• 06. März 2017 · 08:59 Uhr

Red Bull: Teamrivalität behandeln wir, wenn sie auftaucht

Eigenverantwortung statt Verhaltenskodex: Das Formel-1-Team Red Bull hofft darauf, dass Daniel Ricciardo und Max Verstappen respektvoll miteinander umgehen

(Motorsport-Total.com) - Freie Fahrt für Daniel Ricciardo und Max Verstappen: Red Bull will das teaminterne Duell seiner beiden Formel-1-Piloten nicht schon in Vorfeld durch einen Verhaltenskodex kontrollieren, sondern situationsbezogen eingreifen, sollte die Rivalität der beiden Teamkollegen den Gesamterfolg des Teams gefährden. "In dieser Saison wir es sicherlich heikle Momente geben, aber darum werden wir uns kümmern, wenn sie auftauchen", sagt Teamchef Christian Horner im Interview mit 'Sky Sports F1'.

Daniel Ricciardo, Max Verstappen

Red Bull hofft weiterhin auf einen fairen Zweikampf seiner beiden Piloten Zoom Download

Damit schlägt Red Bull einen anderen Weg ein als zuletzt Mercedes. Dort sollte ein umfangreiches teaminternes Regelwerk das oft hitzige Teamduell zwischen Nico Rosberg und Lewis Hamilton im Zaum halten, was der Silberpfeilmannschaft aber nicht immer gelang.

Bei Red Bull setzt man hingegen zunächst auf die Eigenverantwortung der beiden Fahrer und will sie nicht zu eng an die Kette legen. "Die Regeln sind die gleichen wie im vergangenen Jahr. Sie fahren für ein Team und repräsentieren jeden einzelnen im Team. Das wissen sie", stellt Horner klar, dass das Gesamtinteresse des Teams alles andere überragt.


Ricciardo über 2017: "Will mir den Titel holen"

Video wird geladen…

Ricciardo über 2017: "Will mir den Titel holen"

Red-Bull-Pilot Daniel Ricciardo möchte nach einer guten Saison 2016 in diesem Jahr um den Titel mitfahren. Im Interview spricht er über 2017 Weitere Formel-1-Videos

"Sie fahren allerdings auch beide für sich selbst und um die Meisterschaft", führt der Teamchef weiter aus. "Wir lassen sie fahren und geben ihnen die gleiche Verantwortung, aber sie müssen wissen, für wen sie fahren und wen sie repräsentieren."

Nach den Erfahrungen aus der Saison 2016 geht Horner davon aus, dass Ricciardo und Verstappen dieser Verantwortung auch gerecht werden. "Im vergangenen Jahr gab es eine Menge Respekt zwischen unseren beiden Fahrern, sie haben sehr gut zusammengearbeitet", lobt er seine Piloten.

Formel-1-Gewinnspiel

Anzeige
Anzeige

Fotos & Fotostrecken

Le Castellet: Fahrernoten der Redaktion
Le Castellet: Fahrernoten der Redaktion
F1: Grand Prix von Frankreich (Le Castellet) 2021
F1: Grand Prix von Frankreich (Le Castellet) 2021
Sonntag

F1: Grand Prix von Frankreich (Le Castellet) 2021
F1: Grand Prix von Frankreich (Le Castellet) 2021
Samstag

F1: Grand Prix von Frankreich (Le Castellet) 2021
F1: Grand Prix von Frankreich (Le Castellet) 2021
Freitag

F1: Grand Prix von Frankreich (Le Castellet) 2021
F1: Grand Prix von Frankreich (Le Castellet) 2021
Technik
Formel1.de auf YouTube

Formel-1-Quiz

161 Rennen, aber nie eine schnellste Rennrunde - diesen Rekord hält ...

Top-Motorsport-News

DTM-Qualifying Monza 2: Kelvin van der Linde sorgt für Audi-Pole, AMG zurück
DTM - DTM-Qualifying Monza 2: Kelvin van der Linde sorgt für Audi-Pole, AMG zurück

WEC-Bosse: Kalender mit acht Rennen im Jahr 2022 noch nicht möglich!
WEC - WEC-Bosse: Kalender mit acht Rennen im Jahr 2022 noch nicht möglich!

Wegen COVID-19: Extreme E sagt geplante Rennen in Südamerika ab
XE - Wegen COVID-19: Extreme E sagt geplante Rennen in Südamerika ab

Suzuki ohne Podestchance: Joan Mir wartet auf neue Entwicklungen
MotoGP - Suzuki ohne Podestchance: Joan Mir wartet auf neue Entwicklungen
Tickets
Formel 1 App

Folge Formel1.de