• 22. Februar 2016 · 14:49 Uhr

Erster Panne: Defekter Frontflügel stoppt Haas und Grosjean

Formel-1-Neuling Haas erlebt am Montagmittag in Barcelona einen ersten kleinen Rückschlag - Am VF-16 von Romain Grosjean bricht plötzlich der Frontflügel

(Motorsport-Total.com) - Formel-1-Neueinsteiger Haas hat bei den Testfahrten in Barcelona am Montagmittag für die erste Rote Flagge der Saison 2016 gesorgt. Nachdem Romain Grosjean im brandneuen VF-16 zuvor immerhin zwölf Runden drehen konnte, brach um kurz nach 12:00 Uhr der Frontflügel an seinem Arbeitsgerät in der Anfahrt auf Kurve 1. Der Franzose konnten den Boliden zwar anschließend ohne weitere Schäden an die Box zurückbringen, musste dort allerdings vorzeitig Mittagspause machen.

Foto zur News: Erster Panne: Defekter Frontflügel stoppt Haas und Grosjean

Zwangspause bei Formel-1-Neuling Haas: Plötzlich war der Frontflügel weg... Zoom Download

"Wir untersuchen das", verrät Grosjean im Hinblick auf den Vorfall und ergänzt: "Ich denke, dass sie eine Ahnung haben, was das Problem sein könnte. Aber sie untersuchen es noch immer, um sicherzugehen, dass es nicht noch einmal passiert." Für den Franzosen, der zum Zeitpunkt des Vorfalls mit mehr als 320 km/h unterwegs war, definitiv ein kleiner Schreckmoment.

Von dem Problem abgesehen kann Haas auf ein gutes Debüt blicken: zur Mittagspause belegte Grosjean immerhin Rang acht von elf und war nur rund 3,5 Sekunden langsamer als Spitzenreiter Sebastian Vettel. Grosjean spricht daher von einem "ziemlich guten Vormittag" und verrät: "Es war ein ganz besonderer Tag und ein einmaliges Erlebnis, mit einem komplett neuen Auto auf die Strecke zu fahren."

Die Daten, die Grosjean bisher sammeln konnte, decken sich laut seiner Aussage mit denen aus dem Simulator, was ein gutes Zeichen für den Formel-1-Neuling aus Amerika ist. "Das Gefühl im Auto ist gut", versichert Grosjean und ergänzt: "Wir haben noch eine Menge Arbeit vor uns, aber ich bin mit dem bisher erreichten zufrieden."


Präsentation Haas-Ferrari VF-16

Nach dem Vorfall will Haas den Topspeed zunächst limitieren, um eine Wiederholung zu vermeiden. "Möglicherweise verzögert es unseren Plan, aber hoffentlich können wir noch einmal rausgehen und einige Kilometer absolvieren", so Grosjean. Am Dienstag soll dann wieder ganz normal nach Plan getestet werden, neue Teile sind bereits auf dem Weg nach Barcelona.

Die Panne nimmt man bei Haas übrigens auch mit einem leichten Schmunzeln, denn Grosjean erinnert: "Vor zwei Jahren haben wir das auch bei einem anderen Team gesehen, also ist es nicht so schlimm." Gemeint ist damit Lewis Hamiltons defekter Frontflügel bei den Formel-1-Testfahrten vor der Saison 2014. Der Brite legte damals in Jerez den ersten Crash des Jahres hin - und wurde anschließend bekanntlich Weltmeister.

Fotos & Fotostrecken
Foto zur News: F1: Grand Prix von Ungarn (Budapest) 2024
F1: Grand Prix von Ungarn (Budapest) 2024
Sonntag
Foto zur News: F1: Grand Prix von Ungarn (Budapest) 2024
F1: Grand Prix von Ungarn (Budapest) 2024
Samstag

Foto zur News: F1: Grand Prix von Ungarn (Budapest) 2024
F1: Grand Prix von Ungarn (Budapest) 2024
Pre-Events

Foto zur News: F1: Grand Prix von Ungarn (Budapest) 2024
F1: Grand Prix von Ungarn (Budapest) 2024
Technik

Foto zur News: Lewis Hamiltons vorletzter Sieg ist so lange her, dass ...
Lewis Hamiltons vorletzter Sieg ist so lange her, dass ...
Folge Formel1.de
Videos
Foto zur News: Eigentlich müsste McLaren die WM anführen!
Eigentlich müsste McLaren die WM anführen!
Foto zur News: F1-Film mit Brad Pitt: Der offizielle Teaser
F1-Film mit Brad Pitt: Der offizielle Teaser

Foto zur News: Was hat's mit Flexi-Wings und Zero-Pod auf sich?
Was hat's mit Flexi-Wings und Zero-Pod auf sich?

Foto zur News: Ferrari nur noch vierte Kraft: Updates gefloppt?
Ferrari nur noch vierte Kraft: Updates gefloppt?
Formel-1-Datenbank
Formel-1-Datenbank: Ergebnisse und Statistiken seit 1950
Formel-1-Datenbank:
Ergebnisse und Statistiken seit 1950

Jetzt unzählige Statistiken entdecken & eigene Abfragen erstellen!

Formel-1-Quiz

Wie wurde der frühere Formel-1-Pilot Clay Regazzoni genannt?

Anzeige InsideEVs