• 22. Februar 2023 · 10:23 Uhr

Pirelli kündigt für Imola Regenreifen an, der ohne Heizdecken auskommt

Nach der Kritik an den Regenreifen im Vorjahr hat Pirelli ausgiebig getestet und führt die neue Spezifikation bereits in Imola ein - Tests mit Radkästen Mitte der Saison

(Motorsport-Total.com) - Für das sechste Rennen der Formel-1-Saison 2023 im April in Imola wird ein neuer Pirelli-Regenreifen eingeführt, der nicht mit Heizdecken angewärmt werden muss. Die Änderung der Spezifikation wurde bei der jüngsten Sitzung der Formel-1-Kommission in London formell genehmigt.

Foto zur News: Pirelli kündigt für Imola Regenreifen an, der ohne Heizdecken auskommt

Weniger Gischt und mehr Performance ist das Ziel der neuen Regenreifen Zoom Download

In einer Erklärung dazu heißt es: "Nach erfolgreichen Tests durch Pirelli und mit Unterstützung der Teams hat Pirelli einen Regenreifen entwickelt, der wesentlich leistungsfähiger ist als die bisherige Spezifikation - dieser Reifentyp benötigt keine Decken."

Die neue Spezifikation folgt auf spezielle Regentests, die von mehreren Teams über den Winter durchgeführt wurden. Ursprünglich war sie für das Jahr 2024 gedacht, wenn die Heizdecken sowohl für Regen- als auch für Trockenreifen verboten werden sollen.

Nasse Bedingungen und insbesondere die Sichtverhältnisse waren in den vergangenen Jahren nach mehreren kontroversen Rennen wie Spa 2021 ein wichtiges Gesprächsthema.

Die Formel-1-Kommission bestätigte außerdem, dass das neue Regenreifen-Projekt, bei dem die Autos mit Radkästen ausgestattet werden, die die Gischt reduzieren sollen, in der Mitte der bevorstehenden Saison auf der Strecke getestet werden soll.

Die FIA hat in dem Zusammenhang bereits eigene CFD-Untersuchungen durchgeführt. Aber die Teams haben nun offiziell grünes Licht erhalten, um Windkanal- und CFD-Arbeiten zu den Auswirkungen der Radkästen außerhalb der aerodynamischen Testbeschränkungen und des Kostendeckels durchzuführen.

Tests mit Radkästen sollen folgen

"Die FIA ist dankbar für die Unterstützungsangebote der Teams für das Regenreifen-Projekt, das bei der letzten Sitzung der Formel-1-Kommission vorgestellt wurde", heißt es dazu.

"Eine technische Richtlinie ist in Vorbereitung, die es den Teams erlaubt, solche Arbeiten außerhalb der Beschränkungen für aerodynamische Tests und des Kostendeckels durchzuführen. Streckentests sind für das zweite oder dritte Quartal 2023 geplant."


Formel Weichei: "Das ist der größte Dreck!"

Video wird geladen…

Ehemalige und aktuelle Formel-1-Fahrer üben scharfe Kritik an der Regen-Hängepartie beim Grand Prix von Monaco. War das wirklich nötig? Weitere Formel-1-Videos

Ende vergangenen Jahres gab der neue Formelsport-Direktor der FIA, Nikolas Tombazis, einige Einblicke in das Projekt: "Wir denken, dass es etwas sein wird, das bei ein paar Gelegenheiten im Jahr eingesetzt wird, vielleicht bei drei, so etwas in der Art."

Anbau nur für den Extremfall gedacht

"Wir wollen nicht, dass jedes Mal, wenn es tröpfelt, plötzlich diese Dinger angebaut werden müssen. Wir haben viele CFD-Simulationen durchgeführt, um sicherzustellen, dass die Auswirkungen dieser Vorrichtungen auf die Gesamtaerodynamik relativ gering sind. Es gibt immer noch einen Effekt, aber keinen massiven."

"Außerdem simulieren wir den Regen, um zu sehen, wie sich das auf die Gischt auswirkt. Eine kleine Herausforderung bei den Simulationen ist, das Verhältnis zwischen dem, was vom Diffusor kommt, und dem, was von den Reifen kommt, zu bestimmen."

"Sobald wir eine Lösung gefunden haben, werden wir einige Prototypen bauen und sie an einigen Autos ausprobieren, um das richtig zu bewerten", erklärte Tombazis damals.

Fotos & Fotostrecken
Foto zur News: In Folge: Vier Formel-1-Poles von vier unterschiedlichen Teams
In Folge: Vier Formel-1-Poles von vier unterschiedlichen Teams
Foto zur News: Top 5: Formel-1-Fahrer mit den meisten Siegen beim Heimrennen
Top 5: Formel-1-Fahrer mit den meisten Siegen beim Heimrennen

Foto zur News: Siege der aktuellen Formel-1-Fahrer von ihren schlechtesten Startplätzen
Siege der aktuellen Formel-1-Fahrer von ihren schlechtesten Startplätzen

Foto zur News: Top 10: Fahrer mit den meisten Rennen zwischen zwei Siegen
Top 10: Fahrer mit den meisten Rennen zwischen zwei Siegen

Foto zur News: Diese Siege hat McLaren in der Formel-1-Saison 2024 weggeworfen
Diese Siege hat McLaren in der Formel-1-Saison 2024 weggeworfen
Folge Formel1.de
Videos
Foto zur News: Eigentlich müsste McLaren die WM anführen!
Eigentlich müsste McLaren die WM anführen!
Foto zur News: F1-Film mit Brad Pitt: Der offizielle Teaser
F1-Film mit Brad Pitt: Der offizielle Teaser

Foto zur News: Was hat's mit Flexi-Wings und Zero-Pod auf sich?
Was hat's mit Flexi-Wings und Zero-Pod auf sich?

Foto zur News: Ferrari nur noch vierte Kraft: Updates gefloppt?
Ferrari nur noch vierte Kraft: Updates gefloppt?
f1 live erleben: hier gibt's tickets
Ungarn
Hungaroring
Hier Formel-1-Tickets sichern!

Belgien
Spa-Francorchamps
Hier Formel-1-Tickets sichern!

Niederlande
Zandvoort
Hier Formel-1-Tickets sichern!
Formel-1-Quiz
Niederlande Grand Prix 2024 Formel-1 Tickets kaufen