• 08. Mai 2021 · 13:49 Uhr

Button: "Millimeter" könnten das WM-Duell 2021 entscheiden

Weltmeister Jenson Button analysiert das WM-Duell 2021 zwischen Max Verstappen (Red Bull) und Lewis Hamilton (Mercedes): Was den Zweikampf entscheiden könnte

(Motorsport-Total.com) - Was wird die Formel-1-Weltmeisterschaft 2021 entscheiden? Es könnten Millimeter sein, glaubt etwa Jenson Button. Der Weltmeister von 2009 analysiert die Dynamik zwischen Red Bull und Mercedes, zwischen Max Verstappen und Lewis Hamilton. Er weiß: "Es ist die erste Chance von Max, um den Titel zu kämpfen, und natürlich bringt das zusätzlichen Druck mit sich."

Lewis Hamilton, Max Verstappen

Das WM-Duell zwischen Hamilton und Verstappen bestimmt das Jahr 2021 Zoom Download

Der Niederländer hat bislang nicht alle Chancen verwertet, die sich ihm geboten haben: Beim Saisonauftakt in Bahrain musste er den Sieg aufgrund der Tracklimits an Kontrahenten Hamilton abgeben. In Portugal wurde ihm die weiße Linie gleich zweimal zum Verhängnis.

Zunächst im Qualifying - Verstappens schnellste Zeit wurde im Portimao-Q3 gestrichen -, danach im Rennen verlor er den Zusatzpunkt für die schnellste Rennrunde ebenso wegen des Missachtens der Tracklimits. "Wir können es Fehler nennen, aber in Wahrheit geht es um Millimeter", kommentiert Button bei 'Sky'.

Tracklimits: Experten-Meinungen gespalten

"Es waren eigentlich nicht wirklich Fehler", findet der Champion. Denn in der Hitze des Gefechts könne es eben passieren, dass man eine Kurve nicht ideal treffe. "Es geht einfach darum zu verstehen, wo die Strecke anfängt, und wo sie aufhört."

Die Diskussionen zogen nach dem Portugal-Rennwochenende immer weitere Kreise. Red-Bull-Motorsportkonsulent Helmut Marko forderte verärgert eine Klarstellung der FIA, doch die Rennleitung bleibt unbeeindruckt.

Sky-Experte Martin Brundle forderte etwa noch strengere Regelungen in Bezug auf die Streckenbegrenzung. Er glaubt auch: Wäre Hamilton in Verstappens Position in Sachir gewesen, hätte er nicht schon in Kurve 4 ein Manöver riskiert.


F1-Technik: Das große Update am Red Bull RB16B

Video wird geladen…

F1-Technik: Das große Update am Red Bull RB16B

Wie sehr Red Bull den RB16B schon zu Beginn der Formel-1-Saison 2021 umgebaut hat und was die zahlreichen Änderungen am Auto bewirken sollen. Weitere Formel-1-Videos

"Lewis hat es gut gemacht, weil sie waren auch gerade dabei, einen Alfa Romeo zu überrunden. Und er hat Max die Außenbahn überlassen, Max hat reingehalten und er hat ihn außerhalb der Tracklimits überholt", lobt der Brite den siebenmaligen Weltmeister für dessen Übersicht.

Verstappen überholte schließlich in Kurve 4, musste die Führung aber schon wenige Kurven später wieder an Hamilton abtreten und mit dem zweiten Platz vorliebnehmen. "Ich denke, wir sollten da sogar noch strenger sein, wenn es nach mir gehen sollte", bekräftigt Brundle seine Forderung.

Denn: "Die Kurve ist jede Runde an derselben Stelle. Es gibt da also keine Überraschungen", schmunzelt er. Außerdem sei das Reglement in diesem Punkt klar formuliert. "Auch wenn es nur um ein paar Zentimeter geht, die zählen einfach."

Brundle: "WM könnte durch Kleinigkeit entschieden werden"

"Ich möchte die Fahrer sehen, wie sie das Auto innerhalb dieser Grenzen bewegen und den Speed mitnehmen. Ich habe das Gefühl, diese Weltmeisterschaft könnte genau durch eine solche Kleinigkeit entschieden werden", merkt der Ex-Rennfahrer an.

"Wir dürfen aber auch nicht vergessen", hakt Button ein, "dass auch Lewis einen Fehler gemacht hat in Imola." Der Mercedes-Pilot verschätzte sich beim Überrunden auf noch feuchter Piste und schlitterte ins Kiesbett. Nur dank der Rennunterbrechung (Bottas/Russell-Crash) konnte er ins Rennen zurückfinden - und noch Zweiter werden.

Solche Rennen machen in einem engen WM-Kampf den Unterschied aus, weiß auch Sebastian Vettel. Der Pilot, der die größten Herausforderungen am besten meistert und in den schwächsten Stunden aus scheinbar ausweglosen Situationen noch das Maximum herausholt, werde am Ende Weltmeister.


Fotostrecke: Die letzten 20 Siegfahrer der Formel 1

Denn dass Fehler auf beiden Seiten passieren, wundert die Champions nicht. "Das ist immer der Fall, wenn man gegen einen Fahrer wie Max um die Weltmeisterschaft kämpft", ergänzt Button. "Er weiß ganz genau, wie gut er ist und wie gut Red Bull sein kann. Und umgekehrt Max."

Allerdings hat Hamilton einen entscheidenden Vorteil auf seiner Seite: Im Gegensatz zu Verstappen hat er bereits einige Kämpfe und Duelle um Weltmeisterschaften ausgefochten. Für den 23-Jährigen bietet sich 2021 hingegen seine bislang größte Chance auf den Titel.

Zusätzlich hat Verstappen einen neuen Teamkollegen an seiner Seite, Hamilton hingegen einen eingespielten Partner mit Valtteri Bottas. Welchen Einfluss haben diese beiden Piloten auf das Titelduell? "Das letzte Rennen war recht knifflig für Sergio, denn er wurde im Kampf gegen Mercedes benutzt", merkt Button an.

Ist Perez das Zünglein an der Waage?

"Beim ersten Rennen hatte er außerdem das Problem vor dem Rennstart, da musste er aus der Box starten", erinnert der Brite an die bislang durchwachsenen Rennen des Mexikaners. "Er hat sich daher ganz gut geschlagen, aber er war nicht auf der Pace von Max an einem kompletten Rennwochenende."

Positiv ist Button vor allem die Qualifying-Leistung in Imola aufgefallen, als Perez nur knapp die Poleposition verpasst hatte. "Das Qualifying in Imola war fantastisch. Das hat ihm sehr viel Selbstvertrauen gegeben."

"Er ist immer noch recht neu im Team. Er hat zwar Erfahrung, aber es gibt so wenig Testtage - daher denke ich, er hat bislang einen wirklich guten Job gemacht und er war die richtige Wahl für dieses Cockpit."

Die aktuelle Umfrage

Formel-1-Gewinnspiel

Anzeige
Anzeige

Aktuelles Top-Video

Ungarn: Nerven liegen blank in der Quali-PK!
Ungarn: Nerven liegen blank in der Quali-PK!

Die Stimmung bleibt angespannt: Hamilton und Verstappen haben sich nach dem...

Fotos & Fotostrecken

F1: Grand Prix von Ungarn (Budapest) 2021
F1: Grand Prix von Ungarn (Budapest) 2021
Samstag
F1: Grand Prix von Ungarn (Budapest) 2021
F1: Grand Prix von Ungarn (Budapest) 2021
Technik

F1: Grand Prix von Ungarn (Budapest) 2021
F1: Grand Prix von Ungarn (Budapest) 2021
Freitag

Formel-1-Technik: Detailfotos beim Ungarn-Grand-Prix 2021
Formel-1-Technik: Detailfotos beim Ungarn-Grand-Prix 2021

F1: Grand Prix von Ungarn (Budapest) 2021
F1: Grand Prix von Ungarn (Budapest) 2021
Pre-Events
Formel1.de auf YouTube
Tickets

Formel-1-Quiz

In welcher Nachwuchs-Rennserie ist Carlos Sainz jr. nie gefahren?

Top-Motorsport-News

Comeback am Nürburgring: Hubert Haupt schreibt DTM-Geschichte
DTM - Comeback am Nürburgring: Hubert Haupt schreibt DTM-Geschichte

WEC Monza 2021: Dramatischer Toyota-Sieg gegen Alpine, LMP2 auf dem Podest
WEC - WEC Monza 2021: Dramatischer Toyota-Sieg gegen Alpine, LMP2 auf dem Podest

Wildes Unfallvideo: Österreichischer Rallyefahrer zum Glück unverletzt
Sonst - Wildes Unfallvideo: Österreichischer Rallyefahrer zum Glück unverletzt

BMW M1000RR vs. Yamaha R1: Wie sich Michael van der Mark umstellen muss
WSBK - BMW M1000RR vs. Yamaha R1: Wie sich Michael van der Mark umstellen muss
Formel 1 App

Folge Formel1.de