• 21. Juni 2020 · 16:03 Uhr

Steiner: Paydriver bei Haas in der Zukunft nicht ausgeschlossen

Haas-Teamchef Günther Steiner hat sich noch keine Gedanken über das Fahrerduo für 2021 gemacht, schließt aber nicht aus, auch einen Paydriver zu engagieren

(Motorsport-Total.com) - Noch hat Haas seine Fahrerpaarung für die Formel-1-Saison 2021 nicht finalisiert. Ob es bei der seit 2017 unveränderten Konstellation aus Romain Grosjean und Kevin Magnussen bleiben wird, ist unklar. Eilig hat es das Team bei seiner Entscheidung nicht, wie Günther Steiner in einer Videokonferenz jüngst bestätigte.

Romain Grosjean, Kevin Magnussen

Die Verträge der Haas-Piloten Grosjean (links) und Magnussen laufen aus Zoom Download

"Ich denke, dass sich der Fahrermarkt in diesem Jahr wegen des Weggangs von Sebastian Vettel bei Ferrari früh in Bewegung gesetzt hat, aber jetzt ist es wieder ruhiger geworden", analysiert der Haas-Teamchef und betont: "Wir haben keine Gespräche geführt, wir haben nicht einmal angefangen, über Fahrer nachzudenken."

Stattdessen lag der Fokus darauf, die durch Corona bedingte Zwangspause bestmöglich zu überbrücken. "Wir hatten in dieser Zeit so viele Dinge zu klären, also waren meine geringste Sorge die Fahrer, um ehrlich zu sein", so Steiner. "Sicherlich wollte ich sicherstellen, dass sie gesund sind und es ihnen gut geht."

Um das nächste Jahr sei es dabei aber nicht gegangen. Wie es dann weitergeht, werde sich noch früh genug klären, meint der Haas-Teamchef: "Es wird ziemlich schnell gehen, wie wir alle wissen. Im Moment habe ich darauf aber keine Antwort." Das gilt auch für die Frage, ob der Wechsel zu einem Paydriver im Raum steht.


Formel-1-Autos 2020: Präsentation Haas VF-20

"Darüber haben wir nicht diskutiert", sagt Steiner. "Wir haben nicht über Fahrer diskutiert, das heißt, wir haben auch nicht über Paydriver oder dergleichen diskutiert. Ich schließe nichts ein oder aus. Es wurde noch nicht mit Herrn Haas besprochen." Mit einem Paydriver Geld ins Team zu bringen, bleibt also eine Option.

Mindestens einer der beiden aktuellen Haas-Piloten würde dann von selbst die Segel streichen, nämlich Kevin Magnussen. Der Däne betonte in einem Interview mit der Zeitung 'BT', dass er weder in der Lage noch gewillt wäre, Finanzmittel zu beschaffen, wenn Haas den Weg eines Bezahlfahrers einschlagen sollte.

Anzeige

Aktuelles Top-Video

Eine Runde auf der verrücktesten Strecke der Welt
Eine Runde auf der verrücktesten Strecke der Welt

Monte Carlo aus der Cockpitperspektive von Daniel Ricciardo im Gulf-McLaren:...

Fotos & Fotostrecken

McLarens Vorgänger: Sonderlackierungen in der Formel 1
McLarens Vorgänger: Sonderlackierungen in der Formel 1
Gulf-Lackierung von McLaren für Monaco 2021
Gulf-Lackierung von McLaren für Monaco 2021

Alfa-Romeo-Test in Barcelona: Die Radkappen sind wieder da
Alfa-Romeo-Test in Barcelona: Die Radkappen sind wieder da

1950-2021: Ferrari-Farben im Wandel
1950-2021: Ferrari-Farben im Wandel

Barcelona: Fahrernoten der Redaktion
Barcelona: Fahrernoten der Redaktion
Formel1.de auf YouTube

Formel-1-Quiz

Wie viele, in zwei Reihen angeordnete rote Lampen leuchten kurz vor dem Start eines Formel-1-Rennens?

Top-Motorsport-News

Walkenhorst-Team zeigt Wittmanns BMW: "Marco ist eine absolute Rakete"
DTM - Walkenhorst-Team zeigt Wittmanns BMW: "Marco ist eine absolute Rakete"

WEC-Chefs: LMP2 wird definitiv nicht weiter eingebremst
WEC - WEC-Chefs: LMP2 wird definitiv nicht weiter eingebremst

M-Sport: Entscheidung über nächstes WRC-Modell noch offen
WRC - M-Sport: Entscheidung über nächstes WRC-Modell noch offen

Kaltlufteinbruch! VLN/NLS-Auftakt von Schnee bedroht
VLN - Kaltlufteinbruch! VLN/NLS-Auftakt von Schnee bedroht
Tickets
Formel 1 App

Folge Formel1.de