• 09. November 2020 · 14:14 Uhr

Max Verstappen denkt an Mechaniker: 23 Rennen sind zu viel

Dass die Formel 1 23 Rennen plant, findet Max Verstappen nicht gut: Er denkt an seine Mechaniker und meint, dass das mit dem aktuellen Zeitplan kaum möglich sei

(Motorsport-Total.com) - Mit 23 Rennen ist der Formel-1-Kalender für 2021 so umfangreich wie nie zuvor. Die Serie plant mit immer mehr Rennen, obwohl Rennställe schon jetzt unter der Last von zu vielen Rennen ächzen und warnen. Die Fahrer selbst haben dabei noch den einfachsten Job, doch auch Max Verstappen schlägt sich auf die Seite des Teams: "Ich bin kein Fan von so vielen Rennen", sagt er.

Max Verstappen

Max Verstappen ist kein Freund des aufgeblähten Rennkalenders Zoom Download

Der Red-Bull-Pilot denkt dabei vor allem an die Mechaniker: "Sie sind es am Ende, die darunter zu leiden haben, während die großen Bosse der Formel 1 einfach später ankommen und früher wieder abreisen. Für die ändert sich im Grunde nicht viel", sagt Verstappen.

Vor allem das Festhalten an den ungeliebten Triple-Headern sorgt für Kritik, weil die Teams diese strikt abgelehnt hatten, im neuen Entwurf aber trotzdem zwei davon im Kalender zu finden sind. "Ein Doppel-Header ist kein großes Problem, drei Rennen in Folge aber schon", weiß Verstappen. Denn dann bemerkt er unter seinen Mechanikern deutlich mehr Müdigkeit.


Fotostrecke: Die Veränderungen im Formel-1-Kalender der vergangenen 20 Jahre

Ein mögliches Zwei-Tages-Format, wie es in Imola und unfreiwillig auch am Nürburgring zum Einsatz kam, würde dabei nicht unbedingt Abhilfe schaffen: "Wenn man mehr Rennen hinzufügt, aber einen Tag wegnimmt, dann ist es trotzdem mehr, als man normalerweise machen würde", sagt Verstappen. "Aber wenn man den gleichen Zeitplan wie mit weniger Rennen behält, dann ist es fast unmöglich."

Möglicherweise könne man im nächsten Jahr aber zumindest mit ein paar verschiedenen Formaten variieren - auch wenn Verstappen nicht weiß, was die FIA und die FOM diesbezüglich geplant haben. "Wir müssen abwarten, was sie wollen und ob es überhaupt möglich ist, die 23 Rennen im nächsten Jahr zu fahren."

Anzeige
Anzeige

Fotos & Fotostrecken

"Lap of Lights" in Silverstone: Mercedes läutet Vorweihnachtszeit ein
"Lap of Lights" in Silverstone: Mercedes läutet Vorweihnachtszeit ein
Katar: Die Fahrernoten der Redaktion
Katar: Die Fahrernoten der Redaktion

F1-Premiere in Saudi-Arabien: Dschidda nähert sich der Fertigstellung
F1-Premiere in Saudi-Arabien: Dschidda nähert sich der Fertigstellung

F1: Grand Prix von Katar (Losail) 2021
F1: Grand Prix von Katar (Losail) 2021
Sonntag

F1: Grand Prix von Katar (Losail) 2021
F1: Grand Prix von Katar (Losail) 2021
Samstag
Formel1.de auf YouTube

Formel-1-Quiz

In welchem Land fanden in der Saison 1982 drei Grands Prix statt?

Top-Motorsport-News

AF-Corse-Sportchef über DTM-Entdeckung Lawson: "Beim ersten Test sprachlos"
DTM - AF-Corse-Sportchef über DTM-Entdeckung Lawson: "Beim ersten Test sprachlos"

Internationale FIA-Lizenz bei der GT Winter Series erwerben
WEC - Internationale FIA-Lizenz bei der GT Winter Series erwerben

Spannendes Finale in Sachsen: Marijan Griebel ist Deutscher Rallye-Meister 2021
DRM - Spannendes Finale in Sachsen: Marijan Griebel ist Deutscher Rallye-Meister 2021

Nach KTM-internen Kollisionen: "Sollte thematisiert werden", findet Oliveira
MotoGP - Nach KTM-internen Kollisionen: "Sollte thematisiert werden", findet Oliveira
Tickets
Formel 1 App

Folge Formel1.de