Formel-1-Newsticker

Formel-1-Liveticker: Nikita Masepin mit der Formel 1 "überfordert"?

Aktuell im Formel-1-Liveticker: +++ Kommentar zur Vettel-Bekanntgabe +++ Rosberg: Bottas war "zu konservativ" +++ Hamilton-Motor wohl in Ordnung +++

16:22 Uhr

Schumacher-Masepin-Zoff: Neues Surer-Video am Freitag

Wenn Du auf die nächste Kontroverse zwischen Mick Schumacher und Nikita Masepin schon so gespannt bist wie auf die nächste Staffel "Drive to Survive", dann schlage ich vor, dass Du jetzt den YouTube-Kanal von Formel1.de abonnierst und dort morgen Vormittag reinschaust. Denn wir haben mit unserem Experten Marc Surer über das zumindest für Außenstehende recht unterhaltsame Stallduell der beiden Haas-Rookies gesprochen.

Surer glaubt, "dass Masepin überfordert ist". Aktionen wie in Zandvoort, als er Schumacher in Richtung Boxenmauer gedrängt hat, oder in Monza, wo er dem Teamkollegen von hinten draufgefahren ist, wirken auf Surer "nicht kalkuliert oder vorbereitet", sondern so, als würde der Russe "fast aus einer Panik heraus irgendwas versuchen".

Wo die Panik herkommt, das sei auch offensichtlich: Masepin steht unter einem Riesendruck, Schumacher zu schlagen. Schließlich hat sein Papa sehr viel Geld in Tests mit dem Mercedes investiert, um seinen Sohn bestmöglich auf die Formel 1 vorzubereiten. Warum das letztendlich vielleicht sogar kontraproduktiv gewesen sein könnte? Schau morgen einfach unser neues Surer-Video!

17:54 Uhr

Schumacher über Vettel: "Kenne die Situation selbst"

Wo wir gerade bei Ralf Schumacher sind: Der hat sich bei 'Sky' zur Zukunft von Sebastian Vettel geäußert und erklärt: "Ich freue mich tierisch, dass er sich so entschieden hat, denn für Formel-1-Deutschland ist das natürlich wichtig, und auch für die Formel 1 insgesamt. So eine Persönlichkeit und einen Weltmeister wie Sebastian Vettel zu verlieren, wäre sicherlich schade gewesen."

Der Deutsche verrät: "Ich kenne die Situation selbst, wenn man da sitzt und nicht mehr so richtig Spaß hat, aber dann auch verreist, die Familie ist zu Hause, man ist alleine auf der Rennstrecke, dann stellt man sich irgendwann die Sinnfrage. Und da hatte ich ein bisschen Sorge bei ihm." An dieser Stelle auch noch einmal der Hinweis auf unser Video zu dem Thema mit Christian Nimmervoll.

Damit ist unser Donnerstagsticker auch schon wieder am Ende angelangt. Wie bereits ganz zu Beginn versprochen sind wir natürlich morgen wieder mit einer neuen Ausgabe für Dich am Start. Dann gibt es zwar leider keine fahrenden Autos - unter anderem aber das angekündigte Video mit unserem Experten Marc Surer. Hab noch einen schönen Abend und bis morgen!


Vettel & Aston Martin 2022: Das steckt dahinter!

Video wird geladen…

Vettel & Aston Martin 2022: Das steckt dahinter!

Ein Kommentar von Chefredakteur Christian Nimmervoll zur Vertragsverlängerung von Sebastian Vettel bei Aston Martin für die Saison 2022. Weitere Formel-1-Videos


17:15 Uhr

Kinder fragen Hamilton

Unser Ticker biegt langsam auf die Zielgerade ein, und wir haben von Mercedes noch ein kleines Video zur Auflockerung bekommen. In diesem stellt sich Lewis Hamilton den Fragen von einigen Kindern. Wenn Du also schon immer wissen wolltest, ob Roscoe zu allen Rennen mitkommen darf oder wie er mit negativen Kommentaren im Internet umgeht, dann ist dieses Video genau richtig:


Video wird geladen…

  Weitere Formel-1-Videos


16:59 Uhr

Wann kommt der neue Ferrari-Motor?

Die Scuderia will in diesem Jahr noch einmal ein Motorenupdate bringen. Laut Mattia Binotto steht aber noch nicht fest, wann genau dieses kommen wird. Man arbeite "sehr hart" daran, das Update "so schnell wie möglich" zu bringen, betont der Teamchef. Aber: "Momentan haben wir uns noch für kein Rennen entschieden", so Binotto.

"Es wird so schnell wie möglich passieren, weil wir hoffen, dass wir für die nächste Saison davon profitieren, wenn wir in dieser Saison so viel wie möglich damit fahren", erklärt er. Die Erfahrungswerte aus diesem Jahr könnten Ferrari dann 2022 helfen. Warten wir mal ab, wann man das Update letztendlich ans Auto bekommt.


16:45 Uhr

McLarens längste Durststrecke ...

... ist in Monza zu Ende gegangen. 8 Jahre, 9 Monate und 18 Tage war das Traditionsteam in der Formel 1 ohne Sieg - und damit länger als je zuvor in seiner Geschichte. Den "Bestwert" in dieser Statistik hält übrigens Mercedes. Zwischen Italien 1955 und dem Triumph von Nico Rosberg 2012 in China vergingen 56 Jahre, 7 Monate und 4 Tage.

Ausgehend vom heutigen Tag entspräche diese Zeitspanne in der Zukunft dem Jahr 2078 ...

Fernando Alonso Jenson Button Felipe Massa Ferrari Scuderia Ferrari Mission Winnow F1McLaren McLaren F1 Team F1 ~Fernando Alonso, Jenson Button und Felipe Massa ~

  Zoom Download


16:10 Uhr

So sah das in Valencia damals aus ...

Auf eine erschreckende Art schon ein ziemlich beeindruckender Kontrast zwischen damals und heute, oder?


15:48 Uhr

Es war mal eine Formel-1-Strecke ...

Ein trauriges Beispiel dafür, was mit einer Rennstrecke passiert, wenn die Formel 1 sich von dort verabschiedet, liefert aktuell der ehemalige Valencia Street Circuit, auf dem die Königsklasse zwischen 2008 und 2012 gastierte. Nach dem Aus der Königsklasse gab es keine Verwendung mehr für den Kurs. Heute, so haben die Kollegen von 'Al Jazeera' recherchiert, hausen dort unter anderem Flüchtlinge und Obdachlose.

Hier gibt es die komplette Geschichte:


15:24 Uhr

Wolff: Bringt nichts, sich aufzuregen

Ist Dir auch aufgefallen, dass Toto Wolff relativ gelassen auf den Unfall zwischen Hamilton und Verstappen in Monza reagierte? Im 'ORF' erklärt der Österreicher: "Wenn man da mit Emotionen hineingeht, wie einige andere, bringt das auch nichts. Wir sehen einen Fight von zwei wirklichen Topfahrern."

"Ein Junger, der kommt, dessen Zukunft vor ihm liegt. Mit Sicherheit. Und der Lewis mit sieben Weltmeistertiteln. Dass wir Zeitzeugen sein können von diesem Fight und miterleben dürfen, das finde ich super. Die bleiben sich nichts schuldig. Insofern macht das Spaß", so Wolff.

Auf weitere Unfälle könnte er wohl trotzdem verzichten.


15:01 Uhr

Albon: Russells Lob bei Williams fast kontraproduktiv!

Alexander Albon beerbt George Russell 2022 bei Williams - und hat nun eine lustige Anekdote dazu erzählt. Denn weil die beiden gut befreundet sind, legte Russell offenbar mehr als einmal ein gutes Wort für ihn bei seinem Noch-Arbeitgeber ein. Laut Albon selbst hat es sein "enger Freund" dabei aber fast übertrieben.

"Die Jungs aus dem Vorstand haben gesagt: 'Wir können die Meinung von George nicht wirklich berücksichtigen, weil er Dich so sehr unterstützt!' Das war ziemlich witzig", berichtet Albon und ergänzt: "Ich habe ihm gesagt, dass ich ihm jetzt ein paar Bier schulde."

Auf der Strecke werden im nächsten Jahr aber vermutlich keine Geschenke mehr verteilt ...

Alexander Albon George Russell Red Bull Red Bull F1Williams Williams F1 ~Alexander Albon (Red Bull) und George Russell (Williams) ~

  Zoom Download

Formel-1-Gewinnspiel

Anzeige
Anzeige

Aktuelles Top-Video

Strafe für Vettel: Handicap vor dem US-Grand-Prix!
Strafe für Vettel: Handicap vor dem US-Grand-Prix!

Sebastian Vettel kassiert wegen Motorwechsel eine Gridstrafe. Was wir wissen....

Fotos & Fotostrecken

F1: Grand Prix der USA (Austin) 2021
F1: Grand Prix der USA (Austin) 2021
Pre-Events
Formel-1-Technik: Detailfotos beim USA-Grand-Prix 2021
Formel-1-Technik: Detailfotos beim USA-Grand-Prix 2021

Formel-1-Strecken, die umgebaut wurden
Formel-1-Strecken, die umgebaut wurden

Formel-1-Technik: Entscheidet dieser Frontflügel-Kniff die WM für Mercedes?
Formel-1-Technik: Entscheidet dieser Frontflügel-Kniff die WM für Mercedes?

Istanbul: Fahrernoten der Redaktion
Istanbul: Fahrernoten der Redaktion
Formel1.de auf YouTube
Tickets

Top-Motorsport-News

6h Spa der virtuellen Le-Mans-Serie: Team Redline gewinnt beide Klassen
WEC - 6h Spa der virtuellen Le-Mans-Serie: Team Redline gewinnt beide Klassen

WRC Rallye Spanien 2021: Thierry Neuville setzt sich an der Spitze ab
WRC - WRC Rallye Spanien 2021: Thierry Neuville setzt sich an der Spitze ab

BoP 24h Nürburgring 2021: Porsche offenbar vor weiterer Einbremsung
NR24 - BoP 24h Nürburgring 2021: Porsche offenbar vor weiterer Einbremsung

NASCAR Pocono 2: Kyle Busch gewinnt Spritpoker und beendet Hendrick-Serie
NASCAR - NASCAR Pocono 2: Kyle Busch gewinnt Spritpoker und beendet Hendrick-Serie
Formel 1 App

Folge Formel1.de