• 25. Juli 2024 · 09:07 Uhr

Formel-1-Wetter 2024: Wann der Regen kommt am Wochenende in Spa

Die aktuelle Wettervorschau für das 14. Rennwochenende der Formel-1-Saison 2024 auf dem Circuit de Spa-Francorchamps in Belgien

(Motorsport-Total.com) - Es sind ganz entscheidende Fragen an jedem Rennwochenende der Formel 1 2024. Nämlich: Wie lautet die Wettervorhersage? Ist vor Ort mit nasser Fahrbahn zu rechnen? Braucht es Intermediates oder gar Regenreifen? Oder bleibt es vom Training über das Qualifying bis hin zum Rennen einfach nur konstant trocken und Trockenreifen reichen aus? Kurzum: Auf was müssen sich die Fahrer um Nico Hülkenberg, Max Verstappen und Lewis Hamilton einstellen?

Foto zur News: Formel-1-Wetter 2024: Wann der Regen kommt am Wochenende in Spa

Spa-Francorchamps ist der Schauplatz des 14. Formel-1-Rennwochenendes 2024 Zoom Download

Um diese Fragen beantworten zu können, haben unsere Redakteure das Wetter an den Austragungsorten der Formel 1 bereits einige Tage vor Beginn der Tests oder Rennwochenenden genau im Blick. Und im Veranstaltungsverlauf wird dieser Vorschau-Artikel mit immer neuen Angaben zum Wetter wie Temperatur in Grad Celsius, Windstärke, Bewölkung und zu erwartendem Niederschlag für die einzelnen Tage pro Wochenende aktualisiert.

Das Ergebnis ist eine möglichst präzise Wettervorhersage für die jeweiligen Grands Prix der Formel-1-Saison 2024. Alle Angaben sind aber ohne Gewähr, schließlich sind einige Motorsport-Orte wie zum Beispiel Spa-Francorchamps oder der Nürburgring dafür bekannt, besonders wechselhaftes Wetter zu haben, das sich nicht immer treffsicher prognostizieren lässt. Niederschlag kann es dort auch unangekündigt geben.

Das nächste Mal geht die Formel 1 in Spa-Francorchamps auf die Strecke, und zwar vom 26. bis 28. Juli für den Belgien-Grand-Prix, das 14. Rennen des Jahres. (Hier den kompletten Formel-1-Kalender 2024 abrufen!)


Die aktuelle Wetterprognose für das Rennwochenende in Spa-Francorchamps:

Das Rennwochenende der Formel 1 in Spa-Francorchamps beginnt am Freitag (26. Juli) unter stark bewölktem Himmel. Die Sonne lässt sich ganztags nicht blicken über der Rennstrecke. Regnen soll es zu den Fahrzeiten im ersten und zweiten Freien Training aber nicht. Allerdings steigt die Chance auf Schauer am späten Freitagnachmittag deutlich an.

Die Temperaturen klettern am Freitag knapp über die 20-Grad-Celsius-Marke, was den ersten Fahrtag der Formel 1 zum wohl wärmsten des gesamten Wochenendes macht.

Aber auch der Wind ist stärker als an allen anderen Tagen: Im Schnitt weht er mit gut zehn km/h aus Südwesten, aber in der Spitze sind über 30 km/h möglich. Die Windrichtung bedeutet vor allem Gegenwind vor Kurve 8 und Rückenwind ausgangs Kurve 15 zu Beginn des dritten Sektors.

Am Samstag (27. Juli) wird es noch ungemütlicher in Spa: Die Wolkendecke über der "Ardennen-Achterbahn" ist noch dichter und es soll praktisch ganztags regnen. Ein kleines Fenster ohne Regen bietet sich vielleicht zum dritten Freien Training, aber zum Qualifying am Nachmittag soll es wieder nass werden. Und dann bleibt der Regen bis in die Nacht hinein in Spa.

Mehr als 19 Grad Celsius sind deshalb nicht drin am Samstag. Zum Qualifying liegen vermutlich nur noch 17 Grad an. Die stärksten Winde mit bis 30 km/h in der Spitze und gut sieben km/h im Schnitt sieht Spa jedoch in der Pause zwischen Training und Qualifying. Später lassen die Winde merklich nach. Wie am Freitag trifft der Wind aus Südwesten auf die Strecke mit Gegenwind vor Kurve 8 und Rückenwind ausgangs Kurve 15.

Am Sonntag (28. Juli) ändert sich dann alles in Spa-Francorchamps: Erstmals an diesem Wochenende zeigt sich die Sonne, und das gleich im großen Stil. Denn für den Sonntag sind insgesamt sieben Sonnenstunden angekündigt bei höchstens leichter Bewölkung.

Dadurch sinkt auch das Regenrisiko drastisch: Es regnet am Sonntag höchstens noch in den ganz frühen Morgenstunden, danach nicht mehr. Der Belgien-Grand-Prix findet also voraussichtlich auf trockener Strecke und ohne Wetterkapriolen statt.

Anders als am Freitag und am Samstag müssen sich die Teams aber auf eine veränderte Windrichtung einstellen: Statt aus Südwest kommt der Wind am Sonntag aus Nordwest. Das bedeutet Rückenwind ausgangs La Source und die lange Kemmel-Geraden hinauf bis zur Les-Combes-Schikane, und Gegenwind in eingangs der schnellen Pouhon-Kurve sowie ausgangs der ebenfalls schnellen Blanchimont-Kurve.


Hinweis: Diese Vorhersage wird im Wochenverlauf mehrmals aktualisiert!

Die Prognose für das nächste Rennen in den Niederlanden

Für das nächste Rennen nach der Sommerpause in Zandvoort (23. bis 25. August) ist derzeit noch keine Prognose möglich. Eine genaue Vorhersage folgt an dieser Stelle zu Beginn der Rennwoche.

Fotos & Fotostrecken
Foto zur News: F1: Grand Prix von Belgien (Spa-Francorchamps) 2024
F1: Grand Prix von Belgien (Spa-Francorchamps) 2024
Pre-Events
Foto zur News: Die Formel-1-Fahrer 2026
Die Formel-1-Fahrer 2026

Foto zur News: Die Formel-1-Fahrer 2025
Die Formel-1-Fahrer 2025

Foto zur News: Die Formel-1-Sonderdesigns in der Saison 2024
Die Formel-1-Sonderdesigns in der Saison 2024

Foto zur News: Das Alpine-Sonderdesign für das Formel-1-Rennen in Spa
Das Alpine-Sonderdesign für das Formel-1-Rennen in Spa
Folge Formel1.de
Videos
Foto zur News: Update verpufft: Verliert Red Bull jetzt die WM?
Update verpufft: Verliert Red Bull jetzt die WM?
Foto zur News: Eigentlich müsste McLaren die WM anführen!
Eigentlich müsste McLaren die WM anführen!

Foto zur News: F1-Film mit Brad Pitt: Der offizielle Teaser
F1-Film mit Brad Pitt: Der offizielle Teaser

Foto zur News: Was hat's mit Flexi-Wings und Zero-Pod auf sich?
Was hat's mit Flexi-Wings und Zero-Pod auf sich?
formel-1-countdown
Formel-1-Datenbank
Formel-1-Datenbank: Ergebnisse und Statistiken seit 1950
Formel-1-Datenbank:
Ergebnisse und Statistiken seit 1950

Jetzt unzählige Statistiken entdecken & eigene Abfragen erstellen!