-1-Fahrer mit mindestens sechs Polepositions in Serie
Formel-1-Fahrer mit mindestens sechs Polepositions in Serie

Foto zur News: Imola: Die Fahrernoten von Marc Surer und der Redaktion
Imola: Die Fahrernoten von Marc Surer und der Redaktion

Foto zur News: F1: Grand Prix der Emilia-Romagna (Imola) 2024
F1: Grand Prix der Emilia-Romagna (Imola) 2024
Sonntag

Foto zur News: F1: Grand Prix der Emilia-Romagna (Imola) 2024
F1: Grand Prix der Emilia-Romagna (Imola) 2024
Samstag
Folge Formel1.de
Formel-1-Quiz

Wie viele Rennkilometer hat Nick Heidfeld in seiner Formel-1-Karriere absolviert?

Formel1.de auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Formel1.de auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über die Formel 1 und bleibe auf dem Laufenden!

Formel1.de auf YouTube