• 30. Oktober 2020 · 09:41 Uhr

James Allison vor Imola: Die Herausforderungen, an die keiner denkt

James Allison erklärt, an was Mercedes beim Besuch einer neuen Strecke alles denken muss und dass nicht nur die Vorbereitung mit dem Auto im Blickpunkt steht

(Motorsport-Total.com) - Mit Imola steht an diesem Wochenende bereits die vierte Strecke auf dem Programm, die in den vergangenen Jahren nicht Teil des Formel-1-Kalenders war. Eine neue Strecke stellt die Teams vor eine Menge Herausforderungen - aber nicht unbedingt die, an die jeder Fan gleich denkt, wie Mercedes-Technikchef James Allison verrät.

James Allison

James Allison weiß, an was Formel-1-Teams alles denken müssen Zoom Download

"Das ist eine Saison mit vielen neuen Strecken, und das sorgt für einige Kopfschmerzen bei uns", sagt er. "Wir müssen neue Hotels suchen, wir müssen herausfinden, zu welchen Flughäfen wir müssen, wie wir das Team hin und zurück bekommen und so weiter", sagt er.

"Das ist nicht gerade weit oben auf der Liste vieler Leute, wenn sie an die Herausforderungen auf einer neuen Strecke denken. Aber das muss alles organisiert werden", so Allison.

Er weiß, dass die meisten vermutlich eher an die technischen Schwierigkeiten und die Vorbereitung auf einen neuen Kurs denken. Und auch das ist natürlich eine ganz andere Herausforderung. "Eine neue Strecke vergrößert den Arbeitsaufwand und bringt einige Ungewissheiten mit sich", so Allison.


James Allison: Wie Hamilton Portimao dominiert hat

Video wird geladen…

James Allison: Wie Hamilton Portimao dominiert hat

Mercedes-Technikchef James Allison erklärt die taktischen und technischen Feinheiten, die den Grand Prix von Portugal entschieden haben Weitere Formel-1-Videos

¿"Wir haben keine lange Checkliste mit Dingen, die in der Vergangenheit schiefgelaufen sind. Und wir haben auch kein detailliertes Wissen darüber, wie sich das Auto verhalten wird", meint der Technikchef weiter.

Aber Mercedes kann sich auf seine Simulationstools verlassen. "Solange wir wissen, wie der Asphalt aussieht, wie rau er ist und wie das Layout der Randsteine und der Ideallinie ist, solange bekommen wir eine gute Schätzung, was wir brauchen, um schnell auf dieser Strecke zu sein."

Und wie immer stehen die Reifen im Fokus - egal ob bekannte oder unbekannte Strecke. "Wenn wir sie in den Arbeitsbereich bekommen, dann hat das Auto eine gute Balance. Und wenn uns das gelingt, dann werden wir ein gutes Wochenende haben", so Allison.

Anzeige

Aktuelles Top-Video

Letzte Nacht Imola: So viel Dusel hatte Hamilton!
Letzte Nacht Imola: So viel Dusel hatte Hamilton!

Wie Hamilton die WM-Führung behalten hat, warum Toto Wolff Russell mit...

Fotos & Fotostrecken

Imola: Fahrernoten der Redaktion
Imola: Fahrernoten der Redaktion
Grand Prix der Emilia-Romagna
Grand Prix der Emilia-Romagna
Sonntag

Formel-1-Technik: Unterböden aus der Vogelperspektive in Imola
Formel-1-Technik: Unterböden aus der Vogelperspektive in Imola

Grand Prix der Emilia-Romagna
Grand Prix der Emilia-Romagna
Samstag

Grand Prix der Emilia-Romagna
Grand Prix der Emilia-Romagna
Freitag
Formel1.de auf YouTube

Formel-1-Quiz

Für welches Team bestritt Michael Schumacher vor der Formel-1-Karriere Rennen im Sportwagen?

Top-Motorsport-News

"Sound ist mega": Mercedes-AMG will offene Abgasanlage in der DTM
DTM - "Sound ist mega": Mercedes-AMG will offene Abgasanlage in der DTM

Glickenhaus beim WEC-Saisonstart in Spa-Francorchamps nicht am Start
WEC - Glickenhaus beim WEC-Saisonstart in Spa-Francorchamps nicht am Start

Deshalb hat Audi die Dakar gewählt und der Formel E den Rücken gekehrt
Dakar - Deshalb hat Audi die Dakar gewählt und der Formel E den Rücken gekehrt

Diskussion über gestrichene Runden: Bagnaia und Vinales reagieren verärgert
MotoGP - Diskussion über gestrichene Runden: Bagnaia und Vinales reagieren verärgert
Tickets
Formel 1 App

Folge Formel1.de