• 13. September 2019 · 11:38 Uhr

Franz Tost glaubt: Alexander Albon bleibt 2020 bei Red Bull

Toro-Rosso-Teamchef Franz Tost findet sich damit ab, dass Alexander Albon nicht zurückkehren wird, hadert aber nicht mit dieser Entscheidung von Red Bull

(Motorsport-Total.com) - Franz Tost rechnet nicht damit, dass Alexander Albon Ende 2019 wieder von Red Bull zu Toro Rosso zurückkehren wird: "Leider fürchte ich, dass er weg ist", sagt der Toro-Rosso-Teamchef in einem Interview mit der Nachrichtenagentur 'Reuters'. "Andererseits weißt du in der Formel 1 nie, was passiert."

Alexander Albon, Franz Tost

Franz Tost glaubt, dass er Alexander Albon nicht zurückbekommen wird Zoom Download

Red Bull hatte Albon Ende 2018 aus seinem bestehenden Formel-E-Vertrag mit Nissan herausverhandelt und ihn bei Toro Rosso in der Formel 1 untergebracht. Als Pierre Gaslys Leistungen bei Red Bull so unzufriedenstellend waren, dass die Entscheider Handlungsbedarf sahen, wurde der junge Thailänder gleich in seiner ersten Saison sogar ins A-Team befördert.

Dort hat er nun die Chance, sich für ein Cockpit 2020 zu beweisen. Red Bull möchte den Teamkollegen für Max Verstappen idealerweise aus dem bestehenden Fahrerpool nominieren. Externe Kandidaten wie Sebastian Vettel oder Nico Hülkenberg haben Helmut Marko und Teamchef Christian Horner stets weit von sich gewiesen.

Für Tost bedeutet das, dass er erneut einen vielversprechenden Junior abgeben muss. Aber damit kann er leben: "Ich würde mich darüber beschweren, wenn Red Bull Fahrer von außerhalb nehmen würde", sagt er. "Denn dann hätten wir ein ernstes Problem. Solange unsere Fahrer gut genug sind, ist alles in Ordnung. Das freut mich sogar."

Tost versteht es als seinen Auftrag als Teamchef von Toro Rosso, als Ausbildungsleiter für Red Bulls A-Team zu fungieren: "Wenn ein Fahrer zu Red Bull Racing wechselt und Rennen gewinnt, ist das für mich das Schönste. Dann wissen wir nämlich, dass wir unsere Hausaufgaben gut gemacht haben."

Tost hatte vor Beginn der Saison 2019 zwei mutige Prognosen getroffen. Erstens, dass Albon mit seinen Leistungen überraschen würde. Und zweitens, dass Red-Bull-Honda Grands Prix gewinnen wird. Vor allem für letztere Behauptung wurde er von vielen belächelt.

"Die Leute lachen die ganze Zeit über mich", winkt Tost ab. "Aber meistens habe ich recht!"

Motorsport-Gewinnspiel

formel-1-countdown

Fotos & Fotostrecken

Grand Prix von Singapur
Grand Prix von Singapur
Pre-Events
Italien: Fahrernoten der Redaktion
Italien: Fahrernoten der Redaktion

Grand Prix von Italien
Grand Prix von Italien
Sonntag

Grand Prix von Italien
Grand Prix von Italien
Samstag

40 Jahre danach: Jody Scheckter im Weltmeister-Ferrari
40 Jahre danach: Jody Scheckter im Weltmeister-Ferrari

Formel-1-Quiz

Wer hält den Rekord von 10 Jahren und 114 Tagen Pause zwischen zwei Renneinsätzen?

Formel-1-Datenbank

Formel-1-Datenbank: Ergebnisse und Statistiken seit 1950
Formel-1-Datenbank:
Ergebnisse und Statistiken seit 1950

Jetzt unzählige Statistiken entdecken & eigene Abfragen erstellen!

Top-Motorsport-News

24h Nürburgring 2019: Zeitplan für Rennen und Trainings
NR24 - 24h Nürburgring 2019: Zeitplan für Rennen und Trainings

Härtetest für neue NASCAR-Aero: So schnitt das neue Paket in Vegas ab
NASCAR - Härtetest für neue NASCAR-Aero: So schnitt das neue Paket in Vegas ab

VW ID.3 (2020) enthüllt: Serienversion mit neuen Angaben
Auto - VW ID.3 (2020) enthüllt: Serienversion mit neuen Angaben

WRC 8: Epic macht das Rennen vor Steam, neues Dev Diary-Video
Games - WRC 8: Epic macht das Rennen vor Steam, neues Dev Diary-Video

Die aktuelle Umfrage

Videos

Wie der Reifenkrieg die F1 2003 beeinflusst hat
Wie der Reifenkrieg die F1 2003 beeinflusst hat
2009: Warum Red Bull besser war als Brawn
2009: Warum Red Bull besser war als Brawn

Michael Schumacher: Motorrad-Test im Jahr 2008
Michael Schumacher: Motorrad-Test im Jahr 2008

Mercedes in Monza: Wo der Sieg verloren ging
Mercedes in Monza: Wo der Sieg verloren ging

Folge Formel1.de

// //