• 15. Mai 2024 · 20:02 Uhr

Neue Richtlinien für F1-Fahrstandards: Alonso nach FIA-Gespräch zuversichtlich

Klare Regeln für das Fahrverhalten und einheitliche Strafen: Nach wiederholter Kritik an den Urteilen der Rennkommissare schöpft Fernando Alonso Hoffnung

(Motorsport-Total.com) - Fernando Alonso ist sich der Unterstützung von FIA-Präsident Mohammed bin Sulayem gewiss, wenn es darum geht, den Fahrern zu helfen, in der Formel 1 eine konsistentere Bestrafung und neue Richtlinien für Fahrstandards durchzusetzen.

Foto zur News: Neue Richtlinien für F1-Fahrstandards: Alonso nach FIA-Gespräch zuversichtlich

Was gilt im Rad-an-Rad-Duell: Alonso hofft in Zukunft auf mehr Klarheit Zoom Download

Der Aston-Martin-Pilot rückte das Thema Strafen zuletzt beim Grand Prix von Miami ins Rampenlicht, als er andeutete, einige Fahrer kämen bei Zwischenfällen ungestraft davon, weil sie "keine Spanier" seien, und meinte unter anderem Lewis Hamilton.

Dieser kam für seine aggressive Gangart in der ersten Kurve beim Sprintrennen in Miami ungestraft davon, während Alonso selbst in Australien und China Strafen für eine Fahrweise kassiert hatte, die seiner Meinung nach in den Grenzen des Erlaubten lag.

In Miami suchte der Spanier deshalb das Gespräch mit Sulayem und sagte anschließend, er sei ermutigt durch das Feedback, das er erhalten habe, die Dinge künftig zu verbessern.

"Ich habe mit ihm gesprochen und er nimmt jede Meinung der Fahrer auf", betont Alonso in Bezug auf seine Unterredung mit dem FIA-Präsidenten. "Er weiß, dass wir diejenigen sind, die die Autos fahren, und dass wir einige Vorschläge zu Dingen machen können."

"Es gibt ein paar Punkte, die wir als Sport ansprechen müssen. Aber er hört uns immer zu. Mal sehen, ob wir die Formel 1 zu besser machen - und ein bisschen konsistenter."

Klarere Richtlinien für Fahrer in Planung

Dem Vernehmen nach steht die FIA kurz davor, klarere Fahrerrichtlinien für die Formel 1 und andere Kategorien einzuführen. Sie sollen mehr Klarheit darüber schaffen, was von den Fahrern erwartet wird, wie sie sich verhalten. Dazu fanden Gespräche mit entsprechenden Gruppen wie etwas der Fahrervereinigung GPDA statt.

Ziel des Ganzen war es, ein universelles Dokument zu erstellen, das alle Aspekte des Rennsports abdeckt - einschließlich Überholen, Verteidigung und Tracklimits.

Geplant ist, dass die neuen Richtlinien Anfang 2025 in Kraft treten, wenn sie im Internationalen Sportkodex verankert werden. Sie sollen auf allen Ebenen des Rennsports angewandt werden, um eine größere Einheitlichkeit in allen Kategorien zu gewährleisten.

Im Moment konzentrieren sich die Richtlinien, die für die Formel-1-Fahrer gelten, vor allem darauf, wer das Recht auf eine Kurve hat und wer beim Kampf um die Positionen am Kurveneingang Platz lassen muss. Sie traten zu Beginn des Jahres 2022 in Kraft.

Mike Krack: Jeder wünscht sich Konsistenz

Auch Aston-Martin-Teamchef Mike Krack würde eine größere Einheitlichkeit in der Bewertung von Vergehen begrüßen. Dies sei für diese Saison besonders wichtig, da die Rennkommissare nun härtere Zehnsekundenstrafen für Fahrverstöße verhängen würden.

"Zum einen wollen wir natürlich einheitliche Urteile", erklärt Krack. "Aber auf der anderen Seite haben wir auch neue Richtlinien für diese Saison eingeführt."

Anzeige
Fernando Alonso Fanartikel
"Doch manchmal stecken wir in der Art und Weise, wie wir bisher gefahren sind, vielleicht auch ein bisschen fest. Klar denkt man oft, sie sollten einheitlicher handeln. Aber je nachdem, an welchem Ende der Strafe man steht, hat man natürlich eine andere Interpretation von Konsistenz", gibt der Aston-Martin-Teamchef zu.

"Aber ich denke, jeder will Konsistenz", betont er abschließend. "Daher sollte sich jeder die Richtlinien ansehen, das gilt auch für uns, und dann fangen wir neu an."

Fotos & Fotostrecken
Foto zur News: F1: Grand Prix von Monaco
F1: Grand Prix von Monaco
Freitag
Foto zur News: F1: Grand Prix von Monaco
F1: Grand Prix von Monaco
Samstag

Foto zur News: F1: Grand Prix von Monaco
F1: Grand Prix von Monaco
Pre-Events

Foto zur News: F1: Grand Prix von Monaco
F1: Grand Prix von Monaco
Technik

Foto zur News: Der McLaren MCL38 im Design von Ayrton Senna
Der McLaren MCL38 im Design von Ayrton Senna
Folge Formel1.de
Formel-1-Datenbank
Formel-1-Datenbank: Ergebnisse und Statistiken seit 1950
Formel-1-Datenbank:
Ergebnisse und Statistiken seit 1950

Jetzt unzählige Statistiken entdecken & eigene Abfragen erstellen!

Top-Motorsport-News
Foto zur News: Keine Erweiterung des Rennkalenders: WEC bleibt auch 2025 bei acht Rennen!
WEC - Keine Erweiterung des Rennkalenders: WEC bleibt auch 2025 bei acht Rennen!

Foto zur News: WRC Rallye Portugal 2024: Sebastien Ogier führt nach Rovanperäs Crash
WRC - WRC Rallye Portugal 2024: Sebastien Ogier führt nach Rovanperäs Crash

Foto zur News: Türkischer Sim-Racer Cem Bölükbasi bekommt Chance in der Formel 2
F2 - Türkischer Sim-Racer Cem Bölükbasi bekommt Chance in der Formel 2

Foto zur News: mcchip-dkr kriegt kein GT3-Auto: "Fühle mich verarscht"
NR24 - mcchip-dkr kriegt kein GT3-Auto: "Fühle mich verarscht"
Anzeige InsideEVs