• 07. Juli 2021 · 10:15 Uhr

Surer über Vettel: "Habe ich früher nicht beobachtet bei ihm"

Kann er's noch oder nicht? Und warum war er im Aston Martin bisher nur auf Stadtkursen so erfolgreich? Marc Surer analysiert die Lage von Sebastian Vettel!

(Motorsport-Total.com) - Die Formel-1-Experten Marc Surer und Timo Glock sind davon überzeugt, dass Sebastian Vettel das schnelle Autofahren nicht verlernt hat. Vettel hat zuletzt enorme Schwankungen durchgemacht: Nach drei Rennen in den Punkten (unter anderem Fünfter in Monaco und Zweiter in Baku) schrieb er zuletzt in Spielberg wieder zwei Nullrunden an. Aber: "Ich glaube nicht, dass er stagniert", sagt Glock.

Sebastian Vettel (Aston Martin) beim Grand Prix von Österreich auf dem Red-Bull-Ring in Spielberg 2021

Sebastian Vettel beim Grand Prix von Österreich in Spielberg 2021 Zoom Download

Im Interview mit 'Sky' erklärt der ehemalige Formel-1-Pilot: "Ich glaube, dass das Auto auf dieser Strecke einfach nicht so optimal funktioniert hat und nicht die Pace hatte, wie es vorher der Fall war. Im Mittelfeld ist es unfassbar eng. Da geht es um zwei, drei Zehntel, die über vier, fünf Plätze entscheiden. Es geht um AlphaTauri, Alfa Romeo, Alpine, die extrem eng zusammenhängen."

"Ich glaube einfach, die Strecke hat dem Aston Martin nicht so gelegen, wie sie den anderen Teams gelegen hat. Es werden auch wieder Strecken kommen, wo Sebastian wieder deutlich besser dastehen wird", vermutet Glock und unterstreicht: "Ich glaube nicht, dass das jetzt ein Schritt zurück ist."

Für Surer steht fest, "dass Vettel das Talent nicht verloren hat". Das habe der viermalige Weltmeister auf den Stadtkursen in Monaco und Baku "deutlich gezeigt", analysiert der Schweizer TV-Experte in einem aktuellen Interview, das auf dem YouTube-Kanal von Formel1.de in voller Länge gesehen werden kann.


Gehört Vettel noch zu den besten Fahrern der F1?

Video wird geladen…

Gehört Vettel noch zu den besten Fahrern der F1?

"Das fällt ziemlich krass auf": Marc Surer über die bisherige Saison von Sebastian Vettel im Aston Martin und die Probleme des Teams. Weitere Formel-1-Videos

In dem Interview spricht Surer unter anderem über eine interessante Beobachtung: "Mir ist aufgefallen, dass er auf einigen Strecken gut ist, auf anderen nicht. [...] Sein letzter Sieg auf dem Ferrari war in Singapur. Ein Stadtkurs. Jetzt ist er wieder auf zwei Stadtkursen schnell gefahren. Stadtkurse liegen ihm offensichtlich. Da ist er gut unterwegs."

"Auf vollkommen normalen Strecken fehlt ein bisschen was. Mir fällt diese Schwankung auf. Das habe ich früher nicht beobachten können bei ihm", so der 82-fache Grand-Prix-Teilnehmer. Stadtkurse, sagt er, hätten viel mit Geschicklichkeit zu tun: "Du wirfst das Auto in die Kurven rein, hast weniger mit der Aerodynamik zu kämpfen, sondern mehr mit dem mechanischen Grip."

Dafür sei ein Fahrstil erforderlich ("der alte Fahrstil"), der Vettel mit den Formel-1-Autos der aktuellen Generation offenbar entgegenkommt. "Wenn's dann auf die schnellen Strecken geht, ist die Aerodynamik das Entscheidende, wie schnell ein Auto durch die Kurven fährt. Von da könnte der Unterschied herkommen", vermutet Surer.

Dass nur Vettels Fahrstil verantwortlich ist für die Leistungsschwankungen von Aston Martin in der Formel-1-Saison 2021, das glaubt Surer aber nicht. Er relativiert: "Wenn Vettel hinten rumfährt, ist Stroll meistens auch nicht weit weg. Von dem her liegt es nicht nur am Fahrstil von Vettel, sondern ich glaube, es liegt hauptsächlich am Auto."

"Der kann nach wie vor schnell Autofahren, wenn er die Chance bekommt und das Material dazu hat. Aber offensichtlich ist es für Aston Martin wahnsinnig schwierig, das Auto mit den Reifen ins richtige Fenster zu bringen. Manchmal gelingt es ihnen, manchmal sind sie völlig daneben. Solche Schwankungen sind sonst nicht erklärbar."

Das Interview mit Marc Surer über Sebastian Vettel (10:48 Minuten), in dem der Schweizer auch darüber spricht, ob der viermalige Weltmeister immer noch zu den besten drei, vier Fahrern der Formel 1 gehört oder nicht, gibt's jetzt auf dem YouTube-Kanal von Formel1.de in voller Länge zu sehen.

Anzeige
Anzeige

Aktuelles Top-Video

Adventskalender #7: Formel-1-Ergebnisse, die nicht zählten
Adventskalender #7: Formel-1-Ergebnisse, die nicht zählten

Sieben Rennen in der ersten WM-Saison 1950, aber nur vier davon gingen in die...

Fotos & Fotostrecken

Saudi-Arabien: Die Fahrernoten der Redaktion
Saudi-Arabien: Die Fahrernoten der Redaktion
F1: Grand Prix von Saudi-Arabien (Dschidda) 2021
F1: Grand Prix von Saudi-Arabien (Dschidda) 2021
Sonntag

F1: Grand Prix von Saudi-Arabien (Dschidda) 2021
F1: Grand Prix von Saudi-Arabien (Dschidda) 2021
Samstag

F1: Grand Prix von Saudi-Arabien (Dschidda) 2021
F1: Grand Prix von Saudi-Arabien (Dschidda) 2021
Freitag

F1: Grand Prix von Saudi-Arabien (Dschidda) 2021
F1: Grand Prix von Saudi-Arabien (Dschidda) 2021
Technik
Formel1.de auf YouTube

Formel-1-Quiz

Wie alt war Lewis Hamilton, als er erstmals Formel-1-Weltmeister wurde?

Top-Motorsport-News

BMW-M2-Cup auch 2022 bei der DTM: Kalender enthüllt, Tolimit bleibt Partner
DTM - BMW-M2-Cup auch 2022 bei der DTM: Kalender enthüllt, Tolimit bleibt Partner

WEC 2022 mit neuem LMP2-Team und Nico Müller
WEC - WEC 2022 mit neuem LMP2-Team und Nico Müller

Rallye Dakar 2022 in Saudi-Arabien mit kurzfristig veränderter Route
Dakar - Rallye Dakar 2022 in Saudi-Arabien mit kurzfristig veränderter Route

Analyse von Casey Stoner: Was Ducati 2021 den MotoGP-Titel kostete
MotoGP - Analyse von Casey Stoner: Was Ducati 2021 den MotoGP-Titel kostete
Tickets
Formel 1 App

Folge Formel1.de