• 17. April 2024 · 08:45 Uhr

Carlos Sainz: Warum bei Ferrari jetzt auch die Strategie sitzt

Ferrari-Fahrer Carlos Sainz erklärt, weshalb sein Team in der Formel-1-Saison 2024 bessere Strategien umsetzen kann und nicht mehr hilflos verloren ist

(Motorsport-Total.com) - Kritik an der Ferrari-Strategie im Rennen war noch in der Formel-1-Saison 2023 eine Art "Running Gag" im Fahrerlager. Denn kaum ein Grand Prix verging, ohne dass Ferrari taktisch ins Klo gegriffen hätte. Aber 2024 ist das anders: Das italienische Traditionsteam präsentiert sich deutlich besser aufgestellt als zuletzt. Was die Frage aufwirft, was jetzt anders ist bei Ferrari.

Foto zur News: Carlos Sainz: Warum bei Ferrari jetzt auch die Strategie sitzt

Carlos Sainz im Ferrari SF-24 beim Boxenstopp beim Formel-1-Rennen in Australien 2024 Zoom Download

Diese Frage beantwortet Ferrari-Fahrer Carlos Sainz so: "Wir haben in den zurückliegenden drei Jahren schrittweise Fortschritte bei der Strategie gemacht. Aber wenn man dieses Jahr einen [großen] Sprung sieht, dann liegt das einzig und allein am Auto."

Der Ferrari SF-24 ermögliche seinem Team eine gewisse "Flexibilität" bei der Strategie im Rennen. "Und das ist etwas, was wir im vergangenen Jahr noch nicht hatten", sagt Sainz.

Er erklärt: "Bis 2023 waren wir dazu gezwungen, in bestimmten Runden an die Box zu fahren. Wir konnten unsere Stints nicht verlängern. Wir hatten so viel Reifenverschleiß, dass es immer so aussah, als könnten unsere Gegner ihre Stints ausdehnen, um uns dann selbst mit härteren Reifen nochmals abzufangen. Wir waren deshalb praktisch null flexibel und konnten nichts ausrichten."

Das habe den Anschein erweckt, Ferrari liege strategisch grundsätzlich daneben. Doch das hänge ganz entscheidend mit der technischen Ausgangslage des Rennautos zusammen, meint Sainz.

"Wenn man ein Auto hat, das besser mit den Reifen zurechtkommt, zwei Fahrer, die das Auto öfter pushen können, und man diese zusätzliche Flexibilität hat, sieht auch die Strategie besser aus", so der Ferrari-Fahrer.

"Ich will damit unsere Fortschritte nicht kleinreden. Aber ich glaube einfach, das ist eine große Hilfe."

Wie Danner die Ferrari-Trendwende erklärt

Auf jeden Fall ist eine Steigerung erkennbar. "Und da muss man jetzt mal ehrlich sagen: Chapeau", meint der frühere Formel-1-Fahrer Christian Danner bei ServusTV.


Red Bull versagt in Melbourne! Kippt die WM?

Video wird geladen…

Red Bull patzt und Ferrari meldet sich mit einem Doppelsieg beim Formel-1-Rennen in Australien zurück. Weitere Formel-1-Videos

"Die bei Ferrari haben das fast alles komplett hinbekommen. Und weißt du was? Die Strategie ist auf einmal gut." Das sei insofern bemerkenswert, weil die Strategen am Ferrari-Kommandostand "dieselben [sind], die [schon] im vergangenen Jahr die Strategie gemacht haben. Und daran sieht man, wo der Unterschied lag."

Ferrari als ein Topteam der Formel 1 verfüge jedoch auch über die notwendigen Voraussetzungen, um das umzusetzen, "was die Fahrer haben wollen", so Danner weiter. "Das ist ja immer ein Zusammenspiel: die Kinematik, also was die Radaufhängung kann, im Zusammenhang mit der Aerodynamik, im Zusammenhang mit der Effizienz, also wie wenig Luftwiderstand ich habe, und da kommt natürlich der Motor dazu."

"Alles zusammen ergibt ein Auto, wo der Fahrer sagt: 'Jetzt habe ich Vertrauen in das Auto.' Genau das braucht man", sagt Danner. "Und das ist genau das, was Mercedes [derzeit] nicht hat."

Aktuelles Top-Video
Foto zur News: Update verpufft: Verliert Red Bull jetzt die WM?
Update verpufft: Verliert Red Bull jetzt die WM?

McLaren hat das schnellste Auto in der Formel 1 und holt nach dem Doppelsieg...

Fotos & Fotostrecken
Foto zur News: Alle Formel-1-Debütsieger beim Ungarn-Grand-Prix
Alle Formel-1-Debütsieger beim Ungarn-Grand-Prix
Foto zur News: Alternative Formel 1: So wäre die Saison 2024 ohne Max Verstappen
Alternative Formel 1: So wäre die Saison 2024 ohne Max Verstappen

Foto zur News: Die letzten 20 Siegfahrer der Formel 1
Die letzten 20 Siegfahrer der Formel 1

Foto zur News: Budapest: Die Fahrernoten von Marc Surer und der Redaktion
Budapest: Die Fahrernoten von Marc Surer und der Redaktion

Foto zur News: Die 20 letzten Debütsieger in der Formel 1
Die 20 letzten Debütsieger in der Formel 1
Folge Formel1.de
Videos
Foto zur News: Update verpufft: Verliert Red Bull jetzt die WM?
Update verpufft: Verliert Red Bull jetzt die WM?
Foto zur News: Eigentlich müsste McLaren die WM anführen!
Eigentlich müsste McLaren die WM anführen!

Foto zur News: F1-Film mit Brad Pitt: Der offizielle Teaser
F1-Film mit Brad Pitt: Der offizielle Teaser

Foto zur News: Was hat's mit Flexi-Wings und Zero-Pod auf sich?
Was hat's mit Flexi-Wings und Zero-Pod auf sich?
Formel-1-Quiz

Mit welchem Motor wurde Mika Häkkinen in der Saison 1999 Weltmeister?

f1 live erleben: hier gibt's tickets
Belgien
Spa-Francorchamps
Hier Formel-1-Tickets sichern!

Niederlande
Zandvoort
Hier Formel-1-Tickets sichern!

Italien
Monza
Hier Formel-1-Tickets sichern!
Formel 1 App