• 08. März 2018 · 21:49 Uhr

Lewis Hamilton: Neuer Mercedes F1 W09 keine Diva mehr?

Lewis Hamilton hat noch kein divenhaftes Verhalten am Mercedes F1 W09 erkennen können und hofft 2018 auf starke Konkurrenz

(Motorsport-Total.com) - Trotz aller Erfolge war der Mercedes F1 W08 aus der Vorsaison auf einigen Strecken etwas launenhaft und wurde deswegen häufig auch als "Diva" bezeichnet. Mit dem W09 sollen die Schwächen nun behoben sein, doch ob das Auto wirklich keine Diva mehr ist, kann Lewis Hamilton zu diesem Zeitpunkt noch nicht sagen. "Wir lernen uns gerade erst kennen, von daher kann ich sie nicht Diva nennen", lacht der amtierende Weltmeister.

Lewis Hamilton

Kennenlernphase: Viele Dates hatte Hamilton mit dem W09 noch nicht Zoom Download

Was der Brite allerdings weiß, ist, dass er mit dem Auto sehr viel Fahrspaß hat. "Wenn du die Garage verlässt, den Begrenzer ausschaltest und es in Kurve 1 wirfst - ich wünschte, ihr könntet das fühlen", strahlt er. Das liegt neben dem verbesserten Auto vor allem am neuen Asphalt in Barcelona, der Kurve 3 und auch Kurve 9 zu Vollgas-Passagen gemacht hat. "Ich bin in den zehn, zwölf Jahren noch nie Vollgas dadurch gefahren", sagt er. "Es ist fantastisch."

Hamilton freut sich schon darauf, die Entwicklung des F1 W09 zu sehen - und er freut sich schon auf den Saisonauftakt in Australien, wo er endlich wieder racen kann. Zwar wünscht sich jeder Fahrer Erfolg, doch Hamilton hätte nichts dagegen, wenn ihm Ferrari und Red Bull 2018 die Hölle heiß machen würden. "Das ultimative Ziel ist, dass wir mehr Teams haben, die um die Meisterschaft kämpfen."


Mercedes-Renner im Vergleich: W08 versus W09

Technikchef James Allison erläutert die Neuerungen, die den Silberpfeil von 2018 von seinem Vorgänger unterscheiden Weitere Formel-1-Videos

Denn er hat die Formel 1 auch früher als Fan verfolgt und weiß, dass es aufregender ist, wenn nicht ein Team vorne wegfährt. "Ich kann das erste Rennen kaum noch abwarten. Ich möchte sehen, wo jeder steht", sagt er. "Ich hoffe, dass alle supereng beisammen sind und es um eine Zehntelsekunde geht. Dann kommt es nämlich darauf an, die Runden zu perfektionieren - und das wird die Leute von den Sitzen reißen."

Dann wird natürlich auch der Fahrerfaktor größer, was Hamilton laut eigener Aussage aber entgegenkommt: "Ich glaube, wenn ich so stark wie möglich bin und an meine eigenen Grenzen gerate, dann sollte ich hoffentlich ein starker Kandidat sein." Dann darf aber das Auto auch keine Diva sein - doch mit der Beschreibung tut sich Hamilton ohnehin schwer: "Ich glaube, das hat Toto (Wolff; Anm. d. Red.) gesagt , aber er hat das Auto nie gefahren!"

FORMEL-1-TIPPSPIEL 2018

Autosport Grand Prix Predictor 2018
Jetzt mittippen und gewinnen!

Zeigen sie, wie gut Ihre "Formel-1-Nase" wirklich ist und tippen Sie die Top 10 des nächsten Rennens!

ANZEIGE 
Piola Watches Collection

Fotos & Fotostrecken

Triumphe und Tragödien in Frankreich
Triumphe und Tragödien in Frankreich
Formel 1 in den Trikots der Fußball-WM 2018
Formel 1 in den Trikots der Fußball-WM 2018

GP Kanada: Fahrernoten der Redaktion
GP Kanada: Fahrernoten der Redaktion

Grand Prix von Kanada
Grand Prix von Kanada
Sonntag

Grand Prix von Kanada
Grand Prix von Kanada
Samstag

Formel-1-Quiz

Die durchschnittliche Startposition des Teams Prost in der Formel 1 ist Platz,,,

Formel-1-Datenbank

Formel-1-Datenbank: Ergebnisse und Statistiken seit 1950
Formel-1-Datenbank:
Ergebnisse und Statistiken seit 1950

Jetzt unzählige Statistiken entdecken & eigene Abfragen erstellen!

Top-Motorsport-News

Lopez erklärt: Warum er 90 Sekunden gegen Alonso verspielte
WEC - Lopez erklärt: Warum er 90 Sekunden gegen Alonso verspielte

Honda wäre nach 2017 aus der WTCC ausgestiegen
WTCC - Honda wäre nach 2017 aus der WTCC ausgestiegen

24h Nürburgring: Besucher an der Rennstrecke verstorben
NR24 - 24h Nürburgring: Besucher an der Rennstrecke verstorben

Harte Strafen gegen drei Joe-Gibbs-Fahrzeugchefs
NASCAR - Harte Strafen gegen drei Joe-Gibbs-Fahrzeugchefs

Die aktuelle Umfrage

Videos

Christian Horner: Darum wechselt Red Bull zu Honda
Christian Horner: Darum wechselt Red Bull zu Honda
Mercedes: Taktik-Analyse Kanada-Grand-Prix
Mercedes: Taktik-Analyse Kanada-Grand-Prix

Nico Rosbergs Kanada-Analyse: Kritik an Hamilton
Nico Rosbergs Kanada-Analyse: Kritik an Hamilton

Renndirektor Charlie Whiting im Porträt
Renndirektor Charlie Whiting im Porträt

Folge Formel1.de