• 31. Mai 2024 · 12:27 Uhr

Hamilton verzichtet freiwillig: Warum Mercedes nur einen neuen Flügel hatte

Mercedes hat entgegen der Teamphilosophie nur ein Upgrade mit in Monaco gehabt - Lewis Hamilton verzichtet freiwillig, bekommt aber später den Vorzug

(Motorsport-Total.com) - Mercedes hatte in Monaco einen neuen Frontflügel dabei, der allerdings nur am Auto von George Russell zu finden war. Lewis Hamilton musste hingegen ohne das neue Upgrade auskommen, verzichtete laut dem leitenden Renningenieur Andrew Shovlin aber freiwillig auf den neuen Flügel.

Foto zur News: Hamilton verzichtet freiwillig: Warum Mercedes nur einen neuen Flügel hatte

Nur George Russell bekam in Monaco den neuen Frontflügel Zoom Download

Dass Mercedes überhaupt nur einen neuen Flügel mitgebracht hat, ist für das Team ungewöhnlich, denn eigentlich möchten die Silberpfeile aus Fairnessgründen immer beide Autos mit einem Upgrade bestücken.

Im Falle des Frontflügels hatte Mercedes eigentlich geplant, einen Satz aus drei Flügeln mit nach Kanada zu bringen - einen für jedes Auto und einen Ersatzflügel. "Aber wir stellen ja nicht drei gleichzeitig her. Wir machen den ersten, dann den zweiten und dann den dritten", sagt Shovlin in einem Debrief-Video des Teams.

Zum Zeitpunkt von Monaco war daher nur ein Flügel fertig.

"Aber vor einer Weile haben die Fahrer gefragt: Warum warten wir immer, bis wir einen vollständigen Satz haben? Warum kann nicht einer von uns damit fahren?", verrät er.

Und daraufhin habe das Team zugestimmt, dass Mercedes sich mit seiner aktuellen Performance verbessern und lernen müsse - und dabei sei es gut, unterschiedliche Spezifikationen am Auto zu haben. "Wir haben den Fahrern zugestimmt, dass wir in unserer Situation gerne auch nur eine an die Strecke bringen, und beide waren damit einverstanden", so Shovlin.

Bei der Entscheidungsfrage, wer das Upgrade in Monaco bekommen soll, trat dann Lewis Hamilton hervor: "Lewis sagte, wenn wir damit anfangen und nicht genügend Teile haben, dann lass George in Monaco damit fahren", betont Shovlin. "Es wird auch Rennen in Zukunft geben, wo wir nur ein Update haben, und natürlich werden wir dann wechseln."

"Aber Lewis hat uns die Entscheidung ziemlich leicht gemacht."

Neuer Flügel funktioniert

Allerdings dürfte der Brite auch wissen, dass Upgrades für Monaco ziemlich schwierig zu bewerten sind. Es gibt kaum Geraden, es herrscht viel Verkehr, und generell ist Monaco ziemlich langsam, wodurch Evaluierung kaum möglich ist.


Monaco: Warum fuhr Mercedes am Anfang mit beiden Fahrern Hard?

Video wird geladen…

Mercedes erklärt die Strategie hinter dem Rennen in Monaco: Warum man zu Beginn beide Fahrer auf harte Reifen setzte und warum nur ein Auto die Upgrades hatte. Weitere Formel-1-Videos

Trotzdem habe man in den Daten gesehen, dass der neue Frontflügel Performance gebracht hat und den Fahrern auch ein besseres Gefühl. "George war zufrieden damit und konnte spüren, dass es ein Schritt in die richtige Richtung war."

"Auch wir sind zufrieden mit dem, was wir bislang gesehen haben, aber wir werden in Montreal mehr lernen, und dann auf einer Strecke wie Barcelona, wo es viele verschiedene Kurventypen gibt, dann kann man wirklich etwas darüber erfahren", so Shovlin.

Weiteres Update in Montreal

In Kanada nächste Woche möchte Mercedes vor allem auf dem Momentum der vergangenen Rennen aufbauen und die Lücke nach vorne weiter schließen. "Wir müssen immer noch bei den Teams dort reinkommen, und es war frustrierend, dass George zum zweiten Mal in Folge eine bessere Qualifying-Position nur um ein Tausendstel verpasst hat", sagt er.


Fotostrecke: Monaco: Die Fahrernoten von Marc Surer und der Redaktion

Tatsächlich lag der Brite in Imola nur 0,001 Sekunden hinter Carlos Sainz auf Rang sechs, in Monaco war es ebenfalls nur dieser Minimalabstand, der ihm auf Rang vier fehlte - und weitere 0,024 Sekunden sogar zu Rang drei.

"Aber wir wollen weiter in diese Richtung gehen", sagt Shovlin. "Wir werden kleinere Updates haben und sicherlich den Frontflügel an beiden Autos. Daran haben wir gearbeitet, und wir werden sicherstellen, dass wir das auch liefern können."

Fotos & Fotostrecken
Foto zur News: Siege der aktuellen Formel-1-Fahrer von ihren schlechtesten Startplätzen
Siege der aktuellen Formel-1-Fahrer von ihren schlechtesten Startplätzen
Foto zur News: Top 5: Formel-1-Fahrer mit den meisten Siegen beim Heimrennen
Top 5: Formel-1-Fahrer mit den meisten Siegen beim Heimrennen

Foto zur News: Top 10: Fahrer mit den meisten Rennen zwischen zwei Siegen
Top 10: Fahrer mit den meisten Rennen zwischen zwei Siegen

Foto zur News: Diese Siege hat McLaren in der Formel-1-Saison 2024 weggeworfen
Diese Siege hat McLaren in der Formel-1-Saison 2024 weggeworfen

Foto zur News: Alternative Formel 1: So wäre die Saison 2024 ohne Max Verstappen
Alternative Formel 1: So wäre die Saison 2024 ohne Max Verstappen
Folge Formel1.de
Videos
Foto zur News: Eigentlich müsste McLaren die WM anführen!
Eigentlich müsste McLaren die WM anführen!
Foto zur News: F1-Film mit Brad Pitt: Der offizielle Teaser
F1-Film mit Brad Pitt: Der offizielle Teaser

Foto zur News: Was hat's mit Flexi-Wings und Zero-Pod auf sich?
Was hat's mit Flexi-Wings und Zero-Pod auf sich?

Foto zur News: Ferrari nur noch vierte Kraft: Updates gefloppt?
Ferrari nur noch vierte Kraft: Updates gefloppt?
formel-1-countdown
Formel1.de auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Formel1.de auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über die Formel 1 und bleibe auf dem Laufenden!

Formel 1 App