• 21. Mai 2022 · 14:01 Uhr

F1-Training Barcelona: Kann Mercedes um die Pole kämpfen?

George Russell fährt absolute Bestzeit im ersten Sektor und setzt Charles Leclerc und Max Verstappen, die Schnellsten im Abschlusstraining, unter Druck

(Motorsport-Total.com) - Das Qualifying zum Grand Prix von Spanien (ab 16:00 Uhr im Formel-1-Liveticker) könnte erstmals in dieser Saison zu einem Dreikampf um die Poleposition werden. Denn neben den Favoriten Ferrari und Red Bull konnte im Abschlusstraining am Samstagmittag in Barcelona auch Mercedes die verbesserte Form bestätigen.

George Russell

George Russell ist näher an den beiden Topteams dran als erwartet Zoom Download

George Russell und Lewis Hamilton belegten mit 0,148 beziehungsweise 0,230 Sekunden Rückstand die Positionen drei und vier. Im ersten Sektor fuhr Russell sogar absolute Bestzeit, 0,221 Sekunden vor der schnellsten Zeit von Charles Leclerc (Ferrari). Dafür verlor der Mercedes-Newcomer im zweiten Sektor drei und im dritten zwei Zehntelsekunden auf Leclercs Bestzeit von 1:19.772 Minuten.

Zum Thema:
Ergebnis 3. Freies Training
Formel 1 live schauen: Exklusiv bei Sky!
F1-Liveticker: Stimmen zum Training
F1-Livestream: Qualifying-Analyse ab 20:30 Uhr

Verstappen mit Set-up nicht zufrieden

Zweiter wurde Max Verstappen (Red Bull/+0,072), der zumindest vor seiner finalen Qualifying-Simulation nicht zufrieden mit dem Set-up war. Im verwinkelten letzten Sektor mit der engen Schikane habe er Untersteuern, funkte er: "Das Auto lenkt ganz schrecklich ein." Tatsächlich verlor er dort zu jenem Zeitpunkt 0,137 Sekunden auf Carlos Sainz (Ferrari).

Sainz war zwischenzeitlich Schnellster im letzten Sektor, konnte sich aber am Ende nicht so stark steigern wie seine unmittelbaren Konkurrenten und fiel so auf Platz fünf zurück (+0,357). Hinter ihm reihten sich Sergio Perez (Red Bull/+0,488), Lando Norris (McLaren/+0,631) und Kevin Magnussen (Haas/+0,874) ein. Somit blieben acht Fahrer innerhalb einer Sekunde.

Marko: Ferrari-Steigerung ist "alarmierend"

Red-Bull-Motorsportkonsulent Helmut Marko analysiert im 'ORF': "Wir sind näher an Ferrari, haben aber immer noch die Probleme in Sektor 2. Alarmierend ist, dass Ferrari die Probleme im Longrun überwiegend aussortiert hat. Leclercs Longrun war sehr konstant. Mal sehen, welchen Kompromiss wir für die Qualirunde finden, ohne Rennperformance zu opfern."


Toto Wolff trotz starkem Mercedes Training zurückhaltend

Mercedes lande im 2. FT von Barcelona hinter Charles Leclerc auf Platz zwei und drei. Teamchef Toto Wolff bleibt dennoch zurückhaltend.

"Mercedes ist mit dabei, würde ich sagen. Es wird ein enges Rennen zwischen Mercedes, Ferrari und uns", tippt der Österreicher. Sein Landsmann Alexander Wurz widerspricht am 'ORF'-Mikrofon: "Ganz so sehe ich es nicht. Ich glaube, dass Mercedes im Zeittraining zweieinhalb, drei Zehntel hinten sein wird."

Für Mick Schumacher verlief das Abschlusstraining nach dem ermutigenden Freitag nicht nach Wunsch. Er hatte gerade vier Runden absolviert, als er am Boxenfunk meldete: "Meine Hinterbremsen brennen!" Und mit brennender Bremse rechts hinten an die Garage kam, wo die Mechaniker sofort mit dem Feuerlöscher zur Stelle waren.

Steiner sieht Chance auf Fortschritte bei Haas

Teamchef Günther Steiner gab zu dem Zeitpunkt gerade ein Interview vom Kommandostand. In dem hatte er sich zunächst zufrieden geäußert: "Wir können ziemlich tief fahren, ohne 'Bouncing' zu haben. Das sieht man, weil die Funken sprühen. Da haben wir gute Fortschritte gemacht", freute er sich im 'ORF', bis er Schumachers Auto sah.

Bereits davor hatte Pierre Gasly ein ähnliches Schicksal erlitten. Der Franzose hatte nur eine Installationlap absolviert, als er mit qualmendem Heck zurück an die Box kam und erstmal aussteigen und zuschauen musste. Obwohl die Mechaniker ihre Arbeit sofort aufnahmen, konnten weder Gasly noch Schumacher nach den Zwischenfällen nochmal fahren.

Haas: Ursache für Feuer geklärt

Bei Haas kennt man inzwischen die Ursache: "Das Brake-by-Wire hat überhitzt und Feuer gefangen", berichtet Steiner. "Aber ob das elektronisch war oder mechanisch, was das genau ausgelöst hat, das wissen wir noch nicht. Der Schaden ist ziemlich groß. Kann sein, dass wir die ganze Getriebeeinheit mit Aufhängung und Flügeln wechseln müssen."


Schumacher & Vettel: Verlierer im Qualifying

Video wird geladen…

Schumacher & Vettel: Verlierer im Qualifying

Nicht der Samstag von Mick Schumacher und Vettel beim Grand Prix von Spanien, dafür aber Dramen im Kampf um die Pole: Wir analysieren das Qualifying! Weitere Formel-1-Videos

Der "grüne Red Bull", genauer gesagt der runderneuerte Aston Martin, konnte sich im Abschlusstraining nicht in Szene setzen. Sebastian Vettel wurde Zwölfter, Lance Stroll 16. Rückstand auf die Bestzeit: 1,172 beziehungsweise 1,748 Sekunden.

Reifen im Qualifying ein großes Thema

Für die Fahrer wird es im Qualifying jedenfalls "extrem schwer", prognostiziert Williams-Teamchef Jost Capito bei 'Sky': "Einmal braucht man ein Auto, das viel Downforce hat. Unser Auto hat das nicht, damit kommt die Strecke unserem Auto nicht unbedingt entgegen. Auf der anderen Seite ist es bei diesen Temperaturen ein Kühlungsthema."

"Und ein Reifenthema auch. Die Qualifyingreifen halten nicht mal für eine volle schnelle Runde. Das wird dann schon problematisch. Man muss die Reifen im ersten Sektor der schnellen Qualifyingrunde schonen, damit man den im dritten Sektor noch benutzen kann", sagt Capito.

Motorsport-Gewinnspiel

Tickets
Anzeige

Fotos & Fotostrecken

F1: Grand Prix von Japan (Suzuka) 2022
F1: Grand Prix von Japan (Suzuka) 2022
Technik
F1: Grand Prix von Japan (Suzuka) 2022
F1: Grand Prix von Japan (Suzuka) 2022
Freitag

Formel 1 2022 in Suzuka: Das Wichtigste zum Freitag
Formel 1 2022 in Suzuka: Das Wichtigste zum Freitag

Formel-1-Technik: Detailfotos beim Japan-Grand-Prix 2022
Formel-1-Technik: Detailfotos beim Japan-Grand-Prix 2022

F1: Grand Prix von Japan (Suzuka) 2022
F1: Grand Prix von Japan (Suzuka) 2022
Pre-Events
Anzeige
Formel1.de auf YouTube

Formel-1-Quiz

Wie wurde der frühere Formel-1-Pilot Clay Regazzoni genannt?

Top-Motorsport-News

Fehlende Repeater-Lights Ursache für DTM-Startcrashes?  "Das ist nicht fair"
DTM - Fehlende Repeater-Lights Ursache für DTM-Startcrashes? "Das ist nicht fair"

WRC Rallye Estland 2022: Rovanperä konsolidiert Führung
WRC - WRC Rallye Estland 2022: Rovanperä konsolidiert Führung

WSBK 2023: Jonathan Rea und Kawasaki einigen sich auf neuen Vertrag
WSBK - WSBK 2023: Jonathan Rea und Kawasaki einigen sich auf neuen Vertrag

12h-Rennen NLS: Campingplätze an der Nordschleife werden geöffnet
VLN - 12h-Rennen NLS: Campingplätze an der Nordschleife werden geöffnet
Formel 1 App

Folge Formel1.de