• 01. Mai 2020 · 15:05 Uhr

Um Saison 2020 starten zu können: Formel 1 plant eigene "Biosphäre"

Ross Brawn plant die Erschaffung einer eigenen Formel-1-Welt im Fahrerlager, um zwei Rennen hintereinander auf einer Strecke fahren zu können

(Motorsport-Total.com) - Die Formel 1 könnte Anfang Juli mit zwei Rennen in Spielberg starten. Der Saisonauftakt könnte am 5. Juli über die Bühne gehen, bevor eine Woche später der zweite Grand Prix ausgetragen wird. Um das zu bewerkstelligen, will die Formel 1 eine eigene "Biosphäre" schaffen, um Fahrer und Teams von äußeren Kontakten abzuschirmen.

Ross Brawn

Ross Brawn hofft, dass die Formel 1 schnell ihren Betrieb aufnehmen kann Zoom Download

"Eine der logistischen Herausforderungen wird sein, jeden testen zu lassen, damit er in das Fahrerlager und das Rennumfeld kommen kann", sagt Formel-1-Sportchef Ross Brawn im Podcast 'F1 Nation'. "Und wenn wir das einmal geschafft haben, dann ist es sehr attraktiv, alle in diesem Umfeld zu behalten - in dieser Art Biosphäre, die wir für ein weiteres Rennen haben wollen."

Soll heißen: Fahrer und Teams sollen sich dann in der Woche auch in dieser "Biosphäre" aufhalten, damit man die Kontrolle über die Situation hat. Laut Brawn sei es aber schwierig, geeignete Rennen dafür zu finden. Spielberg sei so ein Fall, der dafür ideal ist.

"Es gibt einen lokalen Flughafen direkt neben der Strecke, es liegt nicht allzu nah an einer Metropole und es hat eine großartige Infrastruktur", lobt der Brite. Die bekannten Motorhomes soll es im Fahrerlager nicht geben, jedoch werden vollständige Catering-Anlagen an der Strecke bereitstehen.


Interview mit F1-Sportchef Ross Brawn

Im Interview stellt sich Formel-1-Sportchef Ross Brawn den derzeit drängenden Fragen rund um Coronavirus, Mercedes-Dominanz und Regel-Revolution 2021! Weitere Formel-1-Videos

Brawn betont: "Wir können im Grunde jeden in diesem Umfeld aufnehmen. Und wenn wir einmal da sind, ist es daher attraktiv, in der Woche darauf noch ein Rennen zu haben."

Für den Sportchef ist es wichtig, dass die Formel 1 schnellstmöglich wieder Rennen austragen kann. Ein Grund seien die Fans, der andere aber die Lebensgrundlage für tausende Menschen. "Aus diesem Grund müssen wir versuchen, die Saison ins Rollen zu kriegen."

Die Formel 1 hatte Anfang der Woche einen möglichen Zeitplan herausgegeben. Starten soll die Saison Anfang Juli in Spielberg, enden im Dezember in Abu Dhabi. Laut Formel-1-Boss Chase Carey sollen dazwischen "15 bis 18 Rennen" möglich sein.

Aktuelles Top-Video

Letzte Nacht: GP der Steiermark 2020
Letzte Nacht: GP der Steiermark 2020

Warum die Luft für Mattia Binotto langsam dünn wird und wie toll Lando Norris...

Fotos & Fotostrecken

Österreich: Fahrernoten der Redaktion
Österreich: Fahrernoten der Redaktion
Grand Prix der Steiermark
Grand Prix der Steiermark
Sonntag

Top 10: Die größten Formel-1-Qualifying-Abstände der letzten 20 Jahre
Top 10: Die größten Formel-1-Qualifying-Abstände der letzten 20 Jahre

Formel-1-Technik: Detailfotos beim GP Steiermark 2020 in Spielberg
Formel-1-Technik: Detailfotos beim GP Steiermark 2020 in Spielberg

Grand Prix der Steiermark
Grand Prix der Steiermark
Samstag
ANZEIGE
Formel1.de auf YouTube
ANZEIGE

Formel-1-Quiz

Wie hieß der Red Bull Ring von 1997 bis 2003?

Top-Motorsport-News

"Wie bei einer Herz-OP": So treffen Corona-Regeln die DTM-Piloten
DTM - "Wie bei einer Herz-OP": So treffen Corona-Regeln die DTM-Piloten

ELMS 2020: Reines LMP2-Damenteam mit Sophia Flörsch
WEC - ELMS 2020: Reines LMP2-Damenteam mit Sophia Flörsch

Neues AvD-Förderprogramm als Chance für Rallye-Nachwuchs
DRM - Neues AvD-Förderprogramm als Chance für Rallye-Nachwuchs

Aerodynamik in der MotoGP: Wie Ducati CFD und Windkanal verwendet
MotoGP - Aerodynamik in der MotoGP: Wie Ducati CFD und Windkanal verwendet
Tickets
Formel 1 App

Folge Formel1.de