• 14. Mai 2024 · 17:40 Uhr

"Ermutigendes Zeichen": Warum sich Oscar Piastri auf Imola freut

Oscar Piastri blieb in Miami ohne Punkte, zieht wegen des Sieges von Lando Norris aber dennoch ein positives Fazit - Kann McLaren die starke Form in Imola bestätigen?

(Motorsport-Total.com) - "Ich freue mich sehr für ihn und für das ganze Team. Ich denke, wir haben es verdient. Wir haben uns in den vergangenen zwölf Monaten auf diesen Moment zubewegt", betont Oscar Piastri nach dem Sieg von McLaren-Teamkollege Lando Norris beim Formel-1-Rennen in Miami.

Foto zur News: "Ermutigendes Zeichen": Warum sich Oscar Piastri auf Imola freut

Oscar Piastri sammelte beim Rennen in Miami einige Führungsrunden Zoom Download

Während Norris dort seinen ersten Sieg in der Königsklasse überhaupt holte, führte Piastri das Rennen zwar auch kurzzeitig an, blieb nach einem Kontakt mit Carlos Sainz und einem zusätzlichen Boxenstopp, den er deswegen einlegen musste, am Ende allerdings ohne Punkte.

Trotzdem überwiegen auch bei ihm positive Gefühle, wenn er auf Miami zurückblickt. "Ich denke, für uns beide war das Auto wirklich stark", sagt er und betont: "Es ist ein sehr ermutigendes Zeichen, dass Lando das Rennen dank der Pace gewonnen und sich nach dem Safety-Car von Max abgesetzt hat."

Denn zwar profitierte Norris von einem Boxenstopp hinter dem Safety-Car, der ihn in Führung brachte. Nachdem Bernd Mayländer jedoch wieder die Box ansteuerte, blieb er nicht nur vorne, er konnte sich sogar schnell von Max Verstappen im Red Bull hinter ihm absetzen.

Piastri bekommt komplettes Update in Imola

Im Ziel lag Norris schließlich 7,6 Sekunden vor dem Weltmeister. Das zeigte laut Piastri, dass McLaren bei dem ersten Sieg seit 2021, als Daniel Ricciardo in Monza triumphierte, nicht nur Glück hatte. "Selbst mit dem Auto, das ich hatte, waren wir meiner Meinung nach sehr stark", so Piastri.

Denn während Norris in Miami das komplette Updatepaket für den MCL38 am Auto hatte, fuhr Piastri lediglich mit einigen neuen Teilen. Den Rest des großen Upgrades wird er erst in Imola bekommen. Umso mehr freut er sich nun jedoch auf das Rennen in Italien, verrät er.

Gleichzeitig stellt Piastri aber auch klar, dass man nicht automatisch erwarten könne, dass McLaren auch dort wieder so stark sein werde. Der Australier betont: "Bei diesen Bedingungen und auf dieser Strecke [in Miami] kam die Pace, das wir hatten, unerwartet."

"Wir verstehen nicht ganz, warum", gesteht er und erklärt: "Wir sind an verschiedenen Tagen ein bisschen auf und ab. Aber die Tatsache, dass wir ein Rennen mit unserer Pace gewinnen können, ist ein sehr ermutigendes Zeichen für den Rest des Jahres."

Fotos & Fotostrecken
Foto zur News: F1: Grand Prix von Monaco
F1: Grand Prix von Monaco
Freitag
Foto zur News: F1: Grand Prix von Monaco
F1: Grand Prix von Monaco
Samstag

Foto zur News: F1: Grand Prix von Monaco
F1: Grand Prix von Monaco
Pre-Events

Foto zur News: F1: Grand Prix von Monaco
F1: Grand Prix von Monaco
Technik

Foto zur News: Der McLaren MCL38 im Design von Ayrton Senna
Der McLaren MCL38 im Design von Ayrton Senna
Folge Formel1.de
Formel1.de auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Formel1.de auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über die Formel 1 und bleibe auf dem Laufenden!

f1 live erleben: hier gibt's tickets
Monaco
Monte Carlo
Hier Formel-1-Tickets sichern!

Kanada
Montreal
Hier Formel-1-Tickets sichern!

Spanien
Barcelona
Hier Formel-1-Tickets sichern!
Anzeige InsideEVs