• 16. April 2019 · 17:03 Uhr

"Dumme" Quali-Spielchen: Gary Anderson fordert Strafen für Bummler

Gary Anderson fordert die Formel 1 zum Durchgreifen auf - Die teilweise gefährlichen Bummelfahrten im Qualifying sollen verboten werden - Er schlägt eine Lösung vor

(Motorsport-Total.com) - Technikexperte Gary Anderson ist der Meinung, dass die Formel 1 dringend neue Regeln für das Qualifying braucht. Genauer gesagt geht es um Piloten, die sich auf ihrer Aufwärmrunde zu viel Zeit lassen und damit anderen Fahrern die Runde kaputtmachen - oder sie sogar in Gefahr bringen. In seiner Kolumne auf 'Autosport' fordert Anderson, dass die Formel 1 auf die "dummen" Spielchen beim Reifenaufwärmen reagieren muss.

Sebastian Vettel, Charles Leclerc, Max Verstappen

Durch langsame Autos kommt es im Qualifying teilweise zu Problemen Zoom Download

"In Bahrain hätte das fast einen großen Unfall zwischen Lando Norris und Romain Grosjean zur Folge gehabt", erinnert er und ergänzt: "Und in China war es am Samstag ein großes Thema, weil die Piloten von Red Bull und Haas ihre Runde in Q3 nicht einmal anfangen konnten." Weil die anderen Fahrer auf der Aufwärmrunde vor ihnen bummelten, konnten die betroffenen Piloten am Ende der Session keine Zeit mehr setzen.

Die Uhr war schon abgelaufen, als sie über die Linie kamen. Besonders ärgerlich in Max Verstappens Fall: Er wurde im letzten Sektor noch von mehreren Autos überholt. "Es ist natürlich schade, weil wir eigentlich ein Gentleman's Agreement haben, dass man im letzten Sektor nicht mehr überholt", ärgerte er sich. Statt Gentleman's Agreement soll laut Anderson nun eine neue Regel her.

Die Lösung für das Problem ist seiner Meinung nach auch "sehr leicht". So plädiert Anderson auf der Aufwärmrunde für Mindestzeiten in den einzelnen Sektoren, die die Fahrer nicht überschreiten dürfen. Als Beispiel nennt er 120 Prozent der persönlich schnellsten Qualifyingrunde in Sektor zwei und 110 Prozent in Sektor drei. Ist man langsamer, gibt es eine Strafe.


Pro & Contra: Hat Ferrari einen Fehler gemacht?

Die Ferrari-Teamorder in China beschäftigt auch unsere Reporter, die am Tag nach dem Rennen über Pro & Contra des Positionstauschs diskutieren Weitere Formel-1-Videos

Er rechnet vor, dass die 110 Prozent selbst bei einem relativ kurzem Sektor, für den man ungefähr 25 Sekunden braucht, einen Puffer von zweieinhalb Sekunden bedeuten würden. "In China wäre es wegen der Länge der Sektoren sogar noch mehr gewesen", erklärt er. Die Gefahr, dass die Piloten auf ihrer Aufwärmrunde dadurch auf kalten Reifen zu sehr pushen müssten, sieht er nicht.

"Das Aufwärmen ist wichtig für die Performance der Reifen. Aber weil es Einheitsreifen gibt, ist es für alle gleich", erinnert er und erklärt: "Es bedeutet, dass einen Autos, die auf einer schnellen Runde sind, nicht mehr so schnell einholen. Und es bedeutet auch, dass es keine Autos mehr geben wird, die sich fast gar nicht bewegen." Auch einen "Stau" wie in Q3 in China könnten man so vermeiden.

"Hoffentlich müssen wir nicht abwarten, bis es einen großen Unfall gibt, bevor etwas unternommen wird", so Anderson. Andere Rennserien, die im Qualifying in der Vergangenheit Probleme mit Bummlern hatten, setzen bereits auf ähnliche Regeln. In der Moto3 führte man zum Beispiel eine ähnliche Regel ein, nachdem es in der Qualifikation mehrfach zu gefährlichen Situationen durch langsame Motorräder gekommen war.

Fotos & Fotostrecken

Zeitreise Silverstone 1950: Impressionen vom allerersten Formel-1-Rennen
Zeitreise Silverstone 1950: Impressionen vom allerersten Formel-1-Rennen
China: Fahrernoten der Redaktion
China: Fahrernoten der Redaktion

"Classic Kimi": Räikkönens Top 15 Momente
"Classic Kimi": Räikkönens Top 15 Momente

Grand Prix von China
Grand Prix von China
Sonntag

1.000 Grands Prix: An diese Meilensteine erinnern sich die Formel-1-Piloten
1.000 Grands Prix: An diese Meilensteine erinnern sich die Formel-1-Piloten

Formel-1-Quiz

Die durchschnittliche Startposition des Teams Copersucar/Fittipaldi in der Formel 1 ist?

Formel-1-Datenbank

Formel-1-Datenbank: Ergebnisse und Statistiken seit 1950
Formel-1-Datenbank:
Ergebnisse und Statistiken seit 1950

Jetzt unzählige Statistiken entdecken & eigene Abfragen erstellen!

Top-Motorsport-News

Warum der Besuch der 24 Stunden von Le Mans ein Muss ist
WEC - Warum der Besuch der 24 Stunden von Le Mans ein Muss ist

Glickenhaus hadert mit Mini-Restriktor: Fünf Sekunden zu langsam
VLN - Glickenhaus hadert mit Mini-Restriktor: Fünf Sekunden zu langsam

Härtetest für neue NASCAR-Aero: So schnitt das neue Paket in Vegas ab
NASCAR - Härtetest für neue NASCAR-Aero: So schnitt das neue Paket in Vegas ab

Peugeot 208 vs. Renault Clio: Wer wird französischer Kleinwagen-König?
Auto - Peugeot 208 vs. Renault Clio: Wer wird französischer Kleinwagen-König?

Die aktuelle Umfrage

Videos

Doppelstopp: Mercedes über die Strategie in China
Doppelstopp: Mercedes über die Strategie in China
Mercedes: "Illegaler" Frontflügel unter der Lupe
Mercedes: "Illegaler" Frontflügel unter der Lupe

Albons China-Vlog: "Das war ein schlimmer Unfall"
Albons China-Vlog: "Das war ein schlimmer Unfall"

Pro & Contra: Hat Ferrari einen Fehler gemacht?
Pro & Contra: Hat Ferrari einen Fehler gemacht?

Folge Formel1.de

// //