• 30. Oktober 2018 · 13:48 Uhr

Rosen statt Krieg: Red-Bull-Teamchef Christian Horner lobt Renault

Der Sieg in Mexiko lässt Red Bull Hymnen auf den scheidenden Antriebspartner Renault anstimmen - Gutes Chassis und taktische Entscheidungen ebenfalls wichtig

(Motorsport-Total.com) - Dass sich die Red-Bull-Mannschaft und ihr Antriebspartner Renault gegenseitig Komplimente an den Kopf warfen, ist gefühlt Jahrzehnte her. Nach dem Mexiko-Grand-Prix am Sonntag aber holte Teamchef Christian Horner zu ungeahnten Hymnen aus. "Ehre wem Ehre gebührt", sagt er nach dem Sieg Max Verstappens, der erst der zweite war, den Red Bull 2018 aus eigener Kraft einfuhr.

Christian Horner, Cyril Abiteboul

Christian Horner und Cyril Abiteboul können sich auch nicht die Köpfe einschlagen Zoom Download

"Renault hat uns einen Antrieb geliefert, der es uns erlaubt hat, mit unseren Gegnern mitzuhalten", lobt Horner, "daher waren wir auf Augenhöhe, konnten Startreihe eins proklamieren und dominant das Rennen gewinnen. Theoretisch hätte es ein Doppelsieg sein müssen." Die Worte sind natürlich auch als Lob für das Chassis des RB14 zu verstehen, und nicht nur als Renault-Schulterklopfer.

Dazu würdigt Horner strategische Entscheidungen im Saisonverlauf, als Red Bull konsequent auf Mexiko hinarbeitete, weil die Ingenieure wussten, dass die Höhenlage den Konkurrenten nicht zugute kommt und sie es Renault erlaubt, konkurrenzfähig zu sein. "Genau deswegen haben wir uns so auf diesen Grand Prix konzentriert und Strafen in Kauf genommen, um noch einen B-Spec-Antrieb für das Wochenende zu aktivieren", so Horner. Denn die dritte Ausbaustufe hätte das Rennen wahrscheinlich nicht überlebt - und dann hätte es doch den üblichen Rosenkrieg gegeben.

Anzeige

Fotos & Fotostrecken

Der Unfall von Kimi Räikkönen beim Formel-1-Test
Der Unfall von Kimi Räikkönen beim Formel-1-Test
Die Formel-1-Autos 2019 auf der Strecke
Die Formel-1-Autos 2019 auf der Strecke

Testfahrten in Barcelona
Testfahrten in Barcelona
Montag

Präsentation Haas VF-19
Präsentation Haas VF-19

Präsentation Alfa Romeo C38
Präsentation Alfa Romeo C38

Formel-1-Quiz

Wie viele Podestplätze erzielte Maurice Trintignant in der Formel 1?

3 2 18 10

Formel-1-Datenbank

Formel-1-Datenbank: Ergebnisse und Statistiken seit 1950
Formel-1-Datenbank:
Ergebnisse und Statistiken seit 1950

Jetzt unzählige Statistiken entdecken & eigene Abfragen erstellen!

Top-Motorsport-News

24h 1992: Als Joachim Winkelhock Zigaretten vom Streckenposten schnorrte
NR24 - 24h 1992: Als Joachim Winkelhock Zigaretten vom Streckenposten schnorrte

NASCAR-Legende Glen Wood im Alter von 93 Jahren verstorben
NASCAR - NASCAR-Legende Glen Wood im Alter von 93 Jahren verstorben

Toyota Supra 2019 Tuning: Neues Widebody-Kit sieht sehr wild aus
Auto - Toyota Supra 2019 Tuning: Neues Widebody-Kit sieht sehr wild aus

Reiza Studios: rF2-Bundle wird aufgewertet
Games - Reiza Studios: rF2-Bundle wird aufgewertet

Die aktuelle Umfrage

Videos

Formel-1-Technik: Debüt Alfa Romeo & Racing Point
Formel-1-Technik: Debüt Alfa Romeo & Racing Point
Talkrunde: Darauf musst du bei den Tests achten!
Talkrunde: Darauf musst du bei den Tests achten!

Formel-1-Technik: Präsentation Ferrari SF90
Formel-1-Technik: Präsentation Ferrari SF90

Gänsehaut-Video: 90 Jahre Ferrari im Zeitraffer
Gänsehaut-Video: 90 Jahre Ferrari im Zeitraffer

Folge Formel1.de

// //