• 31. Juli 2022 · 19:06 Uhr

Lewis Hamilton überzeugt: Hätte das Rennen gewinnen können

Warum Mercedes-Fahrer Lewis Hamilton der Meinung ist, sein Team hätte beim Formel-1-Rennen in Ungarn eine echte Siegchance gehabt und nicht genutzt

(Motorsport-Total.com) - Mercedes hat beim Grand Prix von Ungarn 2022 auf dem Hungaroring bei Budapest die Plätze zwei und drei belegt. Doch Lewis Hamilton meint, da war mehr drin für ihn und George Russell. Er sagte nach dem Formel-1-Rennen in der Pressekonferenz: "Wir hatten an diesem Wochenende das Potenzial für den Sieg." Das zeige schon alleine Russells Qualifying-Bestzeit vom Samstag.

Lewis Hamilton auf dem Siegertreppchen beim Formel-1-Rennen in Ungarn 2022

Lewis Hamilton auf dem Siegertreppchen beim Formel-1-Rennen in Ungarn 2022 Zoom Download

Warum aber hat es dann am Sonntag nicht gereicht? Weil sich Mercedes zumindest bei ihm verzockt habe, meint Hamilton: Er hält Medium rückblickend für die falsche Reifenwahl beim Start. (Hier interessante Statistiken zum Rennen in Ungarn abrufen!)

"Ich glaube, wir haben das Rennen im ersten Stint verloren", sagt Hamilton. "Allerdings: Der zweite Stint [ebenfalls auf Medium] und der dritte Stint [auf Soft] waren wirklich grandios."

Hamilton hadert vor allem mit dem DRS-Pech im Qualifying

Was also, wenn Hamilton das Rennen auf der weichsten Mischung begonnen hätte? "Dann wären wir definitiv näher an Max dran gewesen", meint Hamilton. "Aber wer weiß? Vielleicht hätten wir nicht so lange draußenbleiben können."

Entscheidender für das Endergebnis sei da schon das technische Problem am Drag-Reduction-System (DRS) gewesen, das Hamilton im Qualifying das Q3-Segment vermieste und ihn im Rennen nur auf P7 losfahren ließ.

Hamilton ist davon überzeugt: "Hätten wir den Startplatz gehabt, den wir eigentlich hätten erreichen können, dann wären wir weitaus besser aufgestellt gewesen, um Max zu attackieren."

Bestand wirklich eine Chance gegen Verstappen?

Ein Begleitaspekt dabei wäre gewesen, dass Russell vorne nicht alleine hätte agieren müssen. "Wir hätten uns bei der Strategie unterstützen können", meint Hamilton. Aber "dass wir es hier erstmals mit einem Ferrari aufnehmen konnten, ist schon ein großartiges Ergebnis für uns".


Fotostrecke: Formel 1 2022 in Budapest: Das Wichtigste zum Sonntag

Zumal Red-Bull-Fahrer Max Verstappen vorne zu weit weg gewesen sei für Mercedes, wie Teamchef Toto Wolff bei 'Sky' erklärt: "Er hat das sicher gemanagt." Daher habe Mercedes in den letzten Runden nicht mehr attackiert, denn "es gab keinen Grund mehr", so Wolff. Verstappen hatte ein Polster von gut zehn Sekunden und brachte noch 7,8 Sekunden davon ins Ziel.

Doch auch Wolff meint: Wäre Hamilton ebenfalls "da vorne gestartet, wäre das schon zum Anschauen gewesen. Denn Lewis war heute bärenstark."

Mercedes geht hoffnungsvoll in die Sommerpause

Letzteres in Verbindung mit erneut zwei Podestplätzen für sein Team verschafft Mercedes-Fahrer Hamilton "große Hoffnung" für die weiteren Rennen in diesem Jahr. "Wenn es uns gelingt, diese Pace mit in die zweite Saisonhälfte zu nehmen, dann können wir sicherlich bald mit [Ferrari und Red Bull] kämpfen", meint er.

"Red Bull ist wahrscheinlich immer noch etwas voraus. Max kam von P10, drehte sich und lag am Ende trotzdem zehn Sekunden vorne. Das sagt genug über das Auto. Uns sind dennoch große Fortschritte gelungen."

In der Tat: In der Formel-1-Konstrukteurswertung hat Mercedes deutlich auf Ferrari aufgeholt, alleine 14 Punkte in Ungarn. Damit steht es 334:304 aus der Sicht von Ferrari, das zuletzt beim Österreich-Grand-Prix besser abgeschnitten hat als Mercedes. Und in der Fahrerwertung ist Russell nun an Ferrari-Fahrer Carlos Sainz vorbeigezogen und hält damit P4.

Anzeige Unser Formel1.de-Shop bietet Original-Merchandise der Top-Teams und Fahrer - Kappen, Shirts, Modellautos und Helme von Senna und Schumacher
Formel-1-Tickets Spanien Grand Prix 2023 kaufen

Aktuelles Top-Video

Die 10 besten Formel-1-Fahrer 2022!
Die 10 besten Formel-1-Fahrer 2022!

Wer sind, losgelöst von Konkurrenzfähigkeit des Autos, Zuverlässigkeit der...

Anzeige

Fotos & Fotostrecken

Doohan, Lawson & Co.: So haben die F1-Junioren 2022 abgeschnitten
Doohan, Lawson & Co.: So haben die F1-Junioren 2022 abgeschnitten
Zahlenspiel: Die Startnummern der Formel-1-Piloten 2023
Zahlenspiel: Die Startnummern der Formel-1-Piloten 2023

Fotostrecke: Alle Ferrari-Rennleiter in der Formel 1 seit 1950
Fotostrecke: Alle Ferrari-Rennleiter in der Formel 1 seit 1950

Geschasste Formel-1-Teamchefs
Geschasste Formel-1-Teamchefs

Flop 25: Die größten Ferrari-Strategiedesaster seit 2015
Flop 25: Die größten Ferrari-Strategiedesaster seit 2015
Anzeige
Formel1.de auf YouTube

Formel-1-Quiz

Welcher Pilot wurde von Haas im Winter 2022 noch vor dem ersten Saisonrennen entlassen?

Top-Motorsport-News

Thiim über missglücktes DTM-Gastspiel mit T3: "Nicht die beste Entscheidung"
DTM - Thiim über missglücktes DTM-Gastspiel mit T3: "Nicht die beste Entscheidung"

WEC-Team Richard Mille Racing hört nach drei Jahren LMP2 auf
WEC - WEC-Team Richard Mille Racing hört nach drei Jahren LMP2 auf

M-Sport: Für neuen Vertrag mit Loeb muss "vieles zusammenkommen"
WRC - M-Sport: Für neuen Vertrag mit Loeb muss "vieles zusammenkommen"

Türkischer Sim-Racer Cem Bölükbasi bekommt Chance in der Formel 2
F2 - Türkischer Sim-Racer Cem Bölükbasi bekommt Chance in der Formel 2
Formel 1 App

Folge Formel1.de