• 06. März 2023 · 15:14 Uhr

Kevin Magnussen: Haas-Rennpace war "besser als befürchtet"

Kevin Magnussens Strategie im Rennen von Bahrain zahlt sich nicht aus, trotzdem ist der Haas-Pilot mit dem Basispaket seines neues Auto zufrieden

(Motorsport-Total.com) - Kevin Magnussen ging beim Formel-1-Saisonauftakt in Bahrain als einziger Fahrer mit den harten Reifen ins Rennen, während der Rest auf den weichen Pneus startete. Auszahlen sollte sich diese Strategie am Ende nicht: Der Haas-Pilot kam als 13. ins Ziel, zwei Positionen vor Teamkollege Nico Hülkenberg.

Foto zur News: Kevin Magnussen: Haas-Rennpace war "besser als befürchtet"

Kevin Magnussen blieb zwar ohne Punkte, sieht aber viel Potenzial im VF-23 Zoom Download

"Ja, es hat sich nicht wirklich ausgezahlt", kommentiert Magnussen seine Strategie. "Aber es war auf jeden Fall eine Position, in der es sich lohnen könnte, etwas anderes auszuprobieren." Der Däne hatte das Rennen von Startplatz 17 aufgenommen.

Trotzdem hält der Haas-Pilot fest: "Ich denke, unser Renntempo war besser, als wir befürchtet hatten. Auch der Reifenverschleiß war besser. Es gibt also durchaus etwas Positives zu vermelden. Es war nicht das Wochenende, das wir uns erträumt haben, aber wir haben eine Menge gelernt und gezeigt, dass das Auto Potenzial hat."

Ein fundamentales Problem am VF-23 könne er im Moment nicht benennen. "Ich denke, wir müssen einfach den Sweetspot des Autos finden, und den haben wir auf meiner Seite der Garage an diesem Wochenende noch nicht gefunden", sagt Magnussen.

"Aber ich bin sehr zuversichtlich, dass wir das in naher Zukunft tun werden. Wie ich schon sagte, hat Nico gezeigt, dass das Auto wirklich gutes Potenzial hat."

Der Deutsche, der 2023 bei Haas sein Formel-1-Comeback feiert, hatte sich am Samstag auf einem starken zehnten Platz qualifiziert. Im Rennen kam er aufgrund diverser Probleme wie eines frühen Flügelschadens dann aber nicht über Platz 15 hinaus.


Analyse: Russell gratuliert Verstappen zur WM!

Video wird geladen…

Für George Russell steht fest: Red Bull kann alle Rennen gewinnen! Wir analysieren, wie gut die Chancen von Verstappen auf einen Durchmarsch stehen. Weitere Formel-1-Videos

Für die nächsten Grands Prix zeigt sich Magnussen aber zuversichtlich. "Ich meine, die nächste Strecke wird sich sehr von der jetzigen unterscheiden, sowohl in Bezug auf die Geschwindigkeiten als auch auf den Asphalt, also werden wir sehen, wie wir uns schlagen", blickt er auf Dschidda in zwei Wochen voraus.

"Aber ich denke, wir sind ziemlich zuversichtlich, was das Potenzial des Autos angeht, denn das Auto ist schnell. Wir müssen nur mit den Reifen klarkommen und das Set-up optimieren. Ich glaube, das Auto ist nicht so einfach zu fahren wie einige andere, die wir hatten. Aber es hat ein ziemlich gutes Potenzial."

Fotos & Fotostrecken
Foto zur News: 16 Formel-1-Rekorde, die (vermutlich) nie mehr gebrochen werden
16 Formel-1-Rekorde, die (vermutlich) nie mehr gebrochen werden
Foto zur News: Die erfolgreichsten Fahrer der aktuellen Formel-1-Teams
Die erfolgreichsten Fahrer der aktuellen Formel-1-Teams

Foto zur News: Designs alternative F1-History: Was wäre wenn ..?
Designs alternative F1-History: Was wäre wenn ..?

Foto zur News: Die Formel-1-Sonderdesigns in der Saison 2024
Die Formel-1-Sonderdesigns in der Saison 2024

Foto zur News: Montreal: Die Fahrernoten von Marc Surer und der Redaktion
Montreal: Die Fahrernoten von Marc Surer und der Redaktion
Folge Formel1.de
Videos
Foto zur News: Hätte McLaren Norris besser draußen gelassen?
Hätte McLaren Norris besser draußen gelassen?
Foto zur News: So wird die Formel 1 ab 2026!
So wird die Formel 1 ab 2026!

Foto zur News: Wird Ocons Dummheit zur Chance für Mick?
Wird Ocons Dummheit zur Chance für Mick?

Foto zur News: Würde Ferrari Hamilton am liebsten loswerden?
Würde Ferrari Hamilton am liebsten loswerden?
Formel1.de auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Formel1.de auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über die Formel 1 und bleibe auf dem Laufenden!

formel-1-countdown
Anzeige Unser Formel-1-Shop bietet Original-Merchandise von Ferrari Racing Teams und Fahrern - Kappen, Shirts, Modellautos und Helme von Charles Leclerc und Carlos Sainz