• 04. Dezember 2019 · 11:40 Uhr

Jos Verstappen: Ferrari-Benzinpanne "kein Rechenfehler"

Nach der Ferrari-Benzinpanne am Auto von Charles Leclerc beim Saisonfinale der Formel 1 äußert Rennfahrer-Vater Jos Verstappen Zweifel an der Situation

(Motorsport-Total.com) - Ferrari wurde beim Abu-Dhabi-Grand-Prix ein Regelverstoß nachgewiesen: Das Team hatte vor dem Start zum letzten Rennen des Jahres nicht so viel Sprit in den Tank des Fahrzeugs von Charles Leclerc eingefüllt wie zuvor auf einem FIA-Dokument angegeben. Kostenpunkt: 50.000 Euro Strafe.

Jos Verstappen

Jos Verstappen glaubt nicht an Zufall bei der Benzinpanne von Ferrari Zoom Download

Rennfahrer-Vater Jos Verstappen hat nun Zweifel an der Situation angemeldet. Er sagte im niederländischen Fernsehen bei 'Ziggo Sport': "Du weißt, es war kein Rechenfehler."

"Ich werde aber nicht zu viel darüber sagen, weil es in der Formel 1 ein sehr gefährliches Thema ist. Ich will mir da nicht die Finger verbrennen, aber nächstes Jahr müssen die Regeln verschärft werden."

Ferrari und die Antriebsgrauzonen

Was Verstappen nicht ausspricht, wohl aber denkt: Die Routineuntersuchung des Ferrari SF90 mit der darauf folgenden Strafe könnte die nächste Episode im Ringen um Klarheit beim Antriebsreglement sein. Ferrari wird schließlich schon seit Wochen vorgeworfen, man bewege sich hierbei in Grauzonen.

Weil Teams wie Red Bull einen gewissen Verdacht hegen, haben sie wiederholt bei der FIA nachgefragt, um neue technische Richtlinien zu erwirken. Eben diese gab es auffällig häufig in Folge eines entsprechenden Briefs von Red-Bull-Chefingenieur am 22. Oktober 2019.


Warum Verstappen Ferrari Betrug vorwirft

Video wird geladen…

Max Verstappen sprach nach dem USA-Rennen von Betrug bei Ferrari. Doch wie konnte es so weit kommen? Weitere Formel-1-Videos

Es wird vermutet: Mit diesen neuen Richtlinien werden Lücken im Reglement geschlossen, die Ferrari bei seinem Antrieb bisher ausgenutzt haben könnte. So erklären manche Beobachter den Leistungsverlust der Ferrari-Boliden in den letzten Rennen der Saison 2019.

Horner begrüßt FIA-Daumenschrauben

Red-Bull-Teamchef Christian Horner begrüßt jedenfalls ausdrücklich, wie der Weltverband FIA zuletzt vorging und meint: "[Die FIA] tut alles, was man kann, um sicherzustellen, dass die Komplexität dieser Antriebe in jeder Hinsicht überwacht wird."


Ferrari-Power: Woher kommt der rote Speed-Vorteil?

Video wird geladen…

Der Antrieb des Ferrari-Teams steht unter Beobachtung, da Sebastian Vettel & Charles Leclerc auf den Geraden eindeutig die Nase vorn haben Weitere Formel-1-Videos

Als expliziten Angriff auf Ferrari und deren Antriebstechnologie will er all das aber nicht verstanden wissen, sondern sagt: "Man unternimmt einfach immer weitere Schritte, um Grauzonen aufzuklären."

Dass Konkurrenzteams in manchen Fällen den Anstoß dazu geben, sei nicht verwerflich, so Horner weiter. "Das gehört dazu. Die Ressourcen der FIA sind limitiert. Sie investieren aber schon sehr viel darin, dass alle unter gleichen Bedingungen operieren können."

Außerdem gehe es darum, in der Vorbereitung auf die nächste Saison zu wissen, was erlaubt sei und was nicht. "Wichtig ist", sagt Horner, "dass Klarheit herrscht für 2020. Hoffentlich zerstreuen Regeländerungen und [neue] technische Richtlinien sämtliche Zweifel."

Jos Verstappen scheint eben solche Zweifel zu haben, auch wenn er sie nicht klar formuliert. Das hat vor wenigen Wochen wiederum sein Sohn bereits getan: Max Verstappen hatte Ferrari schlicht "Betrug" unterstellt.

Fotos & Fotostrecken

F1: Grand Prix von Bahrain (Sachir) 2024
F1: Grand Prix von Bahrain (Sachir) 2024
Samstag
F1: Grand Prix von Bahrain (Sachir) 2024
F1: Grand Prix von Bahrain (Sachir) 2024
Freitag

Top 10: Die kürzesten Formel-1-Debüts seit 2000
Top 10: Die kürzesten Formel-1-Debüts seit 2000

F1: Grand Prix von Bahrain (Sachir) 2024
F1: Grand Prix von Bahrain (Sachir) 2024
Donnerstag

F1: Grand Prix von Bahrain (Sachir) 2024
F1: Grand Prix von Bahrain (Sachir) 2024
Technik

Folge Formel1.de

Videos

Was der "Freispruch" von Christian Horner zu bedeuten hat
Was der "Freispruch" von Christian Horner zu bedeuten hat
Analyse: Wer soll Verstappen & Red Bull schlagen?
Analyse: Wer soll Verstappen & Red Bull schlagen?

Angst, dass Max Red Bull verlässt, Dr. Marko?
Angst, dass Max Red Bull verlässt, Dr. Marko?

Schafft Mick, was Michael nie geschafft hat?
Schafft Mick, was Michael nie geschafft hat?

Top-Motorsport-News

Trotz ADAC-GT-Masters-Plänen: Fährt Maximilian Paul 2024 doch in der DTM?
DTM - Trotz ADAC-GT-Masters-Plänen: Fährt Maximilian Paul 2024 doch in der DTM?

WEC-Prolog Katar 2024: Porsche in allen Sessions vorn!
WEC - WEC-Prolog Katar 2024: Porsche in allen Sessions vorn!

WRC Rallye Schweden 2024: Esapekka Lappi fliegt dem Sieg entgegen
WRC - WRC Rallye Schweden 2024: Esapekka Lappi fliegt dem Sieg entgegen

Xavi Vierge nennt Honda-Probleme: "Das ist die Realität, brauchen Lösungen"
WSBK - Xavi Vierge nennt Honda-Probleme: "Das ist die Realität, brauchen Lösungen"

Formel1.de auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Formel1.de auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über die Formel 1 und bleibe auf dem Laufenden!

Anzeige InsideEVs