• 01. Juli 2020 · 08:23 Uhr

De la Rosa glaubt an Sainz' WM-Chance: "Der Ferrari-Zyklus kommt!"

Pedro de la Rosa freut sich, dass Spanien wieder einen Piloten hat, der um Siege mitfahren kann: Carlos Sainz kommt nicht als Nummer 2, sondern als Titelkandidat

(Motorsport-Total.com) - Dass Ferrari nach Fernando Alonso wieder einen zweiten spanischen Fahrer verpflichtet hat, ist für Pedro de la Rosa "ein Traum, der wahr wird". Denn ein Spanier mit Siegchancen in der Formel 1 sei etwas, das das Land sehr vermisst hat. Doch jetzt bekommt Carlos Sainz die Chance, sich neben Charles Leclerc im berühmtesten Team der Formel 1 zu beweisen.

Carlos Sainz, Pedro de la Rosa

Pedro de la Rosa freut sich für seinen Landsmann Carlos Sainz Zoom Download

De la Rosa spricht gegenüber der spanischen Zeitung 'Marca' bereits von "einer zweiten goldenen Formel-1-Ära in Spanien". Es gebe nichts Schöneres, als ein Formel-1-Rennen zu kommentieren, bei dem ein spanischer Fahrer um den Sieg kämpfen kann. "Darum bin ich auch so glücklich über seine Verpflichtung. Ich freue mich fast so sehr, als wenn ich selbst unterschrieben hätte", so der Ex-Pilot.

Es gibt jedoch nicht wenige kritische Stimmen, die im Nachfolger von Sebastian Vettel eher eine Nummer 2 hinter Leclerc sehen. Doch wer das glaubt, "der weiß sehr wenig über Ferrari und die Formel 1", betont de la Rosa. "Sie wollen jemanden, der den anderen pusht und Disziplin hat - und das hat Carlos bewiesen."

Zwar gehöre Sainz nicht zu den "explosiven" Piloten wie Max Verstappen, die gleich von Beginn an in allem gut sind, doch er wachse und reife auf ein Niveau, auf dem er nur schwierig zu besiegen sein wird. "Es sind zwei verschiedene Stile, aber beide sind effektiv", sagt der Spanier.


Zehn Formel-1-Weltmeister, die sich beim Teamwechsel verzockten

Teamwechsel können eine Formel-1-Karriere ankurbeln. In manchen Fällen ist allerdings auch genau das Gegenteil der Fall, wie unsere Redakteure Stefan Weitere Formel-1-Videos

Bei letzterem vielleicht nicht im ersten Jahr und vielleicht auch nicht im zweiten Jahr, doch wenn man dann einmal ins Rollen kommt, dann verbessere man sich in allen Bereichen - so wie Sainz. "Und jetzt werden wir sehen, wer ihn aufhält", so de la Rosa.

Er ist überzeugt, dass sein Landsmann Weltmeister werden kann, sollte Ferrari ein Auto haben, mit dem man um den Titel fahren kann. Die Frage für de la Rosa ist nur, ob man auch gegen Mercedes bestehen kann. Für seinen Vorgänger Vettel sieht es schlecht aus, denn Ferrari hat bereits angekündigt, ohne Updates in den Großen Preis von Österreich zu gehen.


Fotostrecke: "Smooth Operator": Die Karriere von Carlos Sainz

Irgendwann, da ist er sich sicher, wird aber auch wieder die Zeit der Scuderia kommen. Man habe den Red-Bull-Zyklus mitgemacht, jetzt den Mercedes-Zyklus. "Aber der Ferrari-Zyklus kommt", betont er. "Carlos wird dann eine enorme Reife haben und Ferrari wird früher oder später wieder gewinnen. Es kann gar nicht anders sein."

Und dann stünden die Chancen für Sainz nicht schlecht: "Mit seiner Qualität bin ich mir sicher, dass er um den WM-Titel kämpfen wird. Er und Leclerc."

Fotos & Fotostrecken

Sport und Talk am Red-Bull-Ring
Sport und Talk am Red-Bull-Ring
Grand Prix von Österreich
Grand Prix von Österreich
Sonntag

Grand Prix von Österreich
Grand Prix von Österreich
Samstag

Grand Prix von Österreich
Grand Prix von Österreich
Freitag

Die 10 schrecklichsten Kurven des Formel-1-Kalenders
Die 10 schrecklichsten Kurven des Formel-1-Kalenders
ANZEIGE
Formel1.de auf YouTube
ANZEIGE

Formel-1-Quiz

Welches Rennen ging mit den meisten Safety-Car-Einsätzen in die Geschichte ein?

Top-Motorsport-News

HYLO: Warum sich Audi-Entwicklung gegen das NASCAR-System durchsetzte
DTM - HYLO: Warum sich Audi-Entwicklung gegen das NASCAR-System durchsetzte

IMSA restrukturiert Kalender erneut, Laguna Seca vor Problemen
WEC - IMSA restrukturiert Kalender erneut, Laguna Seca vor Problemen

WRC-Restkalender: Lettland wird nicht WM-Lauf, Chancen für Estland?
WRC - WRC-Restkalender: Lettland wird nicht WM-Lauf, Chancen für Estland?

"Was zur Hölle mache ich hier?": Fabio Quartararos Weckruf 2018
MotoGP - "Was zur Hölle mache ich hier?": Fabio Quartararos Weckruf 2018
Formel 1 App

Folge Formel1.de