• 11. Oktober 2022 · 08:59 Uhr

Leclerc: Fünf-Sekunden-Strafe nach Kampf mit Perez war "das Richtige"

Charles Leclerc glaubt, dass die Fünf-Sekunden-Zeitstrafe, die ihn in Suzuka auf den dritten Platz zurückwarf, "die richtige Entscheidung" der Formel-1-Stewards war

(Motorsport-Total.com) - Ferrari-Pilot Leclerc geriet in der Schlussphase des Grands Prix von Japan am Sonntag im Kampf um den zweiten Platz zunehmend unter Druck von Sergio Perez im Red Bull. Beim Anbremsen der Casio-Schikane in der letzten Runde kam Leclerc von der Strecke ab, kehrte aber kurz vor Perez auf diese zurück.

Foto zur News: Leclerc: Fünf-Sekunden-Strafe nach Kampf mit Perez war "das Richtige"

Charles Leclerc räumt seinen Fehler ein und hält die Strafe für gerechtfertigt Zoom Download

Die Ziellinie überquerte der Ferrari mit drei Zehntelsekunden Vorsprung vor dem Red Bull. Die Rennkommissare entschieden jedoch schnell, dass Leclerc von der Strecke abgekommen war und sich einen Vorteil verschafft hatte, was zu einer Fünf-Sekunden-Strafe führte, die ihn auf den dritten Platz zurückwarf.

Das hatte zur Folge, dass Rennsieger Max Verstappen genug Punkte sammelte, um seinen zweiten Formel-1-Titel zu feiern. Ferrari-Teamchef Mattia Binotto sagte, er sei "sehr überrascht" und "sehr enttäuscht" über die Entscheidung, zumal Leclerc nicht die Möglichkeit hatte, seinen Fall mit den Stewards zu besprechen.

Leclerc: "Ich habe einen Fehler gemacht"

Doch Leclerc empfand die Strafe als fair. "Ich habe einen Fehler gemacht und versucht, ihn zu minimieren, indem ich geradeaus fahre", erklärt der Monegasse und räumt ein: "Mir war nicht bewusst, dass dies die letzte Runde war. Aber die Fünf-Sekunden-Strafe war das Richtige, um ehrlich zu sein."


F1-Analyse: Was ist da schiefgelaufen in Suzuka?

Video wird geladen…

Wir analysieren: Warum Verstappen doch schon in Suzuka F1-Weltmeister geworden ist, er es aber nicht wusste. Und: So lief die Sache mit dem Bergungsauto und Gasly ab! Weitere Formel-1-Videos

Leclerc hatte zu Beginn des Rennens kurzzeitig die Führung übernommen, nachdem er einen besseren Start als Verstappen hingelegt hatte. Doch schon in Kurve 1 zog der Red Bull auf feuchter Strecke außen wieder vorbei und eroberte Platz eins zurück.

Nach der Regenunterbrechung hatte Leclerc beim Neustart Mühe, mit Verstappen mitzuhalten, und überquerte die Ziellinie nach 28 Runden mit über 26 Sekunden Rückstand.

Reifenabbau bremst Ferrari in Suzuka aus

Leclerc sagt, er sei "vier oder fünf Runden lang sehr schnell" gewesen, bevor seine Vorderreifen zunehmend abbauten und er unter Druck von Perez geriet. "Es ging nur darum, bis zum Ende des Rennens zu überleben", fasst der Ferrari-Pilot zusammen.

"Das Ende des Rennens war extrem schwierig. Offensichtlich machte Checo ziemlich viel Druck von hinten, und ich hatte mit meinen beiden Vorderreifen wirklich zu kämpfen. Am Ende habe ich einen Fehler gemacht, aber wir hatten insgesamt wirklich zu kämpfen."


F1: Grand Prix von Japan (Suzuka) 2022 - Sonntag

Binotto erklärte, dass es für Leclerc "nicht möglich" gewesen sei, seine Reifen zu regenerieren, nachdem er früh gepusht hatte. Man werde die Geschehnisse analysieren, um den hohen Grad des Abbaus zu verstehen. "Vielleicht hat er ein bisschen zu sehr attackiert, um die Lücke zu schließen", so der Italiener.

"Vielleicht hat er so die Reifen zerstört und als Folge davon hatte er nicht mehr das richtige Tempo. Ich denke, dass auf eine Runde die Pace und der Speed da waren. Aber was das Reifenmanagement angeht, hätten wir sicherlich etwas anders machen können."

Fotos & Fotostrecken
Foto zur News: F1: Grand Prix von Ungarn (Budapest) 2024
F1: Grand Prix von Ungarn (Budapest) 2024
Pre-Events
Foto zur News: F1: Grand Prix von Ungarn (Budapest) 2024
F1: Grand Prix von Ungarn (Budapest) 2024
Technik

Foto zur News: Lewis Hamiltons vorletzter Sieg ist so lange her, dass ...
Lewis Hamiltons vorletzter Sieg ist so lange her, dass ...

Foto zur News: In Folge: Vier Formel-1-Poles von vier unterschiedlichen Teams
In Folge: Vier Formel-1-Poles von vier unterschiedlichen Teams

Foto zur News: Top 5: Formel-1-Fahrer mit den meisten Siegen beim Heimrennen
Top 5: Formel-1-Fahrer mit den meisten Siegen beim Heimrennen
Folge Formel1.de
Videos
Foto zur News: Eigentlich müsste McLaren die WM anführen!
Eigentlich müsste McLaren die WM anführen!
Foto zur News: F1-Film mit Brad Pitt: Der offizielle Teaser
F1-Film mit Brad Pitt: Der offizielle Teaser

Foto zur News: Was hat's mit Flexi-Wings und Zero-Pod auf sich?
Was hat's mit Flexi-Wings und Zero-Pod auf sich?

Foto zur News: Ferrari nur noch vierte Kraft: Updates gefloppt?
Ferrari nur noch vierte Kraft: Updates gefloppt?
f1 live erleben: hier gibt's tickets
Ungarn
Hungaroring
Hier Formel-1-Tickets sichern!

Belgien
Spa-Francorchamps
Hier Formel-1-Tickets sichern!

Niederlande
Zandvoort
Hier Formel-1-Tickets sichern!
Formel-1-Quiz

In welchem Land konnte Michael Schumacher 1995 gleich zwei Grands Prix gewinnen?

Anzeige motor1.com