• 26. März 2021 · 13:32 Uhr

F1-Training Bahrain 2021: Verstappen halbe Sekunde vor Hamilton!

Die Formel-1-Saison 2021 beginnt mit Abwechslung: Max Verstappen und nicht Lewis Hamilton an der Spitze, Sebastian Vettel im Aston Martin schneller als Lance Stroll

(Motorsport-Total.com) - Jetzt hat die Formel-1-Saison wirklich begonnen! Im ersten Freien Training in Bahrain, seit 2021 nur noch 60 statt 90 Minuten lang, bestätigte Max Verstappen (Red Bull) seine bei den Tests angedeutete Favoritenrolle mit der Bestzeit von 1:31.394 Minuten. Mercedes hatte zunächst Rückstand: Valtteri Bottas (2.) 0,298, Lewis Hamilton (4.) 0,527 Sekunden.

Max Verstappen

Max Verstappen sicherte sich die Bestzeit im ersten Freien Training in Bahrain Zoom Download

Dabei zogen die ersten Langeweile-Pessimisten schon lange Gesichter, als Hamilton nach zehn Minuten das Klassement anführte. Bei brütender Hitze (bis zu 36 Grad Celsius) und zeitweise totaler Windstille (Funkspruch an Lance Stroll: "Wind ist im Moment nicht existent!") sollte diese Bestzeit aber nicht lange Bestand haben.

Rund zehn Minuten vor Schluss attackierten zuerst Mercedes und dann Red Bull die Bestzeiten, und da leistete sich Hamilton einen kleinen Fahrfehler in Kurve 11, möglicherweise bedingt durch das nach wie vor unruhig wirkende Fahrverhalten des Mercedes F1 W12 E Performance. Verstappens Red Bull RB16B hingegen lag gut auf der Straße.

Überraschend stark die Performance von McLaren: Lando Norris, bei dem 'Sky'-Experte Timo Glock eine "gute Balance" beobachtet hat, lag lange in Führung, landete letztendlich mit einer halben Sekunde Rückstand auf dem dritten Platz. Seinem Teamkollegen Daniel Ricciardo fehlte eine ganze Sekunde auf die Spitze. Der Australier wurde Neunter.

Sebastian Vettel belegte bei seinem ersten offiziellen Auftritt im Aston Martin den 12.. Platz. Positiv: Er war um 0,076 Sekunden schneller als sein Teamkollege Stroll, und das gleich von Beginn der Session an. Das ist nach dem Seuchenjahr 2020 auf Ferrari zumindest ein ermutigender Anfang.

Positiv außerdem: Aston Martin hat die technischen Probleme, die Vettel beim Test gebremst haben, "absolut" verstanden, sagt Teamchef Otmar Szafnauer. Er unterstreicht: "Wir hatten einige Probleme mit dem Getriebe, und auch andere Probleme mit dem Antriebsstrang. Die haben wir aber verstanden und die Ursachen behoben."

Erwartet schwierig verlief der Trainingsauftakt für Mick Schumacher im unterlegenen Haas-Boliden. Der Deutsche war letztendlich knapp schneller als sein Teamkollege Nikita Masepin, was 2021 sein wichtigster Gradmesser sein wird. In der Ergebnisliste bedeutete das mit 3,107 Sekunden Rückstand den vorletzten Platz.


Steiner: "Mick wird keine riesen Resultate haben"

Video wird geladen…

Steiner: "Mick wird keine riesen Resultate haben"

Im Interview äußert Günther Steiner Kritik am Netflix-Deal, spricht über Mick und Michael Schumacher und die Wahrheit über den geplatzten Deal mit BWT Weitere Formel-1-Videos

"Das Ergebnis schaut nicht super aus", sagt Haas-Teamchef Günther Steiner im Interview mit 'Sky' (ANZEIGE: Hol dir die komplette Formel 1 und den besten Live-Sport mit Sky Q oder streame flexibel mit Sky Ticket. Ganz ohne Receiver.). "Aber was kann man sich erwarten? Ich bin positiv überrascht, wie nah wir an den anderen Autos dran sind. Ich dachte, der Unterschied ist größer."

Vor allem glaubt Steiner, dass sich seine beiden Rookies noch steigern können: "Wenn man die besten Sektorenzeiten in eine Runde zusammenzählt, sind wir näher dran. Das ist ein Zeichen, das sich unsere Fahrer noch finden müssen. Ich bin aber zufrieden mit beiden. Sie hatten keine Ausritte. Und das ist auch wichtig, dass man so viel wie möglich fährt."

Die Rundenzeiten zu interpretieren, ist aufgrund mutmaßlich unterschiedlicher Spritmengen nach nur einem Training schwierig. Wie erwartet zeichnet sich aber ab, dass es im Mittelfeld eng zugeht. Beide Ferraris schafften es in die Top 8, ein AlphaTauri auf P7, und Sergio Perez hatte bei seinem Red-Bull-Debüt auf P6 0,677 Sekunden Rückstand auf Verstappen.

Anzeige

Aktuelles Top-Video

Rosberg: Rücktritt war eigentlich später geplant!
Rosberg: Rücktritt war eigentlich später geplant!

Erst Hamilton geschlagen, fünf Tage später zurückgetreten: Das Ende von Nico...

Fotos & Fotostrecken

McLarens Vorgänger: Sonderlackierungen in der Formel 1
McLarens Vorgänger: Sonderlackierungen in der Formel 1
Gulf-Lackierung von McLaren für Monaco 2021
Gulf-Lackierung von McLaren für Monaco 2021

Alfa-Romeo-Test in Barcelona: Die Radkappen sind wieder da
Alfa-Romeo-Test in Barcelona: Die Radkappen sind wieder da

1950-2021: Ferrari-Farben im Wandel
1950-2021: Ferrari-Farben im Wandel

Barcelona: Fahrernoten der Redaktion
Barcelona: Fahrernoten der Redaktion
Formel1.de auf YouTube

Formel-1-Quiz

Top-Motorsport-News

Walkenhorst-Team zeigt Wittmanns BMW: "Marco ist eine absolute Rakete"
DTM - Walkenhorst-Team zeigt Wittmanns BMW: "Marco ist eine absolute Rakete"

WEC-Chefs: LMP2 wird definitiv nicht weiter eingebremst
WEC - WEC-Chefs: LMP2 wird definitiv nicht weiter eingebremst

M-Sport: Entscheidung über nächstes WRC-Modell noch offen
WRC - M-Sport: Entscheidung über nächstes WRC-Modell noch offen

Kaltlufteinbruch! VLN/NLS-Auftakt von Schnee bedroht
VLN - Kaltlufteinbruch! VLN/NLS-Auftakt von Schnee bedroht
Tickets
Formel 1 App

Folge Formel1.de