Formel-1-Newsticker

Formel-1-Live-Ticker: "Keine Strafe" - Hamilton verteidigt Ricciardo!

Aktuell im Formel-1-Live-Ticker: +++ Erneuter Mercedes-Doppelsieg vor Ferrari-Pilot Leclerc +++ Untersuchung gegen Ricciardo wegen Überholmanöver +++

18:58 Uhr

Formel Gähn: "Die Fahrer sind nicht schuld!"

Abgesehen von der letzten Rennrunde war der Grand Prix von Frankreich kein Spannungsknüller. Doch Lewis Hamilton will nicht die Fahrer in der Verantwortung dafür sehen. "Die Leute müssen wissen, dass es nicht an uns Piloten liegt. Ich als Fahrer kann nur mein Bestes geben."

"Aber wir machen nicht die Regeln. Wir haben auch nichts mit dem [Preis-] Geld und dergleichen zu tun. Also muss man die Leute angehen, die diese Themen verantworten, damit sie ihre Arbeit machen. Sie versuchen es, aber in den vergangenen Jahren wurden einfach schlechte Entscheidungen getroffen", meint Hamilton.


19:10 Uhr

Hülkenberg an Räikkönen: Ab an die Bar!

Renault-Fahrer Nico Hülkenberg hat humorvoll darauf reagiert, dass er über weite Teile des Rennens hinter Kimi Räikkönen im Alfa Romeo festhing: "Der Knabe hat voll im Weg gestanden. Er hätte mal lieber zur Bar abbiegen sollen. Dann hätte ich ein freieres Rennen gehabt, und eine bessere Platzierung", sagte Hülkenberg bei 'Sky' und lachte.

Ernsthaft fügte er hinzu: "Kimi ist gut gefahren und hat sich keine Fehler erlaubt. Es war schwierig und bitter hinter ihm. In der letzten Runde wurde es nochmal interessant. Da war ein bisschen was los. Das hat Spaß gemacht. Da ging es richtig zu Sache", meint Hülkenberg.

Renault habe sich beim Heimrennen mit zwei Autos in den Top 10 gut verkauft. "Ich glaube, wir haben heute den positiven Trend weitergeführt", sagt Hülkenberg und verweist auf den aktuellen WM-Stand.


19:18 Uhr

Racing Point verliert den Anschluss

Renault und McLaren haben gut gepunktet ? und sich damit als Spitzengruppe des Mittelfelds etabliert. Deshalb bleibt Racing Point auf der Strecke, wie dem aktuellen WM-Zwischenstand zu entnehmen ist. Im britischen Team gibt man sich zerknirscht: "Wir wussten schon vor dem Wochenende, dass es schwierig werden würde in Le Castellet. Aber dass wir hier ohne Punkte nach Hause gehen, ist enttäuschend. Jetzt müssen wir unsere Hausaufgaben machen."

Seit Spanien hat Racing Point nur einmal gepunktet mit Platz 9 in Kanada.


19:29 Uhr

Williams feiert Bestzeit-Serie beim Boxenstopp

Bei Williams gibt's derzeit ja auch nicht viel zu feiern, aber immerhin einen Teilerfolg hat das Team in Le Castellet verbucht: den schnellsten Boxenstopp im Rennen, ja, der kompletten Saison bisher! Die neue Bestzeit steht demnach bei 1,97 Sekunden, aufgestellt ? ebenfalls zum dritten Mal in Folge ? am Auto von Robert Kubica.

Eine Übersicht mit allen schnellsten Boxenstopps pro Rennen, den Standzeiten und den Statistiken seit 2015 findest Du hier! Dort erfährst Du auch, wo der aktuelle Formel-1-Rekord liegt!


19:38 Uhr

Ricciardo-Urteil: Gleich zwei Zeitstrafen!

Renault-Fahrer Daniel Ricciardo verliert sein Punkteergebnis beim Frankreich-Grand-Prix. Die Rennkommissare haben ihm nach der Zieldurchfahrt gleich zwei 5-Sekunden-Zeitstrafen für zwei separate Zwischenfälle aufgebrummt.

Fall 1: Die Sportkommissare halten fest, dass Ricciardo nach dem Überholversuch gegen Lando Norris in Kurve 8 die Strecke verlassen und beim Zurückfahren Norris zu einem Ausweichmanöver gezwungen habe. Er sei "unsicher" auf die Strecke zurückgekehrt, so das Urteil.

Strafe: +5 Sekunden und 2 Lizenzpunkte

Fall 2: Ricciardo habe im Duell mit Kimi Räikkönen die Strecke komplett verlassen und so einen Vorteil genommen, der ihn das Manöver habe erfolgreich abschließen lassen.

Strafe: +5 Sekunden und 1 Lizenzpunkt


19:49 Uhr

So reagiert Ricciardo auf das Urteil

"Ich stehe kurz davor, auf Twitter eine Schimpftirade abzusetzen. Aber das spare ich mir. Ich hoffe, es hat Euch allen gefallen." Das schreibt Daniel Ricciardo als Reaktion auf die Urteilsverkündung, die ihn gleich zwei Zeitstrafen auffassen und aus den Top 10 fliegen sieht.

Doch Ricciardo bleibt dabei: "Ich bedauere nichts. Ich habe es versucht. Und ich probiere lieber etwas als einfach nur leidenschaftslos zuzuschauen."


19:57 Uhr

Update: Neues Rennergebnis, neuer WM-Stand

Die Zeitstrafen gegen Daniel Ricciardo lassen Pierre Gasly noch einen WM-Punkt auffassen. Außerdem rücken Kimi Räikkönen, Nico Hülkenberg und Lando Norris im neuen Rennergebnis um je eine Position auf.

Was sich dadurch am WM-Zwischenstand verändert? Sieh einfach selbst!


20:18 Uhr

Horner: Red Bull weiterhin nur dritte Kraft

War Red Bull in Le Castellet schneller als Ferrari oder schmeichelt der vierte Platz von Max Verstappen dem Team? Christian Horner meint als Teamchef: "Ich glaube, Leclerc war schneller als Seb. Wir konnten uns dazwischen schieben. Das war das Beste, was Max heute herausholen konnte. Er hat das Auto heute wirklich ausgequetscht - wieder eine sehr reife Fahrt. Uns fehlen im Moment nur diese zwei bis drei Zehntel. Die kommen aber hoffentlich noch."

Anzeige
Anzeige

Fotos & Fotostrecken

Die erste Arbeitswoche von Alexander Albon bei Williams
Die erste Arbeitswoche von Alexander Albon bei Williams
"Rush" - Szenen aus dem Kinofilm
"Rush" - Szenen aus dem Kinofilm

Max Verstappen & Helmut Marko bei ServusTV
Max Verstappen & Helmut Marko bei ServusTV

FIA-Gala 2021 in Paris
FIA-Gala 2021 in Paris

Zum Mitraten: Die ursprünglichen Helmdesigns der Formel-1-Piloten 2021
Zum Mitraten: Die ursprünglichen Helmdesigns der Formel-1-Piloten 2021
Formel1.de auf YouTube
Tickets

Formel-1-Quiz

Ausgerechnet bei welchem Rennen konnten sich beide McLaren-Piloten 1983 nicht qualifizieren?

Top-Motorsport-News

Ulrich Fritz verteidigt AMG-Teamorder: "Warum war der Ferrari so stark?"
DTM - Ulrich Fritz verteidigt AMG-Teamorder: "Warum war der Ferrari so stark?"

WEC 2022: WRT bestätigt Neuzugang Sean Gelael und zweites Auto
WEC - WEC 2022: WRT bestätigt Neuzugang Sean Gelael und zweites Auto

Stephane Peterhansel vom neuen Audi überzeugt: "2023 müssen wir gewinnen"
Dakar - Stephane Peterhansel vom neuen Audi überzeugt: "2023 müssen wir gewinnen"

"Grello"-Fahrer 2022: Manthey-Porsche mit vier Werks-Assen
VLN - "Grello"-Fahrer 2022: Manthey-Porsche mit vier Werks-Assen
Formel 1 App

Folge Formel1.de