• 18. Mai 2022 · 12:21 Uhr

Capito: Qualifying-Probleme verdecken wahres Potenzial von Williams

Williams-CEO und Teamchef Jost Capito sagt, dass das Team seine Probleme im Qualifying lösen muss, um das wahre Potenzial des FW44 zeigen zu können

(Motorsport-Total.com) - Beim Formel-1-Rennen in Miami fuhr Alexander Albon im Training in die Top 10, aber ein Problem mit den Reifentemperaturen im Qualifying - insbesondere mit der Balance zwischen Vorder- und Hinterachse - warf ihn auf Startplatz 18 zurück.

Alexander Albon

Alexander Albon lieferte trotz verkorkster Qualifyings gute Rennen ab Zoom Download

Von dort aus erholte sich der Williams-Pilot bis auf Rang zehn im Rennen, bevor er durch eine Strafe für Alpine-Konkurrent Fernando Alonso eine weitere Position gewann.

Albon hatte in den letzten Qualifying-Sessions wiederholt wenig Glück. In Australien erreicht er wegen Problemen mit der Reifentemperatur und dem Verkehr nur den 16. Startplatz. Dort gelang es ihm aber mit einer kühnen Strategie, nämlich einem Boxenstopp in der letzten Runde, bis auf Rang zehn vorzufahren.

In Imola sorgte ein Bremsproblem dafür, dass Albon im Qualifying keine konkurrenzfähige Runde fahren konnte. Er musste im Sprint von ganz hinten starten und ging von Position 18 ins Hauptrennen, das er auf dem elften Platz beenden konnte.

Capito: Müssen uns besser qualifizieren

"Es ist schwierig, Punkte zu holen, wenn man sich auf Platz 18/19 qualifiziert", weiß Willliams-Teamchef Jost Capito. "Man braucht also auch etwas Glück, dass etwas vor einem passiert. Aber trotzdem ist der Rennspeed und die Rennperformance des Autos wirklich gut", hält er im Gespräch mit 'Motorsport.com' fest.

"Alex ist in Miami wieder ein hervorragendes Rennen gefahren. Er ist ein fantastischer Rennfahrer, und stellt das auch unter Beweis. Und es zeigt das Potenzial des Autos: Im Rennen können wir damit den Speed des Mittelfeldes mitgehen, wir müssen nur das Qualifying lösen und dort ein besseres Ergebnis erzielen."

"Bei einem Rennen wie Miami weiß man, dass Dinge passieren können, und man muss sich einfach aus Schwierigkeiten heraushalten", sagt Capito. "Ich denke, es ist sehr schwierig für die Fahrer, nicht zu hart zu pushen, aber auch nicht zu entspannt zu sein und da zu sein, wenn es darauf ankommt. Alex ist darin brillant."

Williams-CEO sieht richtigen Spirit im Team

Angesprochen auf die Reifenproblematik räumt der Williams-CEO ein, dass das Team seine Reifen besser managen muss. "Es lag an der Reifenvorbereitung, die Streckentemperatur war fünf Grad höher als bei unseren bisherigen Einsätzen", erklärt er.

"Wir sind zu dem Schluss gekommen, dass man die Reifen etwas anders behandeln muss, um sie aufzuwärmen. Die Vorder- und Hinterreifen waren nicht im Gleichgewicht. Und wenn man nur zwei Chancen hat und es beim ersten Mal nicht richtig hinbekommt, ist es sehr schwierig, es beim zweiten Mal hinzubekommen."

Jost Capito

Jost Capito findet, bei Williams herrscht die richtige Stimmung und Motivation Zoom Download

Trotz der Rückschläge ist Capito mit der Stimmung im Williams-Lager sehr zufrieden. Zwar verrät der Deutsche: "Alle waren nach dem Qualifying sehr enttäuscht, denn wenn man in den freien Trainings in den Top 10 liegt und dann im Qualifying zehn Plätze zurückfällt, ist das für das ganze Team enttäuschend."

"Aber das Team muss weiterhin motiviert sein und kämpfen, denn es ist nicht vorbei, bevor es vorbei ist. Und ich denke, genau das ist es, was das Team zeigt. Das Team gibt niemals auf, und ich bin überzeugt, das wird uns weiterbringen."

Nach einigen Unfällen zu Beginn der Saison hat Williams laut Capito nun auch die Ersatzteilsituation im Griff: "Es war an der Zeit, ein wenig aufzuholen. Jetzt sind wir in einer ziemlich guten Position, und von Miami ohne Schaden und mit Punkten zurückzukommen, war mehr als wir uns erhofft hatten."

Anzeige Unser Formel1.de-Shop bietet Original-Merchandise der Top-Teams und Fahrer - Kappen, Shirts, Modellautos und Helme von Senna und Schumacher
Formel-1-Tickets Spanien Grand Prix 2023 kaufen

Aktuelles Top-Video

Die 10 besten Formel-1-Fahrer 2022!
Die 10 besten Formel-1-Fahrer 2022!

Wer sind, losgelöst von Konkurrenzfähigkeit des Autos, Zuverlässigkeit der...

Anzeige

Fotos & Fotostrecken

Doohan, Lawson & Co.: So haben die F1-Junioren 2022 abgeschnitten
Doohan, Lawson & Co.: So haben die F1-Junioren 2022 abgeschnitten
Zahlenspiel: Die Startnummern der Formel-1-Piloten 2023
Zahlenspiel: Die Startnummern der Formel-1-Piloten 2023

Fotostrecke: Alle Ferrari-Rennleiter in der Formel 1 seit 1950
Fotostrecke: Alle Ferrari-Rennleiter in der Formel 1 seit 1950

Geschasste Formel-1-Teamchefs
Geschasste Formel-1-Teamchefs

Flop 25: Die größten Ferrari-Strategiedesaster seit 2015
Flop 25: Die größten Ferrari-Strategiedesaster seit 2015
Anzeige
Formel1.de auf YouTube

Formel-1-Quiz

Wer holte den ersten und auch den letzten Sieg für das Benetton-Formel-1-Team?

Top-Motorsport-News

Thiim über missglücktes DTM-Gastspiel mit T3: "Nicht die beste Entscheidung"
DTM - Thiim über missglücktes DTM-Gastspiel mit T3: "Nicht die beste Entscheidung"

WEC-Team Richard Mille Racing hört nach drei Jahren LMP2 auf
WEC - WEC-Team Richard Mille Racing hört nach drei Jahren LMP2 auf

M-Sport: Für neuen Vertrag mit Loeb muss "vieles zusammenkommen"
WRC - M-Sport: Für neuen Vertrag mit Loeb muss "vieles zusammenkommen"

Türkischer Sim-Racer Cem Bölükbasi bekommt Chance in der Formel 2
F2 - Türkischer Sim-Racer Cem Bölükbasi bekommt Chance in der Formel 2
Formel 1 App

Folge Formel1.de