• 30. März 2022 · 23:00 Uhr

Formel-1-Podcast: Sollte Sebastian Vettel seine Karriere beenden?

Aramco verkörpert alles, was Sebastian Vettel ablehnt, und mit Aston Martin kann er 2022 nichts gewinnen - Grund genug, die Formel-1-Karriere sofort zu beenden?

(Motorsport-Total.com) - Es sind noch nicht einmal Gerüchte, dass Sebastian Vettel nach dem coronabedingten Verpassen der ersten beiden Rennen der Saison 2022 nicht mehr in die Formel 1 zurückkehren könnte. Und doch ist das Gedankenspiel erlaubt, weil es von außen betrachtet einige Gründe gibt, die dafür sprechen, auf das Aston-Martin-Cockpit zu verzichten und die Karriere (zumindest vorläufig) zu beenden.

Sebastian Vettel

Sebastian Vettel ist diese Woche eines von mehreren Themen im Formel-1-Podcast Zoom Download

Genau darüber wurde in der neuesten Ausgabe des Formel-1-Podcasts 'Starting Grid' nach dem Grand Prix von Saudi-Arabien leidenschaftlich diskutiert. Unter anderem mit Chefredakteur Christian Nimmervoll, der mit ganz viel Konjunktiv formuliert: "Ich würde nicht mein Haus drauf setzen, dass der in Australien fährt. Und ich würde auch nicht mein Haus drauf setzen, dass der überhaupt nochmal Formel 1 fährt."

Der springende Punkt der Diskussion ist: Vettel kann mit der "grünen Gurke" von Aston Martin laut Nimmervoll "absolut nichts, aber wirklich nichts" gewinnen. Und: "Das Geld braucht er auch nicht mehr. Wenn ich er wäre, ich würde mir ernsthaft überlegen, ob ich da einfach zu Hause bleibe."

Vor allem angesichts der Tatsache, dass Aston Martin seit 2022 vom saudi-arabischen Mineralölkonzern Aramco gesponsert wird, der, so sind sich Nimmervoll und Podcast-Host Kevin Scheuren einig, "quasi alles verkörpert, was Sebastian Vettel ablehnt".

Scheuren unterstreicht: "Seitdem Aramco jetzt auch noch auf seinem Rennoverall und seinem Helm steht, muss er als Litfaßsäule für das Unternehmen fahren, was für alles das steht, was er nicht verkörpern will und nicht verkörpern kann."

Es sind natürlich nur Meinungen und keine Fakten, die im Podcast diskutiert werden, und genau das zeichnet das Format so aus und macht es bei vielen Formel-1-Fans seit Jahren so beliebt. Weil auch mal Ideen "out of the Box" diskutiert, durchleuchtet und auf Plausibilität überprüft werden, und nicht nur harte Fakten aufgearbeitet.

Laut Nimmervoll ist möglich, dass Vettel gerade denkt: "Vielleicht hätte ich lieber auf Helmut Marko hören sollen, der mir damals geraten hat, das nicht zu tun."

Und Scheuren könnte sich sogar eine Rückkehr von Vettel zu einem seiner ersten Teams in der Formel 1 vorstellen, nämlich zu AlphaTauri (ehemals Toro Rosso): "Das wäre die Bombe schlechthin, und Red Bull würde sich als Marke auf der Welt [mit Vettel als Botschafter] nochmal ganz neu positionieren können."

In der neuesten Ausgabe von 'Starting Grid' werden aber auch zahlreiche andere Themen rund um die Formel 1 und den Grand Prix von Saudi-Arabien diskutiert. Immer subjektiv, immer leidenschaftlich, immer unterhaltsam und nie langweilig.

Jetzt im Audioplayer auf Motorsport-Total.com und Formel1.de, bei unserem Kooperationspartner meinsportpodcast.de oder auf allen gängigen Podcast-Plattformen wie zum Beispiel iTunes.

Motorsport-Gewinnspiel

Tickets
Anzeige

Fotos & Fotostrecken

Alle WM-Entscheidungen in Suzuka
Alle WM-Entscheidungen in Suzuka
Singapur: Die Fahrernoten der Redaktion
Singapur: Die Fahrernoten der Redaktion

F1: Grand Prix von Singapur 2022
F1: Grand Prix von Singapur 2022
Sonntag

Formel 1 2022 in Singapur: Das Wichtigste zum Samstag
Formel 1 2022 in Singapur: Das Wichtigste zum Samstag

F1: Grand Prix von Singapur 2022
F1: Grand Prix von Singapur 2022
Samstag
Anzeige
Formel1.de auf YouTube

Formel-1-Quiz

In welchem Jahr ging Alain Prost zum ersten Mal bei einem Formel-1-Rennen an den Start?

Top-Motorsport-News

Fehlende Repeater-Lights Ursache für DTM-Startcrashes?  "Das ist nicht fair"
DTM - Fehlende Repeater-Lights Ursache für DTM-Startcrashes? "Das ist nicht fair"

WRC Rallye Estland 2022: Rovanperä konsolidiert Führung
WRC - WRC Rallye Estland 2022: Rovanperä konsolidiert Führung

WSBK 2023: Jonathan Rea und Kawasaki einigen sich auf neuen Vertrag
WSBK - WSBK 2023: Jonathan Rea und Kawasaki einigen sich auf neuen Vertrag

12h-Rennen NLS: Campingplätze an der Nordschleife werden geöffnet
VLN - 12h-Rennen NLS: Campingplätze an der Nordschleife werden geöffnet
Formel 1 App

Folge Formel1.de