• 15. Juli 2021 · 17:44 Uhr

Haas bestätigt (fast): Mick Schumacher bleibt auch 2022

Günther Steiner betont, dass Mick Schumacher auch 2022 für Haas in der Formel 1 fahren soll, und räumt mit Gerüchten über einen Wechsel zu Alfa Romeo auf

(Motorsport-Total.com) - Mick Schumacher wird aller Voraussicht nach auch in der Saison 2022 bei Haas in der Formel 1 fahren. Das hat Teamchef Günther Steiner gegenüber 'RTL' bestätigt. "Der Plan ist, dass alles so bleibt wie dieses Jahr", antwortet er auf die Frage, ob Schumacher und Teamkollege Nikita Masepin auch im kommenden Jahr noch beim amerikanischen Rennstall fahren werden.

Mick Schumacher

Mick Schumacher wird wohl auch 2022 für Haas fahren Zoom Download

Beide Fahrer bestreiten in diesem Jahr ihre Debütsaison in der Königsklasse bei Haas. Immer wieder hatte Steiner betont, langfristig mit seinen beiden Piloten weitermachen zu wollen und 2021 nur als Lernjahr zu betrachten. Die Früchte will man 2022 mit dem neuen Auto ernten, das am heutigen Donnerstag vorgestellt wurde.

Zuletzt hatte es einige Gerüchte gegeben, Schumacher könnte 2022 zu Alfa Romeo wechseln, die erst gestern eine Verlängerung der Partnerschaft zwischen Sauber und dem italienischen Hersteller verkündet hatten. Dort kann nämlich Ferrari einen Fahrer aus seinem Kader platzieren - etwa den Deutschen.

Doch das waren laut Steiner nicht mehr als Gerüchte: "Das ist wieder einmal die Formel 1, die etwas hochspielt, weil jemand mal was gesagt hat oder etwas erwähnt hat", winkt er ab.


Formel-1-Auto 2022: So sieht's aus!

Video wird geladen…

Formel-1-Auto 2022: So sieht's aus!

Die Formel 1 hat präsentiert, wie die Autos 2022 aussehen werden. Wir erklären, warum sie letztendlich doch ein bisschen anders sein werden. Weitere Formel-1-Videos

"Im Moment sieht es so aus, als ob wir nächstes Jahr mit derselben Fahrerpaarung fahren", betont Steiner weiter. "Wir müssen noch ein paar Details klären, aber sonst ist alles klar."

Schumacher selbst bleibt auf seine Zukunft angesprochen zurückhaltend. Er verweist auf die Antwort von Steiner und ergänzt nur: "Ich glaube, dementsprechend sollte es ja stimmen."

Das heißt, dass seine Zukunft noch nicht zu 100 Prozent geklärt ist - und erst einmal auch nicht wird. "Mein Fokus ist im Moment im Hier und Jetzt. Wir haben noch nicht einmal die erste Hälfte geschafft", sagt er.


F1-Fahrer 2022: Diese Wechsel könnten passieren!

Video wird geladen…

F1-Fahrer 2022: Diese Wechsel könnten passieren!

Wer fährt wo in der Formel 1 2022? Dieser Frage geht Chefredakteur Christian Nimmervoll im Gespräch mit Experte Marc Surer nach! Weitere Formel-1-Videos

Seiner Zukunft will er sich dann in wenigen Wochen widmen, wenn im August die Sommerpause auf dem Programm steht. "Dann wird das Ganze in Angriff genommen", so Schumacher. Bis dahin gibt er sich aber entspannt: "Ich bin nicht beunruhigt", betont er.

Mick Schumacher wartet nach neun Saisonrennen weiter auf seinen ersten Punkt in der Formel 1. Derzeit belegt der Deutsche Platz 18 der Gesamtwertung und hat als bestes Ergebnis einen 13. Platz aus Baku auf dem Konto stehen.

Anzeige
Anzeige

Fotos & Fotostrecken

Katar: Die Fahrernoten der Redaktion
Katar: Die Fahrernoten der Redaktion
F1-Premiere in Saudi-Arabien: Dschidda nähert sich der Fertigstellung
F1-Premiere in Saudi-Arabien: Dschidda nähert sich der Fertigstellung

F1: Grand Prix von Katar (Losail) 2021
F1: Grand Prix von Katar (Losail) 2021
Sonntag

F1: Grand Prix von Katar (Losail) 2021
F1: Grand Prix von Katar (Losail) 2021
Samstag

F1: Grand Prix von Katar (Losail) 2021
F1: Grand Prix von Katar (Losail) 2021
Freitag
Formel1.de auf YouTube

Formel-1-Quiz

Welchen Platz erreichte Christian Danner beim US-Grand-Prix in Phoenix 1989?

Top-Motorsport-News

AF-Corse-Sportchef über DTM-Entdeckung Lawson: "Beim ersten Test sprachlos"
DTM - AF-Corse-Sportchef über DTM-Entdeckung Lawson: "Beim ersten Test sprachlos"

Internationale FIA-Lizenz bei der GT Winter Series erwerben
WEC - Internationale FIA-Lizenz bei der GT Winter Series erwerben

Spannendes Finale in Sachsen: Marijan Griebel ist Deutscher Rallye-Meister 2021
DRM - Spannendes Finale in Sachsen: Marijan Griebel ist Deutscher Rallye-Meister 2021

Nach KTM-internen Kollisionen: "Sollte thematisiert werden", findet Oliveira
MotoGP - Nach KTM-internen Kollisionen: "Sollte thematisiert werden", findet Oliveira
Tickets
Formel 1 App

Folge Formel1.de