• 18. September 2022 · 13:20 Uhr

Fernando Alonso: "Ich werde mit Sicherheit 400 Starts erreichen"

Fernando Alonso ist sich sicher, dass er 400 Starts in der Formel 1 absolvieren wird - Den jüngst egalisierten Rekord von Kimi Räikkönen wird er in Singapur brechen

(Motorsport-Total.com) - Fernando Alonso stellte in Monza am vergangenen Wochenende Kimi Räikkönens Rekord von 349 Starts ein und steht damit an der Schwelle zu einem neuen absoluten Rekord. Mit seinen 41 Jahren denkt der Spanier längst nicht ans Aufhören, hat er doch kürzlich einen Mehrjahresvertrag mit Aston Martin unterschrieben.

Fernando Alonso

Fernando Alonso will seinen Formel-1-Helm noch lange nicht an den Nagel hängen Zoom Download

Deshalb zweifelt der zweifache Weltmeister auch nicht daran, dass er es auf 400 Rennen bringen wird. Eine Zahl, die er wahrscheinlich gegen Ende der Saison 2024 erreichen wird.

"Ich kenne die Zahl, weil wir jedes Wochenende daran erinnert werden, aber das interessiert mich nicht so sehr", sagt Alonso über die Einstellung von Räikkönens Rekord in Monza. "Ich bin glücklich, seit so vielen Jahren in der Formel 1 zu sein - und mit den zwei weiteren Jahren oder wie viele noch kommen werden."

400 Starts ein Zeichen der eigenen Klasse

"Ich werde mit Sicherheit 400 Starts erreichen. Das ist eine große Zahl. Es zeigt meine Leidenschaft für den Sport und meine Disziplin, auf hohem Niveau zu fahren. Wenn du keine Leistung bringst, wird dir das Team sicher keine 400 Grands Prix geben."


Fotostrecke: Alle Formel-1-Autos von Fernando Alonso

Obwohl er der älteste Fahrer in der Startaufstellung ist, hat Alonso immer betont, dass er seine Formel-1-Karriere bis 2023 und darüber hinaus fortsetzen möchte. Dies erwies sich als Knackpunkt, der die Gespräche mit Alpine scheitern ließ, die Alonso nur einen festen Einjahresvertrag mit einer Option für 2024 geben wollten.

Alonsos Formel-1-Karriere erstreckt sich über mehr als 20 Jahre, nachdem er 2001 sein Debüt für Minardi gegeben hatte. Seitdem ist er in jeder Saison gefahren, mit Ausnahme von 2002, als er Testfahrer für Renault war, und von 2019/20, als er sich eine Auszeit von der Formel 1 nahm, um andere Rennserien zu erkunden.

Hamilton nächster Verfolger von Alonso

Räikkönen hatte den Startrekord von Rubens Barrichello beim Eifel-Grand-Prix 2020 übernommen, bevor er 2021 in Abu Dhabi sein 349. und letztes Rennen absolvierte.

Neben Alonso ist Lewis Hamilton mit 304 Starts der einzige andere aktive Fahrer mit mehr als 300. In den nächsten sechs Wochen wird er Jenson Button und Michael Schumacher (beide 306) überholen und auf Platz vier der ewigen Bestenliste vorrücken.

Sebastian Vettel liegt mit 293 Starts nur knapp hinter Hamilton und wird bei seinem letzten Rennen in Abu Dhabi mit dann 299 Starts die Marke von 300 knapp verpassen. Danach zieht er sich aus der Formel 1 zurück.

Formel-1-Tickets Niederlande Grand Prix 2023 kaufen
Anzeige

Fotos & Fotostrecken

Formel-1-Technik: So haben sich die Heckflügel 2022 verändert
Formel-1-Technik: So haben sich die Heckflügel 2022 verändert
Die aktuellen Teamchefs der Formel 1
Die aktuellen Teamchefs der Formel 1

Formel-1-Fahrerwechsel während der Saison in den letzten 20 Jahren
Formel-1-Fahrerwechsel während der Saison in den letzten 20 Jahren

Die längsten Siegesserien von Formel-1-Teams
Die längsten Siegesserien von Formel-1-Teams

Top 8: Formel-1-Fahrer mit den meisten Saisonsiegen
Top 8: Formel-1-Fahrer mit den meisten Saisonsiegen
Anzeige
Formel1.de auf YouTube

Formel-1-Quiz

Wie wurde der bullig gebaute Ex-Formel-1-Pilot Froilan Gonzalez genannt?

Top-Motorsport-News

Endlich BMW-Einsätze für Spengler: Ex-DTM-Champion bestreitet Super-GT-Serie
DTM - Endlich BMW-Einsätze für Spengler: Ex-DTM-Champion bestreitet Super-GT-Serie

Virtuelle 24h Le Mans werden digital in die ganze Welt übertragen
WEC - Virtuelle 24h Le Mans werden digital in die ganze Welt übertragen

Herzschlagfinale: Was den Unterschied zwischen Benavides und Price machte
Dakar - Herzschlagfinale: Was den Unterschied zwischen Benavides und Price machte

Türkischer Sim-Racer Cem Bölükbasi bekommt Chance in der Formel 2
F2 - Türkischer Sim-Racer Cem Bölükbasi bekommt Chance in der Formel 2
Formel 1 App

Folge Formel1.de