• 24. Februar 2020 · 15:11 Uhr

Valtteri Bottas: "An guten Tagen kann ich jeden schlagen"

Valtteri Bottas ist davon überzeugt, dass er auch Teamkollege Lewis Hamilton besiegen kann - Egal ob 2.0 oder 3.0: Finne hat an den Schwächen gearbeitet

(Motorsport-Total.com) - Kann Valtteri Bottas seinen Teamkollegen Lewis Hamilton 2020 herausfordern und endlich schlagen? Bislang hatte der Finne gegenüber dem sechsmaligen Weltmeister klar das Nachsehen, doch 2019 schien er zumindest näher dran zu sein. Doch das reicht nicht aus, wenn er sein persönliches Ziel erfüllen möchte: Er möchte Formel-1-Weltmeister werden.

Valtteri Bottas

2020 soll sein Jahr werden: Mercedes-Pilot Valtteri Bottas Zoom Download

"Ich konnte zwar ein paar Rennen gewinnen, aber über die gesamte Saison gesehen war Lewis besser", gibt Bottas zu. "Daher muss ich mich in vielen Bereichen verbessern, speziell bei der Konstanz."

Dass er das Zeug dazu hat, um Hamilton zu schlagen, davon ist er überzeugt: "An guten Tagen, wenn ich 100 Prozent aus mir herausholen kann, dann fühle ich, dass ich es schaffen kann. Ich fühle, dass ich jeden schlagen kann", betont er. Doch das am Ende auch das ganze Rennwochenende über umzusetzen, das ist das Schwierige, weiß er.

Denn es gibt viele Dinge, die den Kopf beeinflussen können: "Vorbereitung, Privatleben, Fitness, Gesundheit. All das muss zusammenkommen", sagt Bottas. Um das besser zu erreichen und sich besser auf seinen Job konzentrieren zu können, hatte sich der Finne Ende des vergangenen Jahres sogar von seiner Frau Emilia scheiden lassen - vor kurzem machte er jedoch eine neue Liebe öffentlich.

2019 eröffnete der Mercedes-Pilot die Saison perfekt. Als "Bottas 2.0" tituliert, fuhr er in Melbourne souverän zum Sieg und richtete eine eindeutige Botschaft an all seine Kritiker. Nicht wenige erwarten daher in Australien Bottas 3.0, doch der winkt ab: "Ich weiß nichts von Nummern oder Versionen, das interessiert mich nicht."

"Mich interessiert nur, dass ich in diesem Jahr besser sein kann", ergänzt er und betont, dass er von 2018 auf 2019 einen großen Schritt gemacht habe und das auch 2020 schaffen möchte. Der Winter habe ihm auf jeden Fall gutgetan, weil er sich eine Auszeit nehmen und alle Ereignisse des Vorjahres verarbeiten konnte.


Bottas: Messlatte 2020 noch höher legen

Video wird geladen…

Bottas: Messlatte 2020 noch höher legen

Mercedes-Pilot Valtteri Bottas spricht über die bevorstehende Formel-1-Saison 2020. Weitere Formel-1-Videos

"Gleichzeitig haben wir aber viel mit den Ingenieuren zusammengearbeitet und sind meine Schwächen angegangen", so Bottas. Er hatte nämlich gemerkt, dass es im Grunde immer die gleichen Bereiche waren, in denen er gegenüber Hamilton das Nachsehen hatte. "Zusammen mit den Ingenieuren konnte ich diese aber finden und herausfinden, warum es passiert ist und wie ich es beheben kann."

Das Ergebnis kann man in der anstehenden Saison sehen. "Ich freue mich wirklich auf die neue Saison, weil es egal ist, was ich hier erzähle. Dafür gibt es keine Punkte", weiß er. "Darum bin ich schon heiß darauf, auf die Strecke zu gehen und Rennen zu fahren."

Anzeige

Aktuelles Top-Video

Letzte Nacht Imola: So viel Dusel hatte Hamilton!
Letzte Nacht Imola: So viel Dusel hatte Hamilton!

Wie Hamilton die WM-Führung behalten hat, warum Toto Wolff Russell mit...

Fotos & Fotostrecken

Imola: Fahrernoten der Redaktion
Imola: Fahrernoten der Redaktion
Grand Prix der Emilia-Romagna
Grand Prix der Emilia-Romagna
Sonntag

Formel-1-Technik: Unterböden aus der Vogelperspektive in Imola
Formel-1-Technik: Unterböden aus der Vogelperspektive in Imola

Grand Prix der Emilia-Romagna
Grand Prix der Emilia-Romagna
Samstag

Grand Prix der Emilia-Romagna
Grand Prix der Emilia-Romagna
Freitag
Formel1.de auf YouTube
Tickets

Formel-1-Quiz

In welchem dieser Jahre seiner Karriere wurde Lewis Hamilton Weltmeister?

Top-Motorsport-News

"Sound ist mega": Mercedes-AMG will offene Abgasanlage in der DTM
DTM - "Sound ist mega": Mercedes-AMG will offene Abgasanlage in der DTM

Glickenhaus beim WEC-Saisonstart in Spa-Francorchamps nicht am Start
WEC - Glickenhaus beim WEC-Saisonstart in Spa-Francorchamps nicht am Start

Deshalb hat Audi die Dakar gewählt und der Formel E den Rücken gekehrt
Dakar - Deshalb hat Audi die Dakar gewählt und der Formel E den Rücken gekehrt

Diskussion über gestrichene Runden: Bagnaia und Vinales reagieren verärgert
MotoGP - Diskussion über gestrichene Runden: Bagnaia und Vinales reagieren verärgert
Formel 1 App

Folge Formel1.de