• 27. September 2022 · 10:13 Uhr

"Mutig" und neonpink: McLaren feiert Asien-Rückkehr mit Sonderlackierung

McLaren tritt bei den Asien-Rennen in Singapur und Japan mit einer Speziallackierung an: Der MCL36 bekommt laut Zak Brown ein "mutiges" Design

(Motorsport-Total.com) - McLaren wird bei den beiden anstehenden Asien-Rennen der Formel 1 in Singapur und Japan mit einer Speziallackierung namens "Future Mode" an den Start gehen. Die Sonderlackierung ergänzt McLarens Papaya-Farbgebung mit neonpinken Verzierungen und dynamischen, von Cyberpunk inspirierten Motorenillustrationen.

McLaren MCL36

McLaren wird in Singapur und Japan in einer veränderten Lackierung antreten Zoom Download

"Das spritzige Design repräsentiert das Aufkommen neuer Technologien aus der Region, mit einem Blick in die Zukunft, inspiriert von den Stadtlandschaften Singapurs und Japans, wo die Formel 1 zum ersten Mal seit 2019 zurückkehrt", heißt es seitens des Teams.

Die Lackierung steht an der Spitze der "Future Mode"-Kampagne, die die zukunftsweisende Partnerschaft von McLaren und Premiumpartner OKX, einer Kryptobörse, unterstreichen soll. Neben den Autos werden auch die Rennanzüge von Lando Norris und Daniel Ricciardo das neue Design aufweisen.

"Wir freuen uns, unsere Partnerschaft durch diese mutige und lebendige Lackierung für die kommenden Rennen in Asien zu feiern", sagt Geschäftsführer Zak Brown. "McLaren und OKX sind sich einig darin, voranzugehen und ständig danach zu streben, Grenzen zu überschreiten. Die Future-Mode-Kampagne ist eine Gelegenheit, diese Werte gemeinsam auf unserer globalen Bühne zu vertreten."


Fotostrecke: Die neue Lackierung von McLaren in Singapur und Japan 2022

"Es ist fantastisch, zu den Rennen in Singapur und Japan zurückzukehren, und diese unglaublichen Strecken bieten eine passende Kulisse für uns, um unsere gemeinsame Vision der Partnerschaft zu feiern", so Brown.

Für Aufsehen hatte McLaren bereits beim Monaco-Rennen 2021 gesorgt, als das Team nur für das Rennen im Fürstentum mit einer Gulf-Lackierung unterwegs war. Der Rennstall fuhr in den Farben Orange und Hellblau und sorgte bei den Fans damit für Begeisterung.

Viele forderten damals, dass McLaren die Lackierung behalten soll, allerdings beließ es der Rennstall beim einmaligen Einsatz der Lackierung. Damals schloss man aber nicht aus, in Zukunft noch einmal eine besondere Lackierung an den Start zu bringen. Das passiert jetzt bei den Rennen in Singapur und Suzuka.

Anzeige Unser Formel1.de-Shop bietet Original-Merchandise der Top-Teams und Fahrer - Kappen, Shirts, Modellautos und Helme von Senna und Schumacher
Formel-1-Tickets Spanien Grand Prix 2023 kaufen

Aktuelles Top-Video

Die 10 besten Formel-1-Fahrer 2022!
Die 10 besten Formel-1-Fahrer 2022!

Wer sind, losgelöst von Konkurrenzfähigkeit des Autos, Zuverlässigkeit der...

Anzeige

Fotos & Fotostrecken

Doohan, Lawson & Co.: So haben die F1-Junioren 2022 abgeschnitten
Doohan, Lawson & Co.: So haben die F1-Junioren 2022 abgeschnitten
Zahlenspiel: Die Startnummern der Formel-1-Piloten 2023
Zahlenspiel: Die Startnummern der Formel-1-Piloten 2023

Fotostrecke: Alle Ferrari-Rennleiter in der Formel 1 seit 1950
Fotostrecke: Alle Ferrari-Rennleiter in der Formel 1 seit 1950

Geschasste Formel-1-Teamchefs
Geschasste Formel-1-Teamchefs

Flop 25: Die größten Ferrari-Strategiedesaster seit 2015
Flop 25: Die größten Ferrari-Strategiedesaster seit 2015
Anzeige
Formel1.de auf YouTube

Formel-1-Quiz

Welcher Pilot wurde von Haas im Winter 2022 noch vor dem ersten Saisonrennen entlassen?

Top-Motorsport-News

Thiim über missglücktes DTM-Gastspiel mit T3: "Nicht die beste Entscheidung"
DTM - Thiim über missglücktes DTM-Gastspiel mit T3: "Nicht die beste Entscheidung"

WEC-Team Richard Mille Racing hört nach drei Jahren LMP2 auf
WEC - WEC-Team Richard Mille Racing hört nach drei Jahren LMP2 auf

M-Sport: Für neuen Vertrag mit Loeb muss "vieles zusammenkommen"
WRC - M-Sport: Für neuen Vertrag mit Loeb muss "vieles zusammenkommen"

Türkischer Sim-Racer Cem Bölükbasi bekommt Chance in der Formel 2
F2 - Türkischer Sim-Racer Cem Bölükbasi bekommt Chance in der Formel 2
Formel 1 App

Folge Formel1.de