• 14. November 2015 · 12:13 Uhr

Rosberg: Mexiko-Sieg war kein Gefallen des Mercedes-Teams

War der Sieg von Nico Rosberg beim Mexiko-Grand-Prix eine Art Wiedergutmachung des Mercedes-Teams für Hamiltons Austin-Aktion? Nein, so Rosberg

(Motorsport-Total.com) - Verkehrte Welt bei Mercedes: Zwar gewann Lewis Hamilton beim Grand Prix der USA in Austin vorzeitig seinen dritten Weltmeistertitel, jedoch war es zuletzt Nico Rosberg, der auftrumpfen konnte. Beim Grand Prix von Mexiko zeigte sich der Deutsche unbeirrt stark auf der Strecke, holte nicht nur die Pole-Position, sondern krönte sich zum Sieger auf dem Autodromo Hermanos Rodriguez. Dabei blieb diese überraschende Machtverschiebung nicht frei von Kontroversen.

Foto zur News: Rosberg: Mexiko-Sieg war kein Gefallen des Mercedes-Teams

Des einen Freud, des andere Leid: Lewis Hamilton und Nico Rosberg in Mexiko Zoom Download

Zunächst sollte eine Diskussion um einen zweiten Boxenstopp zwischen Hamilton und seiner Boxencrew für Würze sorgen. Der Brite konnte nicht verstehen, warum man einen weiteren Stopp einschieben wollte, wo seine Reifen doch noch gut fahrbar waren. Die Diskussion ist mittlerweile aus der Welt geschafft (hier mehr lesen!), ein bitterer Beigeschmack bleibt jedoch am Rosberg-Sieg haften. Es entstand bei vielen der Eindruck, dass das Mercedes-Team nun versuchte, Rosberg wieder Oberwasser gewinnen zu lassen. Einige Interpretationen gingen sogar so weit, dass man behauptete, Rosbergs Sieg in Mexiko sei eine Wiedergutmachung für die Hamilton-Aktion - er drängte Rosberg weit nach außen ab - in der ersten Kurve beim US-Grand-Prix.

Der Brite selbst kommentierte das Geschehen in Mexiko trotzig: "Ich weiß, dass das Team das Bedürfnis verspürt hat, extra herzlich zu Rosberg zu sein." Der Deutsche reagiert darauf angesprochen bei 'Morning Star' wie folgt: "Ich weiß nicht, was er damit gemeint hat. Er trägt sein Herz auf der Zunge und in der Hitze des Gefechts nach dem Rennen hat er womöglich nach Ausreden gesucht, weil er das Rennen nach seinem Titelgewinn verloren hat."

Der Deutsche, der nun im zweiten Jahr in Folge gegen Hamilton in der Weltmeisterschaft den Kürzeren ziehen musste, gibt sich weiterhin kämpferisch. Angesprochen auf Vorwürfe, er habe Hamilton in Austin nicht zu seinem Titelgewinn gratuliert, weist er überrascht und entschieden zurück: "Das stimmt nicht. Es ist sogar im TV gelaufen. Ich habe ihm gleich nach dem Rennen hinter dem Podium gratuliert, damit habe ich auch kein Problem."


Fotostrecke: Nico Rosberg - 10 Rückschläge im Titelkampf

Eine viel diskutierte und kontroverse Szene, die ebenfalls in Austin entstand, war die "Capgate"-Affäre, als Hamilton Rosberg seine Kappe zuwarf, dieser den Briten aber nur genervt anstarrte und sie ihm wieder zurückwarf. Und obwohl man Rosbergs Ärger über die neuerliche Niederlage im Teamduell anmerken konnte, gratulierte er Hamilton fair: "Er verdient den Titel, ich habe ihm gratuliert und ich werde es hier jetzt noch einmal sagen: 'Gratulation, Lewis'."

Und Rosberg geht noch weiter: "Lewis hat einen tollen Job gemacht und war besser, allerdings war ich manchmal auch mehr vom Pech verfolgt." Die viel thematisierte Beziehung der beiden möchte Rosberg nicht mehr kommentieren und verrät nur so viel: "Man kann es von außen sehen, das geht hoch und runter. Das wird immer so sein, weil es ein intensiver Kampf ist. Wir duellieren uns um Siege und Weltmeisterschaften, also wird es immer schwierig sein."

Fotos & Fotostrecken
Foto zur News: F1: Grand Prix von Belgien (Spa-Francorchamps) 2024
F1: Grand Prix von Belgien (Spa-Francorchamps) 2024
Pre-Events
Foto zur News: Die Formel-1-Fahrer 2026
Die Formel-1-Fahrer 2026

Foto zur News: Die Formel-1-Fahrer 2025
Die Formel-1-Fahrer 2025

Foto zur News: Die Formel-1-Sonderdesigns in der Saison 2024
Die Formel-1-Sonderdesigns in der Saison 2024

Foto zur News: Das Alpine-Sonderdesign für das Formel-1-Rennen in Spa
Das Alpine-Sonderdesign für das Formel-1-Rennen in Spa
Folge Formel1.de
Videos
Foto zur News: Update verpufft: Verliert Red Bull jetzt die WM?
Update verpufft: Verliert Red Bull jetzt die WM?
Foto zur News: Eigentlich müsste McLaren die WM anführen!
Eigentlich müsste McLaren die WM anführen!

Foto zur News: F1-Film mit Brad Pitt: Der offizielle Teaser
F1-Film mit Brad Pitt: Der offizielle Teaser

Foto zur News: Was hat's mit Flexi-Wings und Zero-Pod auf sich?
Was hat's mit Flexi-Wings und Zero-Pod auf sich?
Formel1.de auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Formel1.de auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über die Formel 1 und bleibe auf dem Laufenden!

Formel1.de auf YouTube