• 15. September 2022 · 14:53 Uhr

Robert Schwarzman mit Formel-1-Debüt für Ferrari im FT1 von Austin

Ferrari-Reservefahrer Robert Schwarzman wird beim Großen Preis der USA zu seinem ersten offiziellen Formel-1-Einsatz kommen: Erstes Freies Training im Ferrari

(Motorsport-Total.com) - Der Ferrari-Testfahrer Robert Schwarzman wird beim Großen Preis der USA Ende Oktober sein offizielles Debüt in der Formel 1 geben, indem er am ersten Freien Training teilnimmt.

shwartzman

Robert Schwarzman wird demnächst für Ferrari fahren Zoom Download

Schwarzman wird im Freitagstraining auf dem Circuit of the Americas eines der F1-75-Autos von Charles Leclerc oder Carlos Sainz übernehmen. Dies ist Teil der Verpflichtung jedes Formel-1-Teams seit der Saison 2022, zwei FT1-Sitzungen von Rookies fahren zu lassen.

Ferraris Rennleiter Laurent Mekies verriet bereits, dass Schwarzman, der am Freitag 23 Jahre alt wird, in beiden Fällen am Steuer sitzen wird, wobei der Ort des zweiten Trainings noch nicht feststeht. Teamchef Mattia Binotto hat jedoch durchblicken lassen, dass dies wohl beim Saisonfinale in Abu Dhabi sein wird.

Schwarzman bereits mit vielen F1-Testkilometern

"Für uns wird Robert Schwarzman unsere beiden Trainingssessions fahren", sagte Mekies in Ungarn. "Wir haben aber noch nicht genau entschieden, welche Veranstaltungen das sein werden."

"Rennen wie Singapur oder Orte, bei denen die Stammfahrer mehr Kilometer fahren müssen, würde man nicht wählen. Ich denke aber nicht, dass wir ein Problem damit haben, es an einem der Wochenenden zu machen, an denen wir Pirelli-Tests im ersten Training haben."

Schwarzman wurde in der letztjährigen FIA-Formel-2-Meisterschaft Zweiter hinter Prema-Teamkollege Piastri und holte 2019 die FIA-Formel-3-Krone in seiner ersten Saison. In diesem Jahr kehrte er nicht in die Formel 2 zurück, sondern übernahm stattdessen die Rolle des Testfahrers von Ferrari, der dem Rennteam im Simulator hilft.

Er hat auch Erfahrung mit Formel-1-Boliden, da er sowohl den Ferrari SF21 als auch den Haas VF-21 beim Young Driver Test in Abu Dhabi im vergangenen Dezember ausprobiert hat. Auch auf der Ferrari-Teststrecke in Fiorano testet Schwarzman regelmäßig alte Formel-1-Autos von Ferrari.

Auch Colton Herta im FT1 der USA unterwegs?

Durch den Wechsel von einer russischen zu einer israelischen Rennlizenz ist der in Tel Aviv geborene Schwarzman berechtigt, an Formel-1-Grand-Prix-Wochenenden teilzunehmen. Es bleibt abzuwarten, ob sich McLaren-Testfahrer und AlphaTauri-Wunschkandidat für 2023 Colton Herta sich Schwarzman im FT1 der USA anschließen wird.

Der IndyCar-Pilot wird vor dem Singapur-Wochenende auf dem Hungaroring für Alpine testen, als Teil seiner Vorbereitung auf einen möglichen Rennsitz. Sollte er von der FIA eine Sondergenehmigung für die fehlenden Superlizenzpunkte bekommen, wird Herta den zu Alpine wechselnden Pierre Gasly ersetzen. Andernfalls müsste Gasly bei AlphaTauri bleiben und Alpine sich nach einer anderen Lösung als Ersatz für Fernando Alonso umschauen.

Motorsport-Gewinnspiel

Tickets

Aktuelles Top-Video

"Horror": Das kritisiert Ralf am F1-Kalender 2023
"Horror": Das kritisiert Ralf am F1-Kalender 2023

Der Formel-1-Kalender 2023 umfasst zwar kein Deutschland, aber 24 Rennen....

Anzeige

Fotos & Fotostrecken

F1: Grand Prix von Singapur 2022
F1: Grand Prix von Singapur 2022
Technik
F1: Grand Prix von Singapur 2022
F1: Grand Prix von Singapur 2022
Pre-Events

Die Formel-1-Fahrer 2023
Die Formel-1-Fahrer 2023

Wie McLaren in Singapur und Japan: Sonderlackierungen in der Formel 1
Wie McLaren in Singapur und Japan: Sonderlackierungen in der Formel 1

Die neue Lackierung von McLaren in Singapur und Japan 2022
Die neue Lackierung von McLaren in Singapur und Japan 2022
Anzeige
Formel1.de auf YouTube

Formel-1-Quiz

Mit welchem Motor wurde Alain Prost in der Saison 1989 Weltmeister?

Top-Motorsport-News

Fehlende Repeater-Lights Ursache für DTM-Startcrashes?  "Das ist nicht fair"
DTM - Fehlende Repeater-Lights Ursache für DTM-Startcrashes? "Das ist nicht fair"

WRC Rallye Estland 2022: Rovanperä konsolidiert Führung
WRC - WRC Rallye Estland 2022: Rovanperä konsolidiert Führung

WSBK 2023: Jonathan Rea und Kawasaki einigen sich auf neuen Vertrag
WSBK - WSBK 2023: Jonathan Rea und Kawasaki einigen sich auf neuen Vertrag

12h-Rennen NLS: Campingplätze an der Nordschleife werden geöffnet
VLN - 12h-Rennen NLS: Campingplätze an der Nordschleife werden geöffnet
Formel 1 App

Folge Formel1.de